Samsung zeigt SSD 840 EVO mit Kapazitäten bis 1 TB

Samsung präsentierte in Seoul neue SSDs, die nicht nur höhere Speicherkapazitäten aufweisen, sondern auch schneller sind als bisherige. Flaggschiff ist das SSD 840 EVO Modell mit 1 TB Speicher. Diese bietet Lesegeschwindigkeiten von 540 MB/s und schreibt mit 520 MB/s. Das ist mehr als die doppelte Geschwindigkeit der vorherigen Generation.

SSD840EVO_3-0
Die SSDs sind in fünf verschiedenen Kapazitäten ab August in den Hauptmärkten erhältlich. Zur Verfügung stehen 120 GB, 250 GB, 500 GB, 750 GB und 1 TB. Zum Preis machte Samsung noch keine Angaben. Bestückt sind die SSDs mit im 10 nm-Klasse Verfahren gefertigten 128 Gb NAND Flashspeicher Modulen, die mit einem Multi-Core MEX Controller, der von Samsung selbst stammt, zu den genannten Arbeitsgeschwindigkeiten führt.

[werbung] Samsung will mit den neuen SSDs den Umstieg weg von herkömmlichen Festplatten beschleunigen. Da sich die Geschwindigkeiten zwischen den verschiedenen Kapazitäten kaum noch unterscheiden, hat der Käufer eine größere Auswahl und kann sich nach Kapazität und nicht nur nach Leistung entscheiden.

Wie langsam die Consumer-SSDs allerdings noch sind, zeigt die Enterprise-Lösung von Samsung. Die 1.6 TB NVMe SSD XS1715 erreicht unglaubliche 3.000 MB/s Lesegeschwindigkeit und ist somit 6-mal schneller als Samsungs bisherige Server-SSDs.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. @John: Ich vertraue den Großteil meiner Daten dann doch lieber weiterhin vorerst als Backup einer mechanischen Platte an, statt sie auf einem rein elektronischen Speicher abzulegen. Also ganz darauf verzichten möchte ich aktuell da noch nicht.

    Als Systemfestplatte würde allerdings nie wieder eine mechanische zum Einsatz kommen und habe erst jetzt den Wechsel vollzogen.

  2. Ich habe noch eine SSD der 830er verbaut. Wird seit ca. einem Jahr als Systemplatte mit 128 GB betrieben. Das reicht fürs OS und die wichtigsten Programme.
    Als Datenplatte kommt noch eine 500 GB HDD zum Einsatz. Es wird Zeit, dass die großen SSDs billiger werden. Eine 840 mit 1 TB kostet immernoch um die 500 Euro…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.