Schnell starten – schnell finden: Launchy und Everything

Wer hier gelegentlich mal reinschaut der wird wissen, dass ich zum Starten meiner Programme ausschließlich Launchy nutze – und die Suchfunktion unter Windows habe ich mit Everything belegt. In den Kommentaren zur neuen Everything-Version gab es von Dirk und Altona  den ultimativen Tipp für die Leute, die wie ich eben beide Programme nutzen. Dafür aktiviert man in Launchy das Plugin Runner um ein Programm mit Parametern starten zu können:

launchyeverything

Ich habe das Kürzel s gewählt um die Suche zu starten, unter dem zu startenden Programm wählt man den Pfad zur Everything.exe und abschließend gibt man als Argument –search “$$” ein.

Wenn man nun Launchy startet kann man via “s Tab Suchbegriff” direkt die Suche via Everything anstoßen:

Kleine Sachen die den Arbeitsspaß erhöhen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

68 Kommentare

  1. Was bewirken die Anführungszeichen? Habe das schon im letzten Beitrag gelesen und ausprobiert, aber bei mir klappt’s nur ohne. Oder was mache ich evtl. verkehrt?

  2. OK, ich weiß weshalb: Es gibt wohl unterschiedliche Anführungszeichen und durch kopieren von –search “$$” wurden wohl die falschen übernommen. Mit –search „$$“ funktioniert es ach bei mir. Kann vielleicht jmd. sagen, wie die zustanden kommen, bzw. wie man die erstellen kann?

    Edit: Vergessen wir das wieder, die Formatierung wird automatisch geändert…

  3. Die Anführungszeichen bewirken das auch mehrere Suchbegriffe übergeben werden also z.B. „Britney .mp3“.
    Aber interessant was du da sagst mit den verschiedenen Anführungszeichen. Kenne nämlich jemanden der das gleiche Problem hat.

  4. Hi zusammen

    Also hab mal Launchy ausprobiert, kann die Begeisterung in Punkto Programme schneller staren nicht ganz nachvollziehen, zumindest auf Programme die man regelmässig benutzt, da ist die WinXP Schnellstartleiste unübertroffen, zumal man sie nicht extra installieren muss.

    Caschy, benutzt Du die Schnellstartleite überhaupt nicht?

    PS: Die Kommentarfunktion hat ja eine Echtzeitvorschau, cool. Hab ich ja noch nie gesehen. Man lernt halt nie aus.

    MfG Blowfeld

  5. @Blowfeld:

    Schnellstartleiste? Nö – sieht hässlich aus. Ausserdem muss ich da auch mittels Maus oder WIN+Nummer starten.

  6. Also ich bekomme es gar nicht zum laufen. Everything öffnet sich aber der Suchbegriff wird nicht übernommen. Und dabei ist es egal ob nun mit oder ohne Anführungszeichen 🙁

    -> jetzt gehts warum auch immer 🙂

  7. @Cashy:

    Ausserdem muss ich da auch mittels Maus oder WIN+Nummer starten.

    WIN+Nummer? Was meinst du damit?
    Mir reicht die ‚hässliche‘ Startleiste auch vollkommen.

  8. @lordkanti:

    Du kannst mittels Klick auf die Win-Taste + Nummer auch die Programme in der Schnellstartleiste starten. Je nach Position 😉 Also wenn dein erstes Symbol der Firefox ist drückst du Win+1 und der Fx startet 😉

  9. @lordkanti

    Ich würde mal sagen den Schnellstart mittels Windowstaste und Nummer der Anwendung in der Schnellstartleiste.

    Ganz ehrlich seit ich Launchy und Everything im Einsatz habe, gibt es bei mir einzig noch ein Dock, eine ausgeblendete Windows-Taskbar ohne Schnellstartleiste und wenn ich lustig bin noch die veränderte Windows-Sidebar mit der Uhr. Desktop-Icons – Fehlanzeige – so liebe ich Systeme (Stichwort KISS).

