Screamer Radio: neue Version sieht gut aus, alte nimmt dafür die Streams auf

Ich hatte es ja seinerzeit gebloggt: bei mir läuft den ganzen Arbeitstag über die Musik. Früher waren es diverse Radiosender, mittlerweile ist es in der Tat nur noch gestreamte Musik. Ich hatte damals so Programme wie streamWriter  oder eben jenes Screamer Radio vorgestellt (siehe auch). Beide Programme zeichnen sich nicht nur durch unendlichen Radiogenuss aus, es ist auch das Aufzeichnen von Radio-Streams möglich.

Einfach mal laufen lassen und man hat eine ansehnliche Sammlung. Sicherlich, wer nur Radio hören will, der kann höchstwahrscheinlich auch seinen bevorzugten Desktop-Player nutzen – egal ob dies der Windows Media Player, AIMP, WinAMP, iTunes oder etwas anderes ist.

Bei Screamer Radio tut sich allerdings etwas, der Entwickler hat eine Seite mit Nightly-Versionen online gestellt, die ab sofort von euch auch portabel ausprobiert werden können. Schaut mal auf den Screenshot, rechts die alte Version, links die neue.

Das kurze Fazit: die meisten von uns nutzen sicherlich weiterhin zum reinen Hören, den jeweils bevorzugten Sender mittels dem Standard-Player. Wer Radio-Streams aufzeichnet oder generell nur nebenher hört, dem wird die Optik egal sein. Die neue Optik und die .NET-Funktionalität weiss vielleicht zu gefallen, doch die bislang fehlende Aufnahmefunktion wird die Benutzer erst einmal zur alten Version greifen lassen – auch wenn die neue Version ein Feature hat, das Abspielen nach einem festgelegten Zeitraums zu beenden. Ich denke, dass der streamWriter och die Nase vorne hat. (danke Daniel)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich benutze Radio.fx von Tobit Software. Sieht nicht nur hübsch aus, sondern funktioniert auch noch einwandfrei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.