Satya Nadella: „Nächste Windows Version wird für alle Displaygrößen kommen“

Während der Verkündung der Quartalszahlen hat Microsoft noch ein interessantes Detail über die Zukunft aus dem Sack gelassen. Microsoft CEO Satya Nadella bestätigte, dass die nächste Version von Windows universal sein wird. Das heißt, dass es das gleiche Betriebssystem für Desktop, Tablets, Smartphones, Xbox, etc. geben wird. Den ersten Schritt in diese Richtung machte Microsoft bereits mit den Windows Universal-Apps, die Entwicklern ermöglichen, die gleichen App-Inhalte auf verschiedene Displaygrößen zu bringen.

microsoft_logo

Eine solche Zusammenführung verschiedener Variationen eines Betriebssystems ist sowohl für den Nutzer, als auch für den Entwickler von Vorteil. Der Nutzer muss sich nicht informieren, was wie und auf welchem Gerät läuft, solange Windows draufsteht, passt das. Entwickler können hingegen Apps gestalten, die dann ohne großen Aufwand sowohl mobil, als auch auf dem Desktop oder der Xbox nutzbar sind.

Microsoft wird dennoch weiterhin verschiedene Versionen von Windows verkaufen. Wie genau dieses Unified System aussehen wird, bleibt offen. Auf jeden Fall wird es eine Plattform als Grundlage geben, auf der dann hinsichtlich Apps aufgebaut wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Na da bin ich mal sehr gespannt, wie Windows 9 auf nem 100 EUR-Smartphone mit vielleicht 1 GB RAM flüssig läuft. Falls das klappen soll, werden wir das nächste Windows noch nicht so bald sehen.

  2. @Tim: Der Kernel von Windows Phone 8, xbox one, und Windows 8 sind bereits gleich.

  3. verstehe ich nicht. was soll dann anders sein als jetzt? smartphones werden auch in zukunft sicherlich nicht intel-basiert sein. und bei den tablets wird man sich doch bestimmt auch nicht nur auf die „pro“ variante beschränken, denn das „pro“-tablet ist ein bleibt ein dicker backstein, also eher ein laptop ohne richtige tastatur.

  4. Solange dann wenigstens auch die Sicherheitslücken universal und überall verfügbar sind… 😉

  5. Free_Palestine says:

    Wenn das praktisch bedeutet, dass ich mein Windows Smartphone an einen externen Monitor/Maus/Tastatur anschließen und die Desktop-Version mitsamt Office benutzen kann, dann bin ich überzeugt.

  6. Bin schon auf die Liste gespannt auf welchen Geräten es dann doch wieder nicht läuft.

  7. Bin gespannt.

    Bisher dachte ich, Nadella hat klar kapiert, dass Win8 ein Flop war, und er nun klare Signale in die Unternehmenswelt setzen muss, dass MS sich nun auf ein gutes Win9 konzentriert und den Mobile-Sparren erstmal auf sich beruhen lässt. Die Meldung hier hört sich jetzt aber wieder ganz anders an.

  8. Das wird ein Reinfall: die Ergonomie am desktop sieht anders aus als auf einem mobile.
    Dann wird entweder nur eines gut oder gleich beides Murks.
    One size fits all, NOT.

  9. Selbst die Oberfläche von Win8 braucht gefühlt mehr Auflösung als bei Win7, da bestimmte Rahmen noch breiter geworden sind und die vielen Ribbons selbst im Explorer. Und dann geht wieder Käse los mit dem Vollbildmodus und dem verschwundenen Startmenü. Neben der Auflösung sind doch auch die Eingabegeräte für die Bedienung relevant.

  10. Free_Palestine says:

    @Lars: Der Desktop-Mode muss dem original Desktop-Windows entsprechen, alles andere wäre unproduktiv. Ideal wäre es so wie es vor einiger Zeit mit Ubuntu for Android geplant wurde, aber letztlich nie beim Endbenutzer ankam.

  11. Andreas D. says:

    Wieder so Profi-Kommentatoren hier unterwegs…
    @Lars: Mit „Responsive Design“ kann man alle Formfaktoren/Displaygrößen auch heute schon abfrühstücken.
    @Frank: „Mobile first, cloud first!“
    @siiiiichfried: Mir ist bisher kein „Modern UI“ Trojaner/Virus bekannt! Dir?
    @HO: Es gibt bereits Intel (nicht x86) basierte Smartphones!
    @mini: Wenigstens einer mit Ahnung! 😉

    Ist schon Freitag?
    *mit Fischen werf*

  12. Peter Sidler says:

    Ich zweifle sehr, dass meine Windows Dekstop-Programme je auf einem Windows Phone oder ARM (Windows-RT) Tablet laufen werden. Müssten ja bei gleicher Windows Version für alle Displaygrössen. Nadella war wohl vom Teufel geritten, als er seine Aussage machte oder die Meldung kam in den Medien falsch an.

  13. Ganz ehrlich wenn Windows das hinbekommt mein voller Respekt! Aber wie wir das von Windows kennen wird es wohl eher schwierig.

  14. @Andreas D.
    ich schrieb von Ergonomie, nicht von Umsetzbarkeit. Die Unterschiede sind zahlreich und beschränken sich nicht nur auf die reine Anzeige (Bsp. Maus/Tastatur Bedienung vs. touch, Menüleisten, Shortcuts vs. Gesten, …)
    btw: dein Kommentar strotzt natürlich von Professionalität…

  15. Eigentlich ganz einfach, die Leute wollen einfach kein Windows auf ihren Smartphones. Scheint mir fast mehr ein Problem der Eitelkeit des Managements von MS zu sein, das einzusehen.

    Zuckerberg ist da irgendwie weiter. Der kauft die „coolen“ Marken (Instagram, Whatsapp), aber denkt nicht daran, sie markenmäßig in Facebook einzugliedern.

  16. @Matze B.: Nadella told analysts Microsoft will „streamline the next version of Windows from three operating systems into one single converged operating system.“ Describing the implications of the change, Nadella said „this means one operating system that covers all screen sizes.“

    Wüsste nicht, was ich hier falsch oder undeutlich wiedergegeben habe. Und ehrlich? Mich interessiert es nicht die Bohne, was Heise dazu schreibt.

  17. Super, dann funktionieren die Viren, Trojaner und andere Malware endlich auch Geräte-übergreifend auf PCs, Smartphones und Tablets. 😉

  18. Peter Sidler: Ein Großteil würde das wenn er neu kompiliert würde (also zumindest für alle OpenSource-Softwäre es eine Frage von Stunden um .arm-exe bereitzustellen). Aber das blockt Microsoft ja.

  19. Ein Bluescreen auf dem Smartphone wäre echt mal was Neues. Hat sonst niemand.;-)

  20. Landstalker says:

    Mal sehen wie die Umsetzung aussehen soll …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.