  10. Auweia, da war ich doch glatt langsamer als caschy selbst – sorry dafür 😉

  11. Ok, die Schnellstartleiste ist optisch nicht der Knaller. Aber warum die Win-Taste benutzen? Der Vorteil der Schnellstartleiste ist ja, das man ein Programm mit einem Mausklick starten kann, schneller geht das mit Launchy nicht. Soweit ich das gesehen habe muss man da ja erst was per Tastatur eingeben und startet dann die Programme, find ich irgendwie umständlich. Aber jeder soll halt das benutzen was er will und wie er am besten zurecht kommt.

    Schnellstartleiste forever

    PS: Bei mir geht das mit der Win-Taste nicht, muss man da was aktivieren?

    MfG Blowfeld

  12. ich hab auch lange gedacht, dass mir die Schnellstartleiste genügt. Aber Launchy ist echt schon der Kracher. Starte damit mittlerweile auch alles. Würd ich das alles in der Schnellstartleiste verknüpfen, wär der Bildschirm voll. 😉 Hab neben den Programmen für den Alltag auch die seltenen programme in Launchy drin. Bei denen würd es sich nicht lohnen sie zu verknüpfen. (Gerätemanager, services.msc, etc.) Und viele Skripte die ich hab, sind auch mit Launchy aufrufbar. Schneller kannste kein Backup erstellen oder die Platte defragmentieren (jkdefrag)
    Außerdem bleibt so der Desktop frei und ich kann mein Hintergrundbild geniesen.

    P.S.: gibt es everything auch portable zum testen?

  13. @Matthias

    Also bei mir passen, bei einem 17Zoll Monitor mit 1284×1024 Bildschirmauflösung mit kleinen Symbolen, ohne Text, ca. 50 Icons nebeneinander. Das sollte für viele Programme reichen die man so regelmässig öffnet. Natürlich hat man auf der Platte unzählig mehr Programme drauf, dafür dürfte dann Launchy wohl die bessere Wahl sein. Hängt auch immer vom Typ ab, ich nutze nicht soviel Programme das ich ernsthaft auf Launchy zurückgreifen müsste, werde es aber nochmals ausprobieren. Ist halt wie mit Musik, beim ersten hören eines neuen Songs, naja solala, dann wird es immer besser. Also dranbleiben 😉

    MfG Blowfeld

  14. Klappt für Locate32 übrigens ähnlich, Pfad ist ja klar und als Argumente: -Ar -r -lsna– $$
    @Blowfield: Du musst aber trotzdem erst mit der Maus wieder zur Schnellstartleiste. Keine Ahnung, aber wenn man Launchy gewöhnt ist, ist man schon sehr viel schneller damit. Tippst ja auch nicht den ganzen Namen sondern z.b. „fi“ reicht bei mir schon für Filezilla.

  15. @Braese

    Naja, meine rechte Hand ist die meiste Zeit bei der Maus. Wenn man natürlich eher der Tastaturtyp ist, der lieber Aktionen mit Selbiger ausführt, dann ist man da mit Launchy natürlich im Vorteil. Finde aber die Maus ist ne ganz nette Erfindung.

  16. @Blowfeld
    ich hab garnicht so viele Programme. Vielleicht 25. Aber es ist trotzdem wirklich praktisch. Probier es mal aus. Ich find einfach richtig schön aufgeräumt alle möglichen Sachen nur im Launchy zu haben. Schnell mal auf ne Webseite, oder ne bestimmt Vorlage gestarten, schnell mal in launchy was ausgerechnet. Je länger ich es nutzt desto besser gefällts mir.

  17. @Matthias

    Werde es mir nochmals downloaden. Bin aber eher der Typ, der gerne viele Dinge per boardeigenen Mitteln erledigt. Wenn man die Schnellstartleiste irgendwie mit einem Hintergrundbild versehen könnte, oder einfach nur transparent schalten könnte, das würde mir schon reichen.

