Screenshots von Webseiten erstellen – drei Möglichkeiten

Für das Erstellen von Screenshots gibt es ja eine Menge Programme – und weil ich per E-Mail gefragt wurde, mit welchem Programm man am besten Screenshots einer Webseite erstellt – hier einmal eine Auswahl von drei Möglichkeiten. Mein persönlicher Favorit für das generelle Erstellen von Screenshots ist die letzte kostenlose Version von FastStone Capture. FastStone Capture erstellt auf Wunsch auch Screenshots ganzer Webseiten. Eine weitere Möglichkeit hat Nirmal heute vorgestellt – Web Screen Capture – ein portables Freewareprogramm.

Benutzer von Firefox können auch auf die Erweiterung Screengrab zurückgreifen – mit ihr ist es direkt aus dem Firefox möglich, Screenshots von Webseiten zu erstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ey Typ, du hättest ja auch mal auf den Mozillablog verweisen können 😉

  2. Das fehlt, meiner Meinung nach, noch das beste Freeware portable Screenshot Programm für Webseiten.
    SiteShoter
    http://www.nirsoft.net/utils/web_site_screenshot.html

  3. Den FastStone Capture benutze ich auch, gibt imho nix Besseres.

  4. Ich benutze schon seit langem Screengrab und bin vollauf zufrieden mit diesem Programm:

    Mit diesem Programm lässt sich sowohl die gesamte Seite, der sichtbare Bereich wie auch ein auswählbarer Bereich in die Zwischenablage kopieren oder als Datei speichern.

    Bevor ich einen Screenshot hochladen kann, muss ich ihn in ein Bildbearbeitungsprogramm (ich arbeite mit IrfanView) einfügen und kann dort nochmals bestimmte Bereich markieren und erläutenden Text einfügen.

  5. Also ich benutze http://www.pointofix.de/

    Portabel, hoch funktionell, und nur 744kb groß…ok, taugt nicht zum Scrollen von Websites, aber wofür hat man nen großen Bildschirm 😉

  6. Einen Donation-ware Tipp habe ich noch: PicPick
    Gibt´s auch in Deutsch! Ist fast so gut wie SnagIt

  7. Hi Fritz,
    ist bekannt und im verlinkten Artikel erwähnt. Trotzdem danke! =)

  8. Fritz Walter says:

    @caschy: Sorry, habe den verlinkten Artikel nicht gelesen. Mia culpa.

  9. homo_googleticus says:

    Ich werde noch eine Alternative fur Firefox nennen, nahmlich Abduction!-Erweiterung.

  10. Rainer Friedrich says:

    Ich nehme Fireshot im FF3 😀

  11. darf man die screenshots dann eigentlich auf seinen blog einfach so setzen? ohne rechtliche bedenken?

  12. SnagIt?
    Ich liebe SnagIt. Habe Version 8.2.3 im Einsatz.

    Mit SnagIt habe ich mal einen ganzen Film erstellt (Link hier, Schnitt mit Sony Vegas 8). Zuerst habe ich den Screen mit dem VM-Grabber und anderen Tools erstellen wollen, aber hatte nur Probleme. Lediglich mit SnagIt funktioniert’s hassle-free, egal ob Screen- oder Movie-Capture.

  13. Ich hatte ja vor einiger Zeit mal eine Gesamtübersicht derartiger Tools erstellt. (link text)
    Da hier vorgestellte halte ich für inakzeptabel.
    Neben schon hier genannten Freeware-Alternativen lohnt sich ein Blick auf Blueshot link text. Es ist deutsch, Freeware und beinhaltet auch gleich noch eine Bildbearbeitung. Ein Nachteil-keine Webseiten über den Bildschirm hinaus.

  14. Für Linux ist scrot bzw. gscrot zu empfehlen, wenn wir schon dabei sind.

  15. @LuNeX:
    Zitat:… inakzeptabel ? Zitat Ende.
    Ich finde FSCapture ganz prima, total akzeptabel für mich.
    Dieses Gebilde habe ich in der vergangenheit auch schon mal verwendet: ScreenShotCaptor

  16. Fritz Walter says:

    @Aleks: Gute Frage. Das ist eine Kopie eines fremden Inhalts und geistigen Eigentums. Das finde ich als nicht ganz unkritisch. Verlinken auf andere Inhalte ist kein Problem. Aber ohne Erlaubnis einzuholen Screenshots von fremden Webseiten zu nehmen kann Ärger mit sich bringen. Ich würde ohne die Erlaubnis des Autors es nicht machen. Es sei denn es gibt eine Rechtsvorschrift die es erlaubt. Ich hatte mal so eine umfangreiche Broschüre im Netz gesehen, die sich mit Internetrecht beschäftigt. Da könnte man die Antwort vielleicht finden. Ich werde mal schauen, ob ich die finden kann.

  17. Ich weiß nicht, ob Fritz Walter dieses meinte, aber ist zu empfehlen: link text „Skriptum Internet-Recht (Stand: September 2008)als PDF-Datei (3,5 MB) Skript Internetrecht“

  18. Fritz Walter says:

    @Aleks: Vielleicht gibt es im Skript Internetrecht der Uni Münster was dazu. Es ist sehr umfangreich. Vielleicht gibt es dort was dazu zu finden. Hier der Link:
    http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/materialien.html

  19. Fritz Walter says:

    @Aleks: Vielleicht gibt es im Skript Internetrecht der Uni Münster was dazu. Es ist sehr umfangreich. Vielleicht gibt es dort was dazu zu finden. Hier der Link:
    http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/materialien.html
    @caschy: Ich habe eben diesen Beitrag geschrieben. Der ist aber nicht zu sehen und es gab keine Fehlermeldung. Falls der Beitrag doch doppelt erscheinen sollte, dann lösche bitte den zweiten. Danke im Voraus.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.