Schätzungen: Smartphone-Rekord in Deutschland

Neue Marktprognosen des European Information Technology Observatory (EITO) besagen, dass wir in Deutschland einen neuen Smartphone-Rekord brechen werden. 2013 werden laut Schätzungen in Deutschland rund 26 Millionen Geräte verkauft. Das ist eine Steigerung um knapp 23 Prozent im Vergleich zu 2012 und stellt einen neuen Rekord dar.

Smartphones

[werbung]

Im Vorjahr wurden erst 22 Millionen Geräte abgesetzt. Schnellere Prozessoren, größere und höher aufgelöste Displays sowie immer bessere Fotosensoren – die Multimedia-Fähigkeiten von Smartphones haben sich in den vergangenen Jahren stetig verbessert und genau aus diesem Grunde werden immer mehr Geräte verkauft.

Meine Meinung: Die alten Handyknochen werden gegen moderne Geräte ausgetauscht, sodass die jetzigen Erhebungen eigentlich kaum noch relevant sind. Wir leben in einer Zeit, in der Smartphones eine zentrale Rolle in der Kommunikation des täglichen Lebens darstellen. Die alten Geräte werden abgelöst, der Markt mit Smartphones geflutet. Irgendwann wird auch hier eine Sättigung einsetzen. Übrigens, nach den Umfrage-Ergebnissen sind nicht nur kommunikative Fähigkeiten gefragt: Zum Schießen von Schnappschüssen im Alltag setzen 40 Prozent der Smartphone-Nutzer ihr Gerät ein. Auch zum Musikhören (78 Prozent) und Videoschauen (29 Prozent) wird es von intensiv genutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Ich hab erhlich gesagt relativ lange gebraucht bis ich von meinem Oldschool Handy auf ein Smartphone umgestiegen bin.

    http://www.wirtschaftsnews24.wordpress.com

  2. Wenn man sich die Zahlen genau anschaut und ein bischen rumrechnet, müssten spätestens Ende 2014 die ersten Meldungen kommen wie:
    Smartphones rechnen sich nicht mehr. Oder:
    Mit Smartphones kann man kein Geld mehr verdienen.
    Wetten?

  3. Nachschlag:
    Erst wenn es sich für Hersteller nicht mehr rechnet, dann erst rechnet es sich für den Endkunden. Alles Andere ist Luxus!