Schöner kommentieren mit WordPress und NicEdit

Mich hat bei WordPress immer die Kommentarfunktion genervt. Wer die ganzen Befehle nicht im Kopf hat, kann unter Umständen seine Kommentare nicht so schön formatieren. Klar – es gibt ein Plugin namens comments_quicktags – aber auch dieses war nicht wirklich zufriedenstellend, oder?

sshot-2008-05-22-[00-51-37]

Nun bin ich über NicEdit gestolpert – einem freien Editor, den jeder in seine Seiten einbauen darf – und siehe da – in dem angeschlossenen Forum fand ich gleich zwei Plugins für WordPress – einmal für Kommentare und einmal für das Backend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Weder der Einbau in den Header – noch die Plugins?

    Aufgrund der Nichtfunktionalität mit dem IE hab ich es erst einmal wieder rausgehauen. Aber ich werde das Projekt verfolgen – weil wirklich gut.

  2. nein es funktioniert nichts, habe folgendes ding genutzt http://www.mso-hi.de/~silverstar/nicEdit-full.zip

    kriege das plugin zwar in die liste und kann es auch aktivieren aber funktionieren tut es nicht

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.