SanDisk: neue 256 GB microSDXC-Karten optimiert für Smartphones und 4K-Kameras angekündigt

artikel_sandisk_ultra256Speicherkarten, im Laufe der Jahre wurden sie nicht nur immer kleiner und mit höheren Kapazitäten ausgestattet, sondern sie wurden auch schneller. SanDisk hat nun eine neue 256 GB Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte vorgestellt, die noch schneller ist. Ausgelegt auf Smartphones, Drohnen und Kameras liefert sie die Performance und die Kapazität, die Nutzer für professionelle Video- und Foto-Aufnahmen benötigen. So zumindest die Erklärung von SanDisk. Die Kapazität reicht im Durchschnitt für 14 Stunden 4K-Video, die Transferrate liegt bei 100 MB/s. Die Schreibgeschwindigkeit wird mit 90 MB/s angegeben, schnell genug auch für hochauflösende Serienaufnahmen.

Darüber hinaus ist die Karte auch sehr robust, was Umwelteinflüsse angeht. So sind Daten vor Hitze, Wasser, Stöße und Röntgenstrahlen geschützt. Außerdem gibt es eine weitere neue Karte, die speziell auf Android-Smartphones zugeschnitten ist. Die 256 GB SanDisk Ultra microSDXC UHS-I bietet eine Transferrate von 95 MB/s. So lassen sich beispielsweise 1200 Fotos in einer Minute übertragen.

Die 256 GB Ultra-Version wird ab August für 149,99 Dollar verfügbar sein. Im vierten Quartal folgt dann die 256 GB Extreme-Variante für 199,99 Dollar. Stolzer Preis für vergleichsweise immer noch langsame Karten. UFS 2.0 Speicher, wie er in High-End-Smartphones verbaut wird, liefert Transferraten von bis zu 260 MB/s. Da kann man durchaus abwägen, ob man nicht doch vielleicht in den hohen Speicheraufpreis beim Smartphonekauf (falls überhaupt angeboten) investiert. Das erübrigt sich natürlich in allen anderen Anwendungsbereichen, in Kameras oder Drohnen gibt es keine (oder kaum) Festspeicher, hierfür sind die Karten natürlich ideal.

(Quelle: SanDisk)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. … dann müsste es nur noch mehr (oder überhaupt) Geräte geben, die derart große Speicherkarten akzeptieren… bei meinem Tablet ist bei 128 GB leider Schluss. Für jemanden, der gerne seine komplette Musiksammlung mit sich herumträgt, wären 256 GB natürlich super…

  2. Man darf nicht unterschätzen, welchen Benefit eine Speicherkarte im Smartphone hat. Meine Frau musste grade ihr Galaxy S6 wegen einer Ladestörung reparieren lassen. Trotz vermerk, dass die Daten nicht gelöscht werden sollten, wurde alles gelöscht. Alle Fotos einer Hochzeit am Tag davor sind weg – das wäre mit einer Speicherkarte nicht passiert.

  3. Ist das maximale Tempo nicht sowieso auch von der Anbindung im Handy abhängig? Selbst am PC nutzt einem die schnellste Karte nix, wenn man sie per USB 2.0 liest/beschreibt, dann ist bei 30 MB/s schluss. Wie ist das bei Handys/Tablets?

  4. Wenn ich mir überlege dass ich ca. 1994/95 für eine 60 MB HDD für meinen Commodore Amiga 600 ca. 600 DM bezahlt habe dann ist dies hier doch ein akzeptables Preis/Leistungsverhältnis … 😉
    Ich persönlich bin immer wieder ein wenig fasziniert wie klein die Dinger sind und jetzt sind wir schon bei 256 GB die da drauf passen – mal sehen ob wir auf microSD noch 1 TB schaffen

  5. @Gerald

    Das wäre auch nicht passiert, hätte man vorher ein Backup gemacht.

  6. Stefan Jansen says:

    @Arno: Geräte, die SDXC können, können auch diese Größe – es gibt zumindest technisch keinen Grund, warum 128 gehen sollten aber 256 nicht. liegt meist an 2 Sachen, warum es so angegeben wird: 1. zum Zeitpunkt des Erscheinens eines Gerätes gab es nix größeres
    2. so große Karten müssten in exFat formatiert werden. Dafür sind Gebühren an Microsoft fällig, so dass die Hersteller sie nicht in exFat vorformatieren. –> Kann aber über Windows selbst vorgenommen werden.

    @HansF: teils über usb 2.0 teils direkt über busleitungen. Problem bei SDKarten eher: mangelhafte I/O-Leistung, besonders bemerkbar beim Transfer vieler kleiner Dateien.

    Hoffe, das hilft euch n bisschen weiter

  7. sunworker says:

    @Gerald
    Im Jahr 2016 sollte echt jeder das Wort Backup schon mal gehört haben, oder?

  8. @kos, @sunworker
    Ich weiß es natürlich nicht mit Sicherheit aber wenn ich das hier lese: „Alle Fotos einer Hochzeit am Tag davor sind weg“, dann scheint mir jetzt nicht sonderlich viel Zeit für ein Backup gewesen zu sein. Und statt zu vermuten, dass derjenige blöd ist, vermute ich hier einfach mal, dass sich das Gerät vor der Einsendung auch nicht mehr benutzen lies.

  9. @Gerald

    Dabei macht es Google einem doch wirklich einfach seine Daten bzw. Fotos in Echtzeit zu sichern. Eine SD-Karte im Smartphone ist für mich keine Option. Diese müsste man verschlüsseln falls das Handy mal verloren geht. Eine verschlüsselte SD kann aber immer nur im gleichen Handy entschlüsselt bzw. gelesen werden. Im Fall eine Defekts sind die Daten auch nur verloren.

  10. @Jörg
    Jo issss klar die SD Karte muss verschlüsselt sein aber seine Daten an Google schicken .
    ( da sind sie auch ganz sicher ) Ha ha ha
    Ich weiß ja nicht was für einen Vertrag du hast aber wenn ich auf ner Hochzeit bin werden es schnell mal nen paar Gb an Fotos und Videos

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.