Sega Test: Online-Prüfung für Hardcore-Gamer

Sega will online nach seinen größten Fans fahnden: Da der Publisher bald sein 60-jähriges Jubiläum feiert, bietet man Fand die Option an, an einem Online-Test teilzunehmen. 60 Fragen in 60 Minuten sollt ihr beantworten. Drei Termine im Januar gibt es, um an der Prüfung teilzunehmen. Natürlich will man auch einige (kuriose) Gewinne spendieren.

Die 60 Fragen sollen sich um Produkte und die Geschichte von Sega drehen. Dabei solltet ihr euch auf Fragen zu Spielen, Technologien des Unternehmens und sogar dem Management einstellen. Das klingt also in der Tat so, als ob ein Laie da keine große Chance haben wird so einfach abzuräumen. Bis zu dreimal könnt ihr den Test absolvieren, um euere Ergebnisse zu optimieren. Allerdings werden jedes Mal etwas andere Fragen gestellt. Sega zieht das ganze wie ein Seminar bzw. eine Prüfung an der Universität / Schule auf.

Anmelden könnt ihr euch für den Sega Test auf dieser Website ab dem 12. Januar 2021. Die Prüfungen an sich werden dann am 23. und 24. Januar stattfinden. Die Ergebnisse und Gewinner will man am 6. Februar 2021 bekannt geben. Leider werden die physischen Preise nur an Gewinner in Japan verschickt. Dabei handelt es sich aber ohnehin nur um etwa Klimbim wie signierte Fotos eines Marketing-Charakters.

Insgesamt aber eine ganz witzige Idee, vielleicht mache ich da aus Spaß sogar mal mit – am Sega Mega Drive habe ich früher viel gezockt – auch wenn das SNES mein persönlicher Favorit gewesen ist. Wie steht es bei euch?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. hab 2 sega-zertifikate in yakuza 7 erworben, fühle mich mehr als gewappnet

  2. Ich bin zwar großer SEGA Fan, aber das traue ich mir dann doch nicht zu.
    Bis heute verstehe ich nicht, was die Leute an Nintendo und deren Serien finden.
    Ich fand Sonic immer um Welten besser als Mario, das beste Konsolen-RPG ist für mich bis heute Golden Axe Warrior
    und auch viele andere Sega-Spiele sind für mich bis heute die größeren Klassiker: Alex Kidd, After Burner, Outrun, später dann Sega Rally, Daytona USA…
    Aber ich weiß das ich damit zu einer Minderheit gehöre 🙂

    • In meiner Vitrine liegt der Sega Game Gear friedlich neben dem grauen Game Boy.
      Beide Systeme waren gut.
      Den Test traue ich mir nicht zu. Dafür ist das viel zu lange her.

    • Ich bin auch ein Kind dieser Zeit und habe immer beide Welten (Sega, Nintendo) geliebt. Durch den Freundeskreis sogar teilweise Sega den Vorzug gegeben, einfach weil deren Spiele diese „Coolness“ versprühten und sie oft technisch weiter waren. Aber ich kann dir nur folgendes kurzweilige Video empfehlen, das eigentlich ganz gut und objektiv versucht zu beschreiben, warum Sonic spieltechnisch eher mies ist:
      https://youtu.be/3RFi6PIohyw

      Sega war schon super und ich möchte es aus meiner Erinnerung heraus nicht missen. Aber die Ideen, mit denen Nintendo über die Jahrzehnte immer wieder bewiesen hat, dass sie das Zeug zu guten Spielen haben, hätte Sega nie bieten können.

      • Endlich sagts mal einer ausführlich. Sonic bietet bis auf ein paar Ausnahmen einfach kein gutes Leveldesign. Die meisten Mechaniken sind auch nicht gut. SMB 3 ist hier die Referenz. Sega war immer so: „Nintendo hat da was, wir brauchen auch sowas.“ Mario: Alex Kidd + Sonic, Zelda: Crusader + Golden Axe Warrior, Fire Emblem: Shining Force, usw.

    • Ales Kidd in the Miracle World, Transbot, PGA Golf, Dune, usw.. Und wie es heute eine Fraktion Android gg Apple gibt, war es damals Joypad gg Joystick. Ich fande den Pad schon immer besser. Nur leider hielten die nicht allzulange.

      • Mein Gen1 Mega Drive Pad hält auch nach über drei Jahrzehnten noch. Eher gingen die C64-Joysticks drauf…

        • Ich kann nur für den oben abgebildeten Pad vom Master System I sprechen.

          • Bei dem Teil haben wir damals das Steuerkreuz schnell und einfach repariert: In der Mitte ein Loch komplett durchgebohrt und mit einem elastischen Band fixiert. Lief wieder.

            Ansonsten für alle Alex Kidd-Fans: Nächstes Jahr soll ein Remaster von Miracle World bei Steam erhältlich sein, inkl. Retro-Modus in alter Grafik.

  3. chilibrenntzweimal says:

    Sega Rally hab ich auf dem Sega Saturn auch gerne gezockt, neben Panzer Dragoon.

    • Der Saturn war zur damaligen Zeit von der Technik her schon ein Biest mit den zwei RISC-Hauptprozessoren. Nur dumm, dass das kaum ein Entwickler zähmen konnte weil das Design zu komplex und das SDK nie wirklich ausgereift war. Tomb Raider fällt mir spontan ein, das auf dem Saturn damals wesentlich besser als auf der Playstation aussah. Und dann der Kopierschutz – inkl. dem CD-ROM-Controller mit eigenem Betriebssystem – der erst vor wenigen Jahren gebrochen wurde.

  4. Bei mir gab es das master System, Master System 2, Rambo mit der Lightgun gespielt. Game Gear, Mega Drive, Sega CD, 32X, Sega Saturn und zu guter letzt, Dreamcast

    • Sega war seiner Zeit immer weit voraus. Vor allem wenn man an die Arcades Mitte der 90er Jahre denkt. Sega Model 1/2 mit dem bis heute mMn besten Arcade Racer Daytona USA als Beispiel. Der Saturn Port war natürlich technisch meilenweit entfernt vom Original. Sowas wie Mario Kart Live gab es bei Sega auch schon in den 90ern. Und dann natürlich Segas großartige Naomi Plattform, die dann irgendwann mit VF4 ihren Höhepunkt fand. Danach ging es dann auf Linux Basis weiter mit den letzten Virtua Tennis Teilen und dann kam irgendwann (leider) Windows Embedded. Ohne Virtua Tennis auch kein Top Spin und somit hätten wir bis heute nur Mist in dem Bereich Um es kurz zu machen: Der Einfluss von Sega für die heutige Spieleindustrie ist leider extrem unterschätzt. Und dies vor allem, weil man sämtliche Maßstäbe, vor allem auch aus technischer Sicht, in den Spielhallen der Welt bis Mitte der 2000er Jahre gesetzt hat. Und ja die Homekonsolen waren auch toll

  5. Von Sega besitze ich den Game Gear und die Dreamcast.
    Ich habe beide in vollen Zügen genossen.
    Das tue ich auch heute noch, meist aber emuliert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.