Schöne neue Welt: Überwachung für jedermann

Ich hatte ja schon einmal über Google Latitude berichtet, den Dienst von Google, der auf einer Karte euren Standort oder den eurer Freunde anzeigt. Wer ein Smartphone mit Android sein Eigen nennt, der wird das sicherlich kenenn und schon genutzt haben. Ich selber bin in unbekannten Orten immer sehr dankbar. Ist noch gar nicht lange her, da konnte ich mittels Android und den Maps in Hamburg zum nächsten Apple-Shop finden. Des Weiteren hat man auch die Möglichkeit die Freunde zu finden – sofern man sich irgendwo treffen will.



Wir ihr seht kann man seinen Status auch mittlerweile für die Allgemeinheit freigeben. Ideales Werkzeug für Einbrecher und Stalker also, oder? Wer sich das selber mal anschauen möchte, der kann hier seinen Status freigeben und die Badge für die eigene Seite erstellen. Wie genau das Ganze angezeigt wird entscheidet ihr übrigens selber…

schnitzel

Horror-Szenarien lassen sich so natürlich einfach zurecht spinnen: so könnte man dem Freund / der Freundin eben mal schnell Latitude aktivieren und so immer schauen, wo sie sich gerade aufhält.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Heißt der Ort oben rechts auf dem Bild wirklich „Fickmühlen“?

    Tur mir Leid! 🙂

  2. Hehe, jaja – der heisst so 🙂

  3. @Matthias: Ja, der Ort heißt wirklich so und ja, sie haben ein Problem mit geklauten Ortsschildern 😉

  4. …letztlich sind es ja meist Freunde – die das dürfen, und sollen,zumindest manchmal 😉 …denke aber das Latitude viel potential für Unternehmen bietet, und sehr interessanter für Firmen sein kann, wenn man z.B. noch Nutzer -und Kaufbewertungen von Restaurants, Cafés ,Geschäften, ect. integrieren würde? Und dann kann jeder des anderen Kaufverhalten auswerten 😉 .Volle Kontrolle ist doch uptodate, oder nicht !

  5. maas-neotek says:

    Hymendorf ist auch nicht schlecht. Seltsame Gegend dort.

  6. Im österreichischen „Fucking“ haben sie meines Wissens nach auch immer einen Schilderverschleiß..

    Ich verweigere mich Apple komplett und von den Google-Services nutze ich nur die Suchmaschine selbst (leider immer noch konkurrenzlos gut).

    Von vertrauenswürdigen Anbietern würde ich einen solchen Dienst eventuell nutzen. Hauptsächlich wohl um mein Handy wieder zu finden 😉

    Ansonsten nehme ich ein altmodisches Navi!

    Thalon

  7. @Thalon
    Was machst du denn mit deinem Handy, dass du gleich guckten musst, wo das auf dem Kontinent liegt? Mir reichte bis her immer, es anzurufen. *g*

  8. Quote: „so könnte man dem Freund / der Freundin eben mal schnell Latitude aktivieren und so immer schauen, wo sie sich gerade aufhält.“

    Ja, könnte man. Aber da gibt es noch viel mehr Möglichkeiten – spontan fällt mir ein…:

    Windows
    Horror-Szenarien tun sich auf – man könnte heimlich einen KeyLogger installieren.

    Auto-Navigation
    Horror-Szenarien tun sich auf – man könnte heimlich das Eingabeprotokoll auswerten.

    Handy
    Horror-Szenarien tun sich auf – man könnte heimlich die Anruferliste auswerten.

    Eigentlich gibt es da nur zwei Lösungen:
    – auf sämtliche Technik verzichten
    – oder keine Freundin

    Ich jedenfalls bin froh, dass es diesen Service gibt. Bisher immer die Standardfrage meines Schatzes: „Und, wo biste gerad‘?“
    Und nun meine neue Standardantwort: „Schau‘ doch bei Latitude“.

  9. Täte ich ja nie machen.
    Der Einbrecher schaut schnell mal nach ob das Opfer zu Hause ist,oder nicht und bricht dann ein.
    Viel Spaß allen;)

  10. MysteriousDiary says:

    Ich finde es ganz praktisch, was mich jedoch noch stört ist das man bei dem Badge nicht hineinzoomen kann. Letztendlich ist mir die detaillierteste Annsicht noch nicht wirklich nah genug. Aus dem Grund nutze ich privat wenn es mal benötigt wird lieber Glympse für Android.

    Was das von dir angedeutete Horrorszenario betrifft – sobald man Latitude und das entsprechende Badge aktiviert hat bekommt man regelmässig eine eMail von Google die einen an das öffentliche Badge erinnert.

  11. Ich find das das ist doch Schwachsinn oder das brauch man doch nicht also mich interessiert es null wo meine Freundin gerade ist und wenn doch, dann ruf ich Sie an da brauch ich Sie doch nicht auf einer Karte verfolgen oder ??? Und mal ehrlich was nützt es einen das zu sehen ? Außer das man weiß das die Person nicht zu Hause ist. Aber naja wers braucht ist vieleicht interressant für Eltern, die ihre Kinder überwachen aber sonst, fällt mir da nichts Spannendes an, was man damit machen kann.

