SciPaDi – Stein, Schere und Papier als flottes iOS Game

Flappy Bird hat eindrucksvoll gezeigt, dass man sich weder Mühe geben muss, noch eine besondere Originalität braucht, um erfolgreich zu sein. Ähnlich simpel, in meinen Augen aber wesentlich besser gemacht, kommt SciPaDi daher. SciPaDi steht dabei für Scissors, Paper und Diamond. Analog zu Stein, Schere und Papier schlägt in diesem Fall der Diamant die Schere, die Schere Papier und Papier den Diamanten. Wer jetzt ein ein langweiliges Schnick Schnack Schnuck denkt, täuscht sich. SciPaDi kann allein oder zu zweit auf einem Gerät gespielt werden. Die zufällig ausgelieferten Spielsteine müssen auf Bahnen losgeschickt werden. Ziel ist es, als erster drei Bahnen für sich zu gewinnen.

SciPaDi_iOS

Je weiter man im Level steigt (Einzelspieler-Modus), desto komplizierter wird es. Eingesammelte Schallplatten geben Zusatzpunkte, Granaten zerstören den Spielstein, Powerfelder lassen den Spielstein schneller werden, Sanduhren verlangsamen ihn. Klingt super einfach, ist es aber auf Dauer nicht. Hinzu kommt ein Sound, der bestimmt nicht jedermanns Geschmack ist, sich aber gut in das Game einfügt. Die Grafik kommt in simplen schwarz und weiß daher und passt ebenfalls sehr gut. Kein BlingBling, es heißt einfach nur hell gegen dunkel.

Vom Entwickler als „kurze Zeit kostenlos“ angepriesen, könnt Ihr Euch selbst ein Bild von dem Spiel machen, ohne Geld ausgeben zu müssen. Läuft sowohl auf dem iPhone/iPod Touch, als auch auf dem iPad. Ich habe das Spiel nun seit ein paar Tagen auf dem iPhone und muss sagen, mir gefällt es, Euch auch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. **Flappy Bird hat eindrucksvoll gezeigt, dass man sich weder Mühe geben muss, noch eine besondere Originalität braucht, um erfolgreich zu sein**

    Tja ein Spiegelbild unserer dummen Gesellschaft. Mehr muss man dazu nicht sagen.

  2. Haasenator says:

    „Keine Mühe geben“ kann ja wohl nur jemand sagen, der noch nie ein Computer-/Video-/Smartphone-Spiel entwickelt hat. Klar, das Spielprinzip ist deutlich simpler als etwa ein Shooter oder Racer. Dafür steckt das Spiel voller kleiner Details (etwa, dass der Hintergrund sich von Runde zu Runde abwechselt), und die Optik ist gelungen auf 8- bzw. 16-bit getrimmt.

    Viel wichtiger ist jedoch, dass – obwohl das Konzept selbst kein neues ist, das kennt man von „Helikopter-in-der-Höhle“-Spielen ja schon – dass es sich exzellent für Smartphones eignet: Es ist ohne völlig nutzloses On-Screen-Joypad spielbar, dauert meistens nur wenige Sekunden pro Runde und ist sofort für jeden Spieler verständlich. Dass das Spiel durch irgendwelche Social-Trends so unfassbar beliebt ist, hilft natürlich auch bei der Motivation: Jeder will besser sein als seine Freunde.

    Insofern ist das Spiel für Smartphone-Verhältnisse sehr clever designed, auch die überwiegende Abwesenheit fieser Werbung, wie sie heute Gang und Gäbe ist (Vollbild-Banner, Bitte jetzt 5 Sterne abgeben, In-App-Mist, …) ist sehr erfrischend. Ich zwinge niemanden, das Spiel gut zu finden (mehr als ein paar Runden hab ich selbst auch nicht gespielt), aber es nur aufgrund der überwältigenden Popularität so abzufrühstücken tut dem Spiel und dem Entwickler dann doch unrecht.

    Klar, „GTA“ auf dem Smartphone ist optisch und technisch wesentlich eindrucksvoller. Nur: Was für einen Nutzen hat das, wenn man es entweder kaum spielen kann, weil die Onscreen-Buttons für die meisten Zocker ein echter Horror sind, oder wenn man überwiegend zum Zeitvertreib in kurzen Wartephasen spielt?

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Haasenator: Leider muss ich Dir gleich zu Deinem ersten Satz widersprechen. Und nein, da stecken keine kleinen Details drin. Das ist zusammengeschusteter Rotz, der das unglaubliche Glück hatte an den richtigen Stellen aufgetaucht zu sein.

  4. @Sascha: Du widersprichst dem ersten Satz, begründest deinen Widerspruch aber nicht. Und dass du die App als zusammengeschusterten Rotz bezeichnest, ist deine Meinung. Andere sehen das vielleicht anders. Als lass ihnen ihre Meinung.

    Und nein, ich habe das Spiel nicht installiert/gespielt.

  5. Hallo Sascha,
    vielen Dank für die schöne Rezession, besser hätten wir unser Spiel auch nicht beschreiben können. Es freut uns, dass dir das Spiel soviel Spaß macht.

    Mit freundlichen Grüßen

    die Entwickler von SciPaDi
    Christoph & Marvin

    PS: Die Tage erhält das Spiel ein Update, ab dann wird es möglich sein Level nochmals zu spielen sowie bis Level 20 anwählen zu können im 1 Spieler Modus.

    PS: Probiert unbedingt den 2 Spieler Modus. Ab Level 7 macht dieser richtig Spaß und ist eine taktische Herausforderung.