Saturn: Mac mini und iPad mini im Angebot

Im Oktober letzten Jahres wurde nach langem Warten der neue Mac mini vorgestellt. Der Mac mini (mittlerweile in der achten Generation) kam in verschiedenen Konfigurationen auf den Markt, hier kann man zwischen einem Core i5 mit 1,4 GHz, 2,6 GHz oder 2,8 GHz wählen.

Mac mini

In den Mac mini verbaut Apple, wie auch im Macbook Air, nur Dual-Core Prozessoren. Während im Mac mini mit 1,4 GHz eine Intel HD 5000 GPU verbaut ist, werkelt in den beiden größeren Konfigurationen die Intel Iris GPU. Der kleinste Mac mini kommt mit 4 GB DDR 3 Speicher daher.

Die kleinste Variante ist es auch, die derzeit der Onlinehändler Saturn 399 Euro verkauft (*Partnerlink) – 120 Euro unter Apple-Preis. In der kleinsten Ausstattung bekommt ihr eine 500 GB (5400 U/Min) Festplatte im Mac mini. In die Kritik gelangte der Mac mini, als bekannt wurde, dass durch den Nutzer kein Arbeitsspeicher nachrüstbar ist, da dieser fest verlötet ist. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die 4 GB-Variante durchaus für normale Arbeiten reicht – wer sich also so einen Hobel ins Office stellen will, der fährt auch mit der 399 Euro-Variante gut. Nur in Sachen Zukunftssicherheit kann man dem Gerät eben keine so guten Noten ausstellen. Ein paar Jahre kommt ihr damit sicher für eure normalen Arbeiten hin (Surfen, Office und Co) – wie es dann ist, mag wohl keiner sagen können. War damals ein Grund, warum ich mir den Mac mini auch nicht gekauft habe.

Der Mac mini bietet trotz seiner Größe von (H x B x T) 3,6 cm x 19,7 cm x 19,7 cm, eine beachtliche Vielzahl von Anschlüssen. Für zügige Datenübertragung bieten die neuen Mac mini Modelle vier USB 3 Anschlüsse (bis zu 5 Gbits) und zwei Thunderbolt 2 (bis zu 20 Gbits). Euren Bildschirm könnt ihr entweder an einem der Thunderbolt-Anschlüsse anschließen oder an dem dedizierten HDMI-Port. Daneben bietet der neue Mac mini wie schon seine Vorgänger einen SDXC-Slot, zwei Klinkenbuchsen (Ein- und Ausgang), Gigabit-Netzwerk und einen Euro-Stecker für die Stromversorgung.

Neben WiFi im AC-Standard (kompatibel mit a/g/b/n), funkt der Mac mini der achten Generation auch via Bluetooth 4.0 und ermöglicht euch so die Datenübertragung zwischen euren Apple Geräten via Air Drop.

Ferner bietet Saturn auch das iPad mini mit Retina-Display an. Hierbei handelt es sich nicht um das aktuelle Modell, sondern um das Vorjahresmodell – das iPad mini 2, welches als wirklichen Unterschied lediglich ohne TouchID auskommen muss, zudem fehlt die leicht verbesserte Kamera der aktuellen Ausgabe. Kostet bei Saturn in der 16 GB-Variante lediglich 219 Euro (*Partnerlink), liegt bei Apple ansonsten bei 289 Euro in der WiFi-Ausgabe. Man spart also ein paar Euro. Muss man für sich vorher abwägen, ob die 16 GB Speicherplatz reichen. Sollte dies der Fall sein, dann ist das iPad mini die absolute Empfehlung, mir liegt der Formfaktor sogar mehr, als der, der im iPad Air zum Einsatz kommt.

Das Angebot bei Saturn gilt nur am heutigen Sonntag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Hi! Bist Du sicher, dass das Affiliate-Links sind? Das sieht für mich nicht so aus. Wenn ich da schon bestelle, will ich auch sicherstellen, dass Du davon etwas hast 😉

  2. etcc_par=Affiliate&etcc_med=Affiliate&etcc_cmp=Affiliate&etcc_ori=Affilinet&utm_source=Affilinet&utm_medium=Affiliate&utm_content=Textlink%20Linkgenerator&et_rp=1

  3. iPad Mini 2 nicht mehr verfügbar? Hat es bei jemandem geklappt?

  4. @caschy Gerade für Yosemite würde ich 8GB Arbeitsspeicher empfehlen. 4GB können bereits beim normalen surfen gut ausgereizt werden.

  5. Meinst du mit ausgereizt nicht eher genutzt 😉

  6. ipad 2 ist wohl schon weg

  7. Mit 8 GB ist das eine geiler Compi. Haben will 🙂

  8. Wolfgang D. says:

    Stimmt eigentlich, dass man im Mini nicht mal mehr selber eine SSD nachrüsten kann, weil Apple’s OSX die Hardware auf eigene Firmware abfragt? Bei Fremdgeräten soll dann der TRIM Befehl nicht ausgeführt werden.

  9. Ein iPAD (egal ob nun 2 oder 3) mit 16 GB ist schon grenzwertig, EIn paar GB gehen ja immer für das OS drauf, da bleibt netto dann nicht mehr so viel übrig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.