Samsungs Virtual Reality Brille auf Bild zu sehen

Im Mai 2014 wurde bekannt, dass Samsung angeblich an einer Lösung werkelt, die ähnlich einem VR-Headset im Stil von Oculus Rift oder Sonys Project Morpheus arbeitet. Das Virtual Reality Headset soll als Zubehör für Spiele vermarktet werden. Das Headset soll dabei mit einem OLED-Screen ausgestattet sein und wahrscheinlich über eine Kabelverbindung mit dem Smartphone oder Tablet kommunizieren.

samsung-project-moonlight-3.0

Weitere Informationen gab es dann im Juli dieses Jahres. Die Virtual Reality Brille wird demnach auf den Namen “Gear VR” hören und angeblich zusammen mit dem Galaxy Note 4 im Rahmen der IFA-Pressekonferenz von Samsung vorgestellt werden.

The Verge hat mittlerweile auch ein Bild auftreiben können, welches die Brille mit dem Codenamen „Project Moonlight“ zeigt. Mit einem Samsung Galaxy Note 4, dem entsprechendem Controller und der Brille könnte der Gamer so in völlig neue Dimensionen des Spielens eintauchen – sofern er das denn abkann. Mir wird bei zu viel VR immer schlecht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Brille und Kontroller sind total hässlich.

  2. @Phil siehste ja nicht, wenn du die Brille auf hast 😉

    @Cashy welche VR’s hast du denn schon getestet? Welche war die beste Lösung für dich? Schon die DK2 von Oculus aufgehabt? Die soll ja gegen Übelkeit schon ganz gut helfen.

  3. @Zoba aber vielleicht sehen mich dann andere oO Und der Controller sieht so wertig aus, wie die gelbe Plastikverpackung in einem Ü-Ei.

  4. „ähnlich einem VR-Headset im Stil von Oculus Rift oder Sonys Project Morpheus arbeitet“ […] „Das Headset soll dabei mit einem OLED-Screen ausgestattet sein “
    Also irgendwie sieht das für mich aus, als ob das Smartphone mittels Rahmen vor die Linsen geschnallt wird. Kein eigener Screen. Smartphone-Display bedingt die Auflösung, wie man es von GoogleCardboard oder Refugio 3D HMD Virtual Reality kennt.

  5. Tobias Müller says:

    Genauso sieht dasfür mich auch aus. Also nix richtiges.

  6. Die aktuelle Oculus Rift Version hat auch nur ein Note 3 Display, also wayne.

  7. In 10 Jahren lachen wir uns kaputt, dass man sich solche Dinger, die aussehen, als ob sie aus dem 1. Weltkrieg übrig geblieben sind, ernsthaft über den Kopf gezogen haben ^^

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.