Schon wieder: Instagram-Konten für Spam missbraucht

Es ist erst einen knappen Monat her, als Instagram-Konten für Spam missbraucht wurden. Damals wurde Instagram mit Bildern von Früchten und Diät-Pillen geflutet. Die Flut kam über die geknackten Accounts, die Benutzerinfo wurde zudem geändert: Linkziel ist eine gefälschte BBC-Website, die über die Erfolge der Früchte-Diät berichtet.

Instagram

Der jetzige Hack hat ebenfalls die angezeigten Bilder und das Linkziel im Auge, statt Diät-Pillen sind Smoothies zu sehen, ebenfalls wird auf eine Diät-Seite verlinkt. Seitens Instagram gab es weder über Twitter, noch im Blog eine Information, um was für eine Art Attacke es sich genau handelt. Zur Stunde melden sich via Twitter immer mehr Menschen, die betroffen sind. Es gilt: Betroffene sollte ihr Passwort ändern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Komisch, dass Facebook nicht in der Lage ist, ihre eigenen bestimmt viel ausgefeilteren Sicherheitsmechanismen bei Instagramm durchzuziehen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.