    Aber vorher nochmals Launchy testen, der erste Versuch war zu kurz.

  18. Also ich bin auch ganz klar für launchy. Und ich würde sogar behaupten, dass ich da schneller bin. Bis ich zur Maus gegriffen hab, auf ein Icon gezielt und geklickt, da hab ich viel schneller zb [ALT+SPACE]th[ENTER] gedrückt und schon startet Thunderbird. Das dauert ne Sekunde maximal. Mit der Maus nur zu schaffen, wenn die Hand eh grad an der Maus und der Zeiger in der Nähe der Taskleiste ist.

    Win+Nummer läuft bei mir auch nicht. Vielleicht ein Vista-Feature?

  19. Eine wirklich geniale Kombination mit den zwei Programmen. Bin völlig begeistert. Und die Taschenlampe beim Indexsuchdienst vermiss ich auch nicht wirklich 😀

  20. Wer beim surfen mit dem Firefox schnell mal andere Programme starten möchte, für den ist vielleicht die Erweiterung External Application Buttons interessant. Ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde das AddOn jedenfalls praktisch und es füllt den freien Platz neben der Menüleiste sinnvoll aus.

  21. Kristallregen says:

    Mh, bei mir klappt das übergeben des Suchbegriffes auch nicht – weder mit noch ohne Anführungszeichen. Everything (aktuelle Beta Version von der Seite) startet zwar, aber das war es dann auch :/

  22. ich bin auch ein großer launchy-fan. allerdings ist der erste aufruf unter vista immer sehr träge. es dauert hier fast 3 sekunden, bis launchy erscheint. oft frag ich mich dann, ob der
    keypress überhaupt verarbeitet wurde.

  23. @Matthias
    everything gibts auch portable beim Hersteller.
    Ist zwar als Beta gekennzeihnet, läuft bei mir aber stabil.

  24. @Klaus

    vielen Dank! Hab ich echt übersehen. Und ich durchsuch die Hilfe, FAQ…

  25. Bei mir läuft zusätzlich ac’tivAid, damit wird die Tastaturbedienung von Windows zum Sahnestück. Dort kann man auch für beliebige Programme Tastenkombinationen festlegen. Somit hab ich nun Win-F3 für die Suche mit Everything und Alt-Space für Launchy. 🙂

    Die Kombination Launchy mit Everything ginge auch, aber man verzichtet dafür auf die Livesuche beim Eintippen. Für einen 10-Fingerschreiber, der eh immer auf den Monitor guckt, ist das ein echter Vorteil.

  26. So ähnlich hatte ich es zuerst auch eingerichtet, aber jetzt habe ich einfach Everything auf die Kombination Win+Y gelegt (nochmaliges Drücken schließt es wieder bzw aktiviert das Fenster, wenn es nicht aktiviert sein sollte). Wenn ich nämlich nach einer Datei suche dann weiß ich das i.d.R. schon bevor ich Launchy aufrufe. Somit spare ich 3 Tastenanschläge 🙂

    Mit Launchy:

    Win+Space
    Kürzel (z.B. „s“)
    Leertaste
    Suchstring (zähl ich jetzt mal als einen)
    Enter, um Everything zu öffnen
    Enter, um das erste Ergebnis zu öffnen

    Ohne Launchy und mit normalem Shortcut:

    Win+Y
    Suchstring
    Enter, um das erste Ergebnis zu öffnen

    Aber jeder so wie er mag, aber ich für meinen Geschmack sehe in Launchy nur eine Verlängerung des Weges.

    PS: Der Tabindex von der Checkbox „Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren“ sollte um eins höher sein als der von dem Button „Submit Comment“. Zweimal Tab aus diesem Textfeld bewirkt keine Fokusierung der Checkbox, wie man es eigentlich erwarten könnte 🙂

  27. Ich fand Launchy auch immer toll und habe es mit viel Begesterung genutzt, aber seit Windows Vista habe ich es nicht ehr installiert, weil dort das Startmenü mit dem Suchfeld bereits alles das kann, wofür ich unter XP Launchy brauchte.

    Was spricht denn gegen die integrierte Suche im Startmenü von Windows Vista und 7 und für Launchy?

  28. @RedSign:
    Launchy ist (jedenfalls bei mir) bei weitem schneller als die integrierte Suche von Windows. Außerdem kann Launchy auch rechnen 😀

  29. Fürs Rechnen hab ich Win-# als Tastenkürzel. Das öffnet direkt den Windows-Taschenrechner permanent im Vordergrund, so dass man auch Ergebnisse sehen/abtippen kann, wenn andere Fenster den kleinen Rechner überlagern würden. Nochmaliges Drücken auf Win-# schließt ihn wieder.
    –> ac’tivAid, Leute. Das ist das Schweizer Taschenmesser unter den Programmstartern. 🙂 Und es hat noch soviel mehr Verbesserungen in petto. Caschy, hast Du das schonmal ausprobiert?

  30. @Philipp

    Der Nachteil ist allerdings das man sich wieder eine Tastenkombi merken muss. Wenn man alles über Launchy laufen lässt, muss man sich eben nur diese eine merken. Natürich, wenn man viel sucht, macht es Sinn eine gesonderten, direkten Shortcut zu nutzen. Muss eben jeder für sich das Optimum finden.

    Launchy macht noch viel mehr Spass wenn man es mit Skripten erweitert z.B Verknüpfung mit todo Listen, email, Clipboard usw.

  31. @Rainer:
    Wobei der Windows-Taschenrechner nicht sprachanalog ist. Dafür fehlen Launchy zwar Wurzeln, Potenzen etc, aber dafür kann ich eben auch mal ((390-2134)(2343+23134)+234)/90 rechnen. Da sehe ich den Vorteil von Launchy.

    @Altona:
    Ok, neue Shortcuts sind für mich kein Problem. Ich benutze wirklich sehr viele und da macht einer mehr oder weniger auch nicht mehr viel aus. Aber ich kann verstehen, dass das jemand nicht möchte. Wobei man sich trotzdem das Schlüsselwort (oder viel mehr Zeichen) merken muss, wenn man es so macht, wie im Blog-Entry.

  32. Öhm irgendwie nimmt er das bei mir net an habe als argument -search „$$“ geschrieben. Kann mir das jemand erklären?

  33. Launchy ist super, Everything ist super. Leider krieg ichs nicht gebacken, kann Everything nicht aus Launchy starten:((

  34. @Philipp

    Wie machst du das, das Everything bei erneutem drücken der Tasten Win+Y wieder geschlossen wird. Bei mir öffnet sich nur ein weiteres Everything Suchfenster.

  35. @Daniel:

    In den Einstellungen von Everything muss als Hotkey Win+Alt+Y eingestellt sein und in Kombination mit ein paar Zeilen AutoHotkey funktioniert das dann 😉
    Der Code lautet:

    #y::
    SetTitleMatchMode, 2
    IfWinExist, Everything
    {
    IfWinActive, Everything
    WinClose
    else
    WinActivate
    } else
    Send, #!y
    return

    Der Code macht folgendes, falls es unklar sein sollte:
    Wenn Windows+Y gedrückt wird (#y) wird überprüft ob ein Fenster mit dem Inhalt „Everything“ offen ist. Wenn ja wird überprüft, ob dieses auch aktiviert ist. Wenn es aktiviert ist, wird es geschlossen. Falls nicht, wird es aktiviert.
    Wenn es gar nicht offen ist, wird der Shortcut der auch in den Einstellungen von Everything festgelegt ist (bei mir Win+Alt+Y aka #!y) aufgerufen. Everything sollte natürlich im Hintergrund laufen, aber das ließe sich auch umschreiben.

    Man sollte natürlich nicht gerade bei Caschy was über Everything lesen, weil dann Firefox (beinhaltet ja dann im Titel „Everything“) geschlossen wird 😀
    Aber das ließe sich ebenfalls bestimmt umschreiben. Aber da es mir noch nie passiert ist, belasse ich es dabei 😀

  36. Gibt’s mit Everything eigentlich auch die Möglichkeit alle Netzlaufwerke mit zu durchsuchen? Finde in den Optionen irgendwie keine derartige Einstellung (oder ich bin einfach blind).

  37. @Philipp:
    Man kann unter dem Shortcut ja auch jeden anderen Taschenrechner benutzen, den man mag. Unter OS X ist Pemdas z.B. sehr hübsch.

    Mir ging es darum, die Arbeitsweise von ac’tivAid zu verdeutlichen. Auch Dein Autohotkey-Beispiel mit WinActive, WinActivate usw. lässt sich mit ac’tivAid deutlich einfacher hinkriegen, man braucht kein Stück programmieren oder irgendwelche Skripte lagern. Einfach eine neue Anwendung einem Hotkey zuweisen und „<SingleInstanceClose>“ vor den Befehl schreiben, et voilà.

    @Daniel:
    siehe oben, mit ac’tivAid erreichst Du Dein Ziel ohne unerwünschte Bugs. 😉

  38. Cashy? Jetzt muss ich doch nochmal fragen…
    Was für ein Vista Theme isn das?

  39. Hey, wo ist denn in dem Video oben die Taskleiste hin? Kriegt man die (irgendwie, zeitweise) weg? Wenn ja, wie?

  40. Das ist nur n Ausschnitt.

  41. @Rainer:

    Mir ist schon klar, dass man auch einen anderen Taschenrechner auf diesen Shortcut legen kann 😉

    Ac’tivAid ist mir persönlich viel zu überladen und träge (man braucht ja nur mal die Länge des Codes von ac’tivAid mit der Länge einer normalen AutoHotkey-Datei vergleichen). Mit AutoHotkey habe ich einfach viel mehr Möglichkeiten alles frei zu konfigurieren. Und wenn man sich auskennt, geht es meistens auch noch schneller und macht (mir) sogar Spaß 😉

    Aber jeder hat soll es so machen, wie er es für gut hält.

  42. @Philip:
    Die Argumentation ist doch eine Milchmädchenrechnung. Natürlich ist ein Programm umso länger, je mehr es kann. Nur weil die Skripte, die du kennst, alle kürzer sind, heißt es ja nicht, dass längere Skripte gleich schlecht sind. (So zumindest kann man aus deinem Vergleich schließen.)

    activaid kann nämlich eine Menge. Wenn man es braucht: Der Vorteil an dem System ist nämlich gerade der, dass nicht benötigte Module/Tools auch nicht geladen werden, was die Sache deutlich beschleunigt. Ich habe ungefähr die Hälfte der Module drin (ca. 25), und der Programmstart dauert ca. 1 Sekunde (oder weniger). Der Aufruf der Programme ist sehr schnell, da jedes Skript für sich gesehen nicht allzuviel tun muss.
    Weißt Du denn, woher die Länge der Skripte kommt? Das sind Konfigurationseinstellungen und Optionen, um alle Skripte unter einer Oberfläche halten und verwalten zu können. Das macht es eben deutlicher schneller zu konfigurieren als 20 einzelne Skripte, wo ich erstmal wieder die Textdatei suchen muss und die richtige Stelle.
    Was „frei konfigurieren“ angeht, kannst Du doch auch machen. Der Quellcode ist offen. Und es ist oftmals besser, am Rad herumzuschrauben, als es neu zu erfinden.

    Entschuldige, ich bin ins Schwärmen und Anpreisen gekommen. Wenn Du es lieber hast, Quellcode zu hacken als eine mächtige und ausgereifte GUI zu nutzen (gerade für so’n Kleinkram), dann werde damit glücklich. 🙂
    Schade finde ich, dass ac’tivAid im Moment nicht weiterentwickelt wird. Aber die Shortcuts hab ich nun so verinnerlicht, dass ich mich auf fremden Rechnern wundere, warum Win-C nicht die Systemsteuerung öffnet. Oder warum im Explorer das Mausrad nicht den Bereich scrollt, in dem sich der Mauszeiger befindet…

  43. @Rainer:
    Ja, mein Vergleich war nicht ganz schlaghaltig, aber er bezog sich trotzdem nicht auf gut/schlecht sondern auf die Performance (über die man wahrscheinlich trotzdem nicht großartig meckern kann).

    Trotzdem ist mir schleierhaft wie du auf „20 einzelne Skripte“ kommst (in Bezug darauf, dass sie schlecht zu konfigurieren seien). Ich habe ein AutoHotkey-Script, welches gut strukturiert ist und sich leicht bearbeiten lässt. Da muss ich nichts suchen (höchstens per STRG+F in Notepad++).

    Wenn Du es lieber hast, Quellcode zu hacken als eine mächtige und ausgereifte GUI zu nutzen (gerade für so’n Kleinkram), dann werde damit glücklich. 🙂

    Das bin ich auch 🙂 Jeder hat eben seine Vorlieben und das ist denke ich auch gut so. Wenn du total mit ac’tivaid zufrieden bist, ist das doch toll 🙂 Ich bin es jedenfalls mit AutoHotkey.

    Dass du dich wunderst, warum bei fremden Computern x und y nicht funktioniert, kann ich übrigens sehr gut nachvollziehen 🙂 Da macht es wohl keinen Unterschied, ob man ac’tivAid oder AutoHotkey gewohnt ist 😀

  44. @Philipp
    Du weisst aber schon das activ’aid mit ahk geschrieben wurde?

  45. Ich habe ein AutoHotkey-Script, welches gut strukturiert ist und sich leicht bearbeiten lässt. Da muss ich nichts suchen (höchstens per STRG+F in Notepad++).

    Hast recht, daran hab ich nicht gedacht. Insofern ist es doch ziemlich leicht zu konfigurieren, solange die Hotkeys und der entsprechende Code nicht deutlich mehr als 500 Zeilen werden.

    Ich denke, bei ac’tivAid kommen noch weitaus mehr Sachen zusammen als nur Hotkeys und Programmstarter. Solche Sachen wie ein Kalender mit Tagesrechner oder diese Mac-like Bildschirmicons, wenn man eine CD auswirft, da ist schon Know-How hinter. 🙂 Klar, vieles ist Spielerei und Bequemlichkeit. Aber ich mag’s. 🙂

    Wenn Du nützliche Autohotkey-Skripte hast, kann ich die ja in ac’tivAid einbinden. 😉

  46. Könnte mir bitte jemand helfen?

    Es will nicht, aber das kann nicht sein… ich hab das Plugin aktiviert, s eingegeben in der ersten Spalte, danach in „“ mein Verzeichnis und hinten –search “$$“…

    Nur wenn ich s und dann Tab drücke, will er Spicebird öffnen… warum? Wenns nötig ist, mach ich noch ein Bildchen… würde das aber gerne ans Laufen bringen

  47. @Altona:
    Natürlich weiß ich das 😉

    @Rainer:
    Ja, manche Sachen sind schon nett bei ac’tivAid. Ich persönlich finde z.B. das Leo-Übersetzungs-Script schön. Lässt sich jedoch nicht so leicht in meine AHK-Datei einbinden, da Funktionen verwendet werden, die außerhalb des eigentlichen Scripts ausgelagert wurden. Hatte noch keine Lust, die zusammenzusuchen, bzw hatte kein Erfolg bei der Suche nach einer Stand-Alone-Version.

    Die „nützlichen Autohotkey-Scripte“ habe ich zwar (die meisten sind selbst geschrieben), aber es sind eher viele kleine als wenige große. Aber ich kann ja mal das für mich wichtigste „Teil-Script“ kurz erläutern: Ich schreibe mit 10 Fingern und dabei ist es sehr lästig, wenn ich im Text navigieren möchte ((STRG+)(Umschalt+)Pfeiltasten), da ich immer mit den Händen die normale 10-Finger-Tipp-Position verlassen muss. Man mag vielleicht denken, dass es gar nicht so schlimm sei (dachte ich früher auch), aber nachdem ich dann mal doch was gecodet habe, merke ich dann bei anderen Rechnern, wie nützlich es doch ist.

    Die Lösung ist einfach: Capslock und Alt dient als Modifier (beide mit der linken Hand aus der normalen 10-Finger-Tipp-Position erreichbar). In Kombination mit anderen Tasten (mit der rechten Hand aus der normalen Position erreichbar) ergeben sich dann sehr viele Möglichkeiten. Ich habe es, um mal ein paar Beispiele zu nennen, so eingestellt: J ist Links, K ist Unten, L ist rechts, I ist oben (wem es nicht aufgefallen sein sollte: es ist die gleiche Anordnungen wie die normalen Pfeiltasten). H, 8, ö und , entsprechen dann STRG+Links/Oben/Rechts/Unten. U und O entsprechen Pos1 und der Taste Ende.
    Capslock+Alt bewirkt genau das gleiche aber zusätzlich wird noch Shift simuliert (es wird also markiert). Hört sich vielleicht verdammt kompliziert und umständlich an, aber nach einer gewissen Eingewöhnungsphase will man nicht mehr darauf verzichten (zumindest ich nicht :D).

    Also falls du keine Lust haben solltest, dies mit ac’tivAid umzusetzen, kann ich dir den Code geben 😀

  48. Das mit den Ersatz-Pfeiltasten hört sich interessant an. Der ständige Wechsel der Handpositionen kann schon nerven. Mir ist das allerdings noch nie so richtig aufgefallen. Zu den normalen Pfeiltasten komme ich schnell hin, und die 10-Finger-Stellung treffe ich anschließend auch wieder. Vermutlich ist das aber eine Gewöhnungssache. 🙂 Ich hab bisher die Capslock-Taste als zweite Strg-Taste konfiguriert, worüber sich mein kleiner linker Finger sehr gefreut hat, weil er jetzt nicht mehr so oft runtergehen muss.

    Die Sache mit den Pfeiltasten probier ich gerne mal aus. Kannst mir ja den Code zuschicken oder irgendwo hochladen. Vielleicht krieg ich das in ac’tivAid eingebaut. g

  49. Gesagt -> getan 😀 Klick Am besten ist es wohl, wenn man es mal eine Woche ausprobiert und wirklich versucht, sich daran zu gewöhnen 😉 Bin gespannt wie es dir gefällt 🙂

  50. Schade, dass Everything nicht in Dateien sucht, das wäre die für mich wichtigere Funktion.

    Ich hab Launchy grad nochmal eine Chance gegeben, vielleicht werde ich ja doch noch zum Kommandozeilen Freak. 😉

    Eine Frage hab ich auch gleich zu Launchy:
    Wie bring ich das Teil dazu, in den Vordergrund zu kommen wenn ich zB ein Browserfenster offen habe und eine andere Anwendung starten will?

    Ich kann Alt+Space drücken so oft ich will, Launchy versteckt sich hinter Firefox (passiert auch bei anderen Anwendungen). So macht das natürlich keinen Sinn.

    Und wenn ich schon dabei bin:
    Wie lasse ich Launchy dann wieder verschwinden vom Desktop?
    (in die Systray minimieren zum Bleistift)

  51. @Toddi:

    Bei mir geht das so.

  52. Ich weiß nicht, obs extra ne News wert ist, daher „poste“ ich das einfach mal hier:

    Für Everything gibt es ein neues Sprachpaket, in dem jetzt auch Deutsch enthalten ist.

    http://www.voidtools.com/download.php

    Mit der angebotenen *.exe braucht man nur den Pfad zum Programm angeben, beim nächstem Start ist das Programm schon eingedeutscht, keine Einstellung notwendig;)

    PS: Weiß jemand, wie ich (falls es überhaupt geht) Everything dazu bringe, in den Suchergebnissen auch neben den ORDNERN die Größe anzugeben?

  53. @Sven: Danke für die Information! Jetzt gibt es absolut nichts mehr, was ich an Everything auszusetzen habe.

  54. Ich habe den Pfad auf die portable Everything Version gelegt, die sich bei mir auf dem Desktop befindet. s TAB ruft Everything nicht auf 🙁

  55. Fehler in der Pfadangabe meinerseits. Nach der Korrektur…

    Wenn ich jetzt „s Tab irgendwas Enter“ eingebe, öffnet sich Everything, jedoch wird der Suchbegriff nicht übergeben.

  56. Bei mir wird auch nur Everything geöffnet, aber nichts übergeben.
    Vielleicht liegts wirklich an der Portablen Version, oder tritt das Problem bei beiden auf. Bzw. gibts Portable User, bei denen es funktioniert?!
    Gruß Torsten

  57. Ich nutze die portable Version – hier geht es (Vista Business 32Bit).

  58. Hier auch portabel -XP 32 – tuts.

    Vielleicht Leerzeichen vergessen zwischen search und „.
    -search „$$“ . Am besten auch nicht kopieren, sondern selber eintippen.

  59. Die Wege des Windows sind unergründlich!!
    Auf einmal gehts, ohne Anführungszeichen! Und nach 3 Neustarts!
    Komisch, aber egal. Super Feature 🙂

  60. Hallo Caschy,
    erst Mal vielen Dank, dass du mir dieses Programm gezeigt hast. Es vereinfacht die Standardsachen ungemein. Wo ich früher stundenlang nach Dateien gesucht habe, die ich irgendwo abgelegt habe, muss ich jetzt nur noch den Namen eingeben und zack habe ich sie. Aber auch bei den Programmstarts, kann man sich endlich die ewige Klickerei suchen!

    Ich habe auch einige Erweiterungsmöglichkeiten gefunden:
    – Outlook – Aufgabe starten
    – Outlook – E-Mail starten
    – Outlook – Kontakt pflegen

    und habe einen Artikel drüber geschrieben.
    Link: http://www.bookshelf24.de/wordpress/?p=113

    Da ich nicht weiß, ob du das möchtest, das fremde Admin hier ihre Links posten, stelle ich dir frei meinen Kommentar noch mal zu löschen.

    Gruß
    Mac
    P.S: Coole Homepage! Besuche ich mindestens ein mal die Woche! Man muss ja portable auf dem Laufenden bleiebn! Mach weiter so!

  61. Dass bei der Lösung jedes mal die UAC schreit hat euch nicht gestört oder habt ihr sie einfach abgestellt?

  62. Hmmm, das Problem konnte ich umgehen, indem ich Launchy mit Administratorrechten ausgeführt habe. Dann fragt die UAC bei Everything nicht mehr nach. Ich war mir sicher, dass nun alles hinhaut wenn ich Launchy mit Administratorrechten über den Task Scheduler beim Windows Logon starten lasse – Fehlanzeige. Ich schaff es nicht eine funktionierende Instanz von Launchy mit dem Task Scheduler zum Laufen zu kriegen. Any ideas?

  63. also, ich hab auch ein wenig gebraucht.
    achtet darauf, dass vor search ein Minus-Zeichen steht und die Anführungszeichen um die Dollar-Zeichen die ganz normalen, nicht-typografischen Anführungszeichen sind.
    tippt’s am besten per hand ein., dann klappt’s auch