SanDisk Memory Zone: Smartphone und Tablet sichern – jetzt zusätzlich mit SugarSync

Vor einiger Zeit habe ich euch SanDisk Memory Zone vorgestellt, ein Programm, mit dem ihr euer Smartphone oder Tablet auf Android-Basis auch automatisiert sichern könnt: SanDisk Memory Zone ist eine ziemlich coole App für euer Android Smartphone, mithilfe dessen ihr manuell oder automatisiert in Intervallen Daten vom Telefonspeicher auf die SD-Karte, oder Cloud-Speicher wie Dropbox, box.net, Picasa oder Google Docs verschieben könnt.

Auch könnt ihr Dateien sperren oder diese vom Smartphone auf die SD-Karte kopieren und vice versa. Ich hatte seinerzeit ein Video davon gemacht und die App vorgestellt – auf dem Handy war sie nutzbar, die grafische Oberfläche und die Bedienung auf meinem Tablet war eher suboptimal. Fühlte sich unrund an. Worauf ich aber hinaus wollte: neben den initial erwähnten Clouddiensten ist mittlerweile auch SugarSync als Sicherungsoption hinzugekommen. Da ja einige meiner Leser SugarSync-Nutzer sind, dachte ich mir: blogge es doch einfach mal.

Schöne Sache von SanDisk, aber ein bisschen Feinschliff gehört noch rein….

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Leider werden mir bei dem Dropbox-Reiter keine Dateien (z.B. apk’s) angezeigt, sondern z.B. nur doc, xls oder pdf’s.

  2. Schöner Tipp!
    Leider werden bei meinem Odys Xpress unter „Handyspeicher“ „0,0 von 0,0 GB verfügbar“ angezeigt. Klickt man drauf, sind nur die Apps zu sehen, aber keine anderen Daten. Was kann man da tun?

  3. Offtopic: Hast du Wellensittiche? 😀

    Zu der App: Klingt super. Hätte sowas schon länger gebrauchen können. Allerdings benutze ich mittlerweile FolderSync. Kostet zwar in der PRO-Version 1,69 €, allerdings unterstützt es: Dropbox, SugarSync, Ubuntu One, Box.net, LiveDrive, HiDrive,NetDocuments, Amazon S3, FTP, FTPS, SFTP, WebDAV oder Windows-Freigabe (Samba / CIFS)-Konten und die Unterstützung für weitere Plattformen ist geplant.

    Damit automatisiere ich dann meine Backups so, dass er immer einmal zur Dropbox und einmal direkt auf den lokalen FTP-Server speichert 😉

    Das mit der SD-Karte ist allerdings klasse!
    Teste ich später mal, danke Caschy!

  4. @Tiger.nrw: auch 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.