Selbstmotivation

Drei Wochen Stillstand – trotz Einhaltung der Selbststrenge. Da ist die Entt?uschung nat?rlich gross. Jeder der abspecken will – und dies mit keiner Crashdi?t, sondern mit Ern?hrungsumstellung vollzieht – kennt den Punkt an dem sich der K?rper eine Auszeit nimmt. Die Waage bewegt sich keinen Tick nach unten (ausser unter der Last des dar?ber stehenden K?rpers).

Jede noch so kleine Verwerfung wird vom K?rper wahrgenommen und wird sofort mit einem nach oben ausschlagenden Waagenstand bestraft.

Nach nun mehr ?ber 40 Kilo Abnahme kenne ich diese Stillst?nde. Obwohl bekannt – doch deprimierend. Wobei ich immer noch der festen ?berzeugung bin, dass ich diese „l?cherlichen“ Restkilos noch dieses Jahr loswerde und in den zweistelligen Bereich wechsle.

Heute wird erst einmal der freie Tag genutzt, um gleich das Fahrrad aus dem Schuppen zu holen und ein paar Kilometer zu fahren. Abends gehts noch zum Schwimmen.

Was ich allerdings falsch gemacht habe, weiss ich: Mein Fl?ssigkeitenhaushalt bezieht sich wieder auf zuviel Kaffee – und nicht wie ich es mir vorgenommen hatte auf mindestens zwei Flaschen Wasser pro Tag. Wasser ist in den letzten Wochen auf max. eine halbe Flasche pro Tag geschrumpft. (Anmerkung an mich selbst: Wasserflasche nebst Glas auf dem Schreibtisch positionieren). Ein Glas trinkt man leer – aus der Flasche nimmt man nur einen kleinen Schluck…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. hmmm…das Wasser/Kaffee-Verhltnis kenn ich irgendwoher :/ Im Praktikum 5-6 Tassen gesoffen und dazu nichtmal ne halbe Flasche Wasser den ganzen Tag ber.

  2. Ach komm Caschy, la dich mal nicht unterkriegen und jammer nicht rum. du hast schon soviel geschafft und wei doch selber, da es bald weiter geht. von daher: kopf hoch, arschbacken zusammen und weiter gehts!

  3. warst doch gestern Grillen, da gibt es doch wieder ein paar Gramm Bauchscheiben die man wieder abnehmen kann

  4. Trotzdem weitermachen. Lass dir das restliche Fett doch absaugen. Ich kaufs dir ab und lass es mir spritzen 😉

    Wegen dem Trinken: Ich habe nur ne Flasche auf dem Tisch stehen. Und die ist schneller leer als ich schauen kann. Um ein Glas immer wieder nachzufllen bin ich zu faul.

  5. Klor mach ich weiter :12:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.