Samsung zeigt auf Sample-Fotos die vermeintliche Qualität der Galaxy S5 Kamera

Schon während der Präsentation des Galaxy S5 merkte man, dass Samsung großen Wert auf die Kamera gelegt hat. Neben der Hardware ist die Kamera des Galaxy S5 auch mit Software-Features übersät, die für noch bessere Bilder sorgen sollen. Einen 16 Megapixel Sensor hat Samsung im neuen Smartphone-Flaggschiff verbaut, also noch einmal 3 Megapixel mehr als in den Modellen S4 und Note 3. Die Software-Features unterlegt Samsung mit Beispielbildern. Inwiefern diese mit einem Galaxy S5 out-of-the-box möglich, wird man erst sehen, wenn die Kamera des Smartphones weiter verbreitet ist. Ebenfalls wird interessant zu sehen sein, wie sich die Kamera bei schlechten Lichtbedingungen macht, einen optischen Bildstabilisator bietet das Galaxy S5 nämlich nicht.

samsung-galaxy-s5-camera-sample-focus

Auf den Bildern sieht man drei der Programm-Features, die Samsung für die Cam liefert. Ob Selective Focus, Panning-Shot oder HDR+, die vom Hersteller gelieferten Bilder geben sich keine Blöße. Vergessen sollte man aber eben nicht, dass sie vom Hersteller stammen. Diese Sample-Fotos sehen meist auch auf Smartphones gut aus, die mit einer 5 Megapixel-Kamera daher kommen.

samsung-galaxy-s5-camera-sample-focus-2

Weitere Bilder findet Ihr bei mobile-review.com, dort seht Ihr auch noch einmal das Kamera-Menü, das auf dem Galaxy S5 vorhanden ist. Sollten die alltäglichen Shots mit der Kamera ebenso gute Ergebnisse liefern, muss man wohl den Hut vor Samsung ziehen.

samsung-galaxy-s5-foto-1

Was meint Ihr? Typische Sample-Fotos oder tatsächlich das, was man aus der 16 Megapixel Cam des Galaxy S5 herausholen kann?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich bin da eher skeptisch, was ich nicht selbst probiert habe glaube ich eh nicht. Aber in ein paar Wochen werde ich das selbst testen können und bin schon ganz gespannt!

  2. Der Auslöser und Fokus am iPhone ist eh unübertroffen schnell. Den hätte ich gerne in einem Androiden.

  3. Samsung hat die Fotos sicherlich bearbeitet. Bei meinen Samsung Geräten werden die Fotos nicht einmal annährend so gut wie in den sample-fotos.
    Selbst beim Benchmark wird getrickst…

  4. Samsung hat einen neuen Focus, der ist schneller als bei apple.

  5. @Florian K
    Könnte auch daran liegen, dass Samsung hier das >>S5<< bewirbt, welches du mit zimlicher sicherheit noch nicht besitzt 😉

  6. was ist nun die Aussage von diesem Artikel? Samsung faked Präsentationsbilder? Die Samsung Camera ist in Realität eigentlich gar nicht so gut? Oder einfach nur, glaubt nicht, was Samsung euch zeigt…. also so richtig schlau werde ich hier nicht wirklich…. na ja,…. whatever ….

  7. Ähh ist da ein Vollformatsensor drin oder warum ist die Lady im zweiten Bild so unscharf. Die ist ja nicht sonderlich weit von der Person im Vordergrund entfernt. Das ist zu 100% nicht machbar.

  8. Das mit der Unschärfe kann ja auch eins der Softwarefeatures sein. Also der Effekt wird einfach im Nachhinein reingerechnet.

  9. Nützt ja nichts wenn die Software und Cam ach so toll ist, die Geschwindigkeit aber von jedem schlafenden Erferkel übertroffen wird. Vom Tempo her ist die Note 3 Kamera die schlechteste die ich verwenden durfte.

  10. naja, da warte ich mal die ersten praxistests ab. schon das s4 sollte eine super geniale kamera haben.. war dann aber nicht wirklich der fall.

  11. @Justus. Ok. Stimmt. Steht ja auch drüber. Wahrscheinlich Selective Focus. Könnte aber auch ne schlampige manuelle Bearbeitung sein. Siehe die Ornamente des Gebäudes über der Nase des Typen. 😉
    Aber keine Ahnung wie der selektive Focus funktioniert.

  12. Man kann es kaum glauben, die Bilder sind absolut gut. Leider finde ich in den EXIF’s als Creator: Adobe CS6.

  13. unbenannt says:

    @kakao:

    Versuch einfach mal den Artikel unbefangen zu lesen und auf dich wirken zu lassen, vielleicht kannst Du dann selbst eine Schlussfolgerung daraus ziehen – wenn es denn unbedingt einer bedarf.

  14. Ich kann seit gestern sagen, die beiden ersten Fotos sind durchaus realistisch. Allerdings hat das beim probieren nicht bei jedem Foto gleich gut funktioniert. Die Ergebnisse sind jedoch sehr gut für ein Smartphone. Sportaufnahmen konnte ich in der Umgebung nicht testen. Nie hat man einen Skater dabei, wenn man einen braucht … 😉

  15. Ich habe das S4 und bin damit (auch bei guten Lichtverhältnissen draußen) nicht in der Lage die Fotos wirklich gestochen scharf zu machen. Sie sind immer ein kleines Bisschen verwackelt. Könnt ihr mir sagen, wie ich das ändern kann? (Ruhiger halten schaffe ich nicht 😀 )

  16. Die Bilder sