Scosche goBAT II und BluLounge Minidock

Gleich zwei Zubehör-Artikel flattern heute per Paket (danke Svenja!) rein, beide kann ich gut gebrauchen, wenn ich mal wieder im Auftrag der Technik unterwegs bin. Zum einen handelt es sich um den mobilen Backup-Akku Scosche goBAT II und zum anderen die BlueLounge Minidock. Zubehör hat für den Blogger immer einen Vorteil: zumeist lässt es sich in wenig Text beschreiben und man kann es grundsätzlich immer gebrauchen 🙂

Anfangen werde ich mit der Scosche goBat II. Dabei handelt es sich um einen mobilen Backup-Akku für zwei Geräte. Seid ihr also übelst lange unterwegs und der Akku ist leergefressen, dann kann man wacker zwei Geräte anhängen. Egal ob Android- oder iOS-Gerät. Sechs bis acht Stunden lädt man den mobilen Akku auf, dafür gibt er unterwegs einem iPad 55% volle Leistung zurück, oder man lädt das iPhone 4 (2,6 Mal). Zu haben ab knapp 69 Euronen in Deutschland.

Der Hersteller hat dem Gerät für das iPad eben den 2.1 Amp-Anschluss mitgegeben, während das iPhone am 1 Amp-Port angeschlossen wird. Aufgrund der Vielfalt an Android-Geräten gibt der Hersteller keine Aufladezeiten / -prozente für diese Geräte mit. Intern werkelt ein 5000mAh Lithium-Ionen-Akku. Finde ich klasse, da es dem mobilen Lader Lachs ist, ob ich einen Androiden, oder ein iOS-Gerät anhänge.

Dies ist bei der BlueLounge Minidock nicht der Fall, auf ihr lässt sich nur der iPod Touch oder das iPhone laden. Die Minidock ist simpel, aber clever: es wird einfach auf das beim iPhone im Lieferumfang enthaltene Netzteil gesteckt und wird so zum Ständer an der Steckdose. Das iPhone muss also nicht rumliegen, falls keine Dock zur Hand ist, sondern wird einfach in die Steckdose gesteckt – Kostenpunkt 20 Dollar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Wieso nur Android und iOS?

    Ist das nicht ein ganz normaler USB-Anschluss an dem Akku?

  2. Kannst natürlich auch alles andere ran hängen, ich gehe hier ja „nur“ auf meine Schwerpunkte ein 😉

  3. alles schön und gut, wäre aber überflüssig, wenn die hersteller endlich mal anfangen würden einen dynamo in ihre geräte einzubauen. platz genug dafür wäre ja, einfach mal ne halbe stunde kurbeln und schon geht es weiter.

  4. wie jetzt – ist der BlueLounge Minidock nun nur ein Stecker-Ladegerät oder ist da auch ein Akku eingebaut? Da fehlt mir irgendwas oder übersah ich etwas?

  5. Ich glaub die goBAT II hol ich mir – ist ja perfekt auf Reisen! Ne Steckdose ist nicht immer zur Hand, aber das Gerät scheint ja relativ handliche Maße zu haben. Außerdem krieg ich (theoretisch) gesehen das GSGII damit 3 mal komplett voll.

    @dischue
    Ich denke der „BlueLounge Minidock“ ist wirklich nur ein Stecker-Ladegerät. Ist einfach sowas wie ein Adapter für das mitgelieferte iPhone-Ladegerät, damit mans direkt in die Steckdose stecken kann.

  6. Ich hab gehört, dass der Caschy den goBAT verlosen wird??? (Gerüchteküche ankurbel) ;D

  7. @Stephan:
    Danke, jetzt kann ich mir das besser vorstellen…
    wie auch immer: der Knackpunkt der heutigen tollen Gerät ist halt der Akku… Wenn da mal was passieren würde, damit man beim verlängerten WE-ausflug und voller Nutzung kein Ladegerät benötigt – das wäre mehr wert, als vieles andere…

  8. Mahlzeit,

    das Gerät für die Steckdose harmoniert vermutlich nicht mit dem iPad aufgrund des Gewichtes, oder?

  9. @cashy:
    Könnt ja auch mal WP7 dazukommen… 😉

  10. @Soeren: nein, nichts fürs Pad.

  11. Ich habe mir kürzlich den Wicked Chili USB Accu (5200mAh, Netzteil, LED, Adapter für alle gängigen Smartphones gegönnt. Super Teil. Bringt mir rd. 3 volle Ladungen für mein SGS2. Optimal für Geocaching oder Navi. Schicke Optik und liegt gut in der Hand. Kann allerdings nur jeweils 1 Gerät laden.

  12. Schaut mal bei „Neuerdings.com“ unter Akkupack nach echt interessante Alternativen.

  13. rainer-ralph says:

    Die Dock sieht sehr wacklich aus. Da kommt allenfalls die Steckdose neben dem Bett in Frage. 5000mAh klingt recht kräftig. Aber iPad und iPhone auf einem Schlag laden. Schafft der das ?

  14. @Erwin: Neuerdings ist ein Contentblog, ein bezahltes Magazin. Die werden für positive Erwähnungen bezahlt, auch wenn die die Geräte noch nie in der Hand hatten.

    Ein Insider

  15. @Insider
    Da hast du recht,man sollte dies Informationen zur weiteren suche und verifizierung verwenden.
    Ich bin dadurch bei einem Amerikanischen Akkuanbieter gelandet der mir ein Akkupack mit 16.000 ma/h geschickt hat,mit dem Pack lade ich alle meine Geräte .Ach ja passendes Impulsladeregät inclusive.

  16. Ist der 2,1-Ampere-Port eigentlich gesondert gestaltet, wenn er für das iPad vorgesehen ist, oder ist das auch ein normaler USB-Port mit mehr Leistung? Wobei ja auch schon der 1-Ampere-Port mehr Leistung liefert als ein normaler USB-Port (500mA).