  12. Topic: Da die Hardware fehlt, kann ich da nicht mitreden aber ich meine mal gelesen zu haben, dass man den eigenen Standort auch manuell ändern kann. Also z.B. soll München angezeigt werden, obwohl man tatsächlich in Hamburg ist.

    Offtopic: Es gibt schon lustige Ortsnamen. Hab mal eine Gif gefunden, die mit Ortsnamen eine Story erzählt ^^
    >http://www3.pic-upload.de/15.06.09/pvsxxn.gif

  13. Ich finde die Gefahr von solchen Sachen viel größer als den Nutzen. Der technische Forschritt lässt sich nun mal nicht verhindern, das ist klar, aber deshalb muss ich das nicht mitmachen. Und ein Apple-Shop lässt sich auch ohne Google Latitude sicher ganz schnell finden.
    Sorry, ich benutze ja nicht mal ein Navi. Habe bis jetzt immer alles in jeder großen und kleinen Stadt so gefunden. Nutze dafür vielleicht mal Google-Maps. Aber außer der Google-Suche und Maps kommt mir nichts Googleliges in Haus oder auf den Rechner oder auf’s Handy.
    Ich finde allerdings wichtig zu wissen, was es alles in der Richtung gibt, aber vor allem um heraus zu bekommen, wie ich es abschalten kann oder mich schützen kann.
    Insofern bin ich immer Dankbar auch für diese Art von Beiträgen von Dir, Caschy! 🙂

  14. stuerhoermer says:

    lol das gif is echt genial!

    Fällt mir noch ein norddeutsches Kaff ein, Bederkesa, als jugendliche hatten wir damit auch immer die eher unsauberen Jungs bezeichnet, die quasi ihren Käse unter einer gewissen Haut trugen!

    2 Topic:
    Mal ab von der benötigten Hardware (hab ich nich), find ich sowas nicht gut! Sollte es einem die absolute Sicherheit bieten können, das nur man selber und persönlich eingeladene Personen (die man auch dann noch bei Bedarf immer wieder freigeben muss!) zugriff haben, ok, aber so lieber nicht!

  15. @Thalon
    Ja, da hast Du recht: Im österreichischen Dorf “Fucking” haben Engländer und Amerikaner ununterbrochen das Schild mitgehen lassen.

    Aufgrund häufiger Berichterstattung stieg der Bekanntheitsgrad des Ortes soweit, dass amerikanische Touristen mittlerweile mit Bussen zur Ortschaft anreisen, um sich vor der Ortstafel fotografieren zu lassen. Häufig wird sie jedoch auch gestohlen. Im August 2005 wurden die acht Ortsschilder an den vier Ortseinfahrten durch !! Einbetonieren, Anschweißen und Vernieten !! gegen Diebstahl gesichert.

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fucking

  16. Ich wusste gar nicht, dass ich in Deustchland wohne, aber Google wird wohl recht haben 🙂

  17. Naja, du wählst dich über netcologne ein. Ohne GPS-Signal wird der Netzknoten genommen.

  18. VeroniqueDeMol says:

    Guten Abend!
    Ich frage mal ganz ketzerisch: Wer braucht so einen Krampf???
    Auf der einen Seite heißt es ,Google ooooh DIE spionieren nur die Leute aus! Und dann verewigen sich die Leute in Googlemaps oder betreiben visuelle Umweltverschmutzung bei Facebook ! Dort werden einem zum Grossteil Belanglosigkeiten um die Ohren geklatscht.Die Leute werden es irgendwann mal merken , wenn sie sich bewerben ,viele Chefs suchen auch bei Facebook o.ä. Informationen über mögliche Bewerber ! Und außerdem :Muß ich wissen wo mein Partner gerade ist? Ich will´s nicht wissen,denn ich vertraue ihm !
    Alles Gute denen ,die sich Ausziehen bis unter die Haut ,es kommt
    die Zeit ,dann werdet IHR auch noch aufwachen !?
    Vielleicht ist meine Sichtweise zu oldschool , aber ich gehöre immer noch zu den Leuten die froh sind , wenn ihr Handy nicht klingelt…(hätte ich fliegen können sollen ,hätte mir der da oben wohl Federn wachsen Lassen…)
    Ich halte es mit ELSE KLING und sage nur : WENN`S SCHEE MACHT“.
    Der der es unbedingt braucht soll glücklich damit werden ,aber nicht irgendwann anfangen rumzujammern…
    Grüsse von VeroniqueDeMol

  19. >ch frage mal ganz ketzerisch: Wer braucht so einen Krampf???
    Auf der einen Seite heißt es ,Google ooooh DIE spionieren nur die Leute aus! Und dann verewigen sich die Leute in Googlemaps oder betreiben visuelle Umweltverschmutzung bei Facebook !

    Das Problem sehe ich eher darin das man sich überall unbedingt anmelden muss!
    Seinen standort jemandem rüberschieben ist sicher von zeit zu zeit ganz nützlich,aber wozu man da enn google account brauchen soll?
    Zumindest im moment würde es beim mobilfunkanbieter eh keine rolle spielen,der kennt die daten eh!

    Also wozu braucht man dafür google?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.