Schemer für Android

Letztens berichtete ich noch über Schemer, das Projekt einiger Google-Mitarbeiter. Kurz gesagt: mit der Welt teilen, was man machen möchte – oder eben das, was man noch erreichen will. Bisher nur auf die Webseite beschränkt. Nun gibt es in den Staaten bereits die Android-App zu Schemer, die passende APK allerdings auch hier. Für Schemer-Nutzer eine ganz witzige Sache, denn nun kann man mobil eintragen, was man so erlebt hat oder nicht. Mittels GPS wird man sogar daran erinnert, ob man sich in der Nähe eines Ortes befindet, an dem man noch etwas erleben möchte. Ich finde das Konzept klasse, glaube aber nicht an einen großen Erfolg.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Sorry, aber dieses Schemer finde ich total überflüssig …

  2. Das ist schön für dich.

  3. Es könnte durchaus interessant werden. Wenn ich mir vorstelle, dass ich, so ich das denn verstanden habe, sehen kann, wer z. B. schon einmal in Dortmund war und nun erstklassige Tipps über diesen Kanal erhalten kann. Ich habe mir nun vorgenommen, unbedingt mal nach Dortmund zu fahren und möchte gleichzeitig auch wissen, welcher Döner in dieser Stadt am besten schmeckt! So trage ich es in Schemer ein und erfahre so, wer von den Usern ebenfalls dieses Ziel geplant hat. Habe ich das Konzept richtig verstanden?

    Die Gefahr, dass Schemer als Werbekanal genutzt wird, besteht natürlich ebenso.

  4. Nicht ganz, andere können sagen, dass sie dies gemacht haben oder wollen.

  5. Letztendlich kann ich Schemer dann allerdings nutzen, wie @AndroidFan sagt: Ich kann sehen, wer noch dort war oder das gemacht hat und dort anfragen, ob das gut war.
    In der Hinsicht könnte das nützlich werden.

  6. Wenn du wissen willst, wo es den besten Döner gibt können dir da die Bewertungen in Maps vlt helfen. Das hat aber nichts mit Schemer zu tun.

    Schemer zeigt dir einfach nur an, wer schon was im leben gemacht hat. Wer schonmal in Paris am Eifelturm war oder sonst was…

  7. Verstehe, also ein wenig anders, als ich es mir gedacht habe. Gleichgesinnte für Gleiches finden 😉

    Oder ich schaue bei qype nach dem besten Döner!

  8. Auch wenn sich der Sinn oder Nutzen mir nicht immer sofort erschließt, finde ich solche Projekte wichtig. Es ist gut, dass jemand auch mal einen Schritt weiter denkt und Konzepte von morgen entwickelt.
    Und wenn’s niemand haben will, auch gut. Aber wenn von den 100 verrückten Ideen einer der Knaller ist, umso besser.

  9. René Fischer says:

    Den besten Döner der Stadt findest du entweder mit Qype oder mit Foursquare (wobei Foursquare hier in Kürze die Nase vorn haben wird).

    Überlege auch die ganze Zeit ob ich mir Schemer mal anschauen soll. Hab mich aber schon von Facebook verabschiedet und Google+ pausiert. Warum also eine neue Spielwiese? Ich konzentriere mich lieber auf die Dinge die mir momentan einen Mehrwert bieten. Wenn es Schemer in einem Jahr noch gibt und immer noch so viel davon gelabert wird wie derzeit, dann schau ich es mir mal an 😉

  10. Foursquare? Habe ich noch nie von gehört, hat Caschy mal darüber gebloggt? 😉

  11. Für Reisen,ausgefallene Hobbys/Projekte und derartige Dinge finde ich es gar nicht so schlecht. Allerdings wird es schon jetzt etwas unübersichtlich weil es zu einzelnen Themen dann gleich 4-5 unterschiedliche Schemer Einträge mit etwas unterschiedlichem Wortlaut gibt.

  12. René Fischer says:

    @AndroidFan: Jetzt wo du es sagst – vermutlich nicht. Shame on you Caschy 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.