Schneller Player: XMPlay 3.5 ist da

Vor über zweieinhalb Jahren habe ich das erste Mal von XMPlay gehört, einem kleiner schlanker Mediaplayer. Heute erschien die Version 3.5. XMPlay ist portabel nutzbar, unterstützt Skins, Plugins und ist wirklich flott.

Wer XMPlay fest installiert, der kann auch die Shell-Erweiterung nutzen um MP3-Dateien via Kontextmenü zur Playlist hinzuzufügen. Falls euch also mal foobar, WinAmp oder AIMP nerven: hier geht es zur Homepage von XMPlay.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. sagichdochnicht says:

    foobar und wenig speicherverbrauch ?
    hast du mal geteste wieviel der 1by1 player braucht ?

  2. @sascha und songbird im kompabilitätsmodus für vista+sp2 ausführen und es geht 😉

  3. Nach der Testerei muss ich feststellen, ich behalte das Teil. Brauch jetzt nur noch nen gescheiten Skin, eventuell muss ich den selber machen. Den Baukasten dazu habe ich bereits gefunden und angeschaut. Dort gibt es diverse Buttons etc. . Weiß jemand von euch, ob ich das *.xmpskin-Format selber herstellen kann oder wird das vom XMPlay-Autoren zusammengepackt ? Denn einen Packer für dieses exotische Format habe ich dort nicht gefunden ?

    PS: Mal gucken, ob mein Gravatar jetzt funzt. 🙂

  4. jo, der Evil Player Rockt 🙂

  5. Wegen meiner Frage:
    Hat sich erledigt. Das *.xmpskin-Format kann nur der Autor erstellen (laut Forum).

    Frohe Weihnachten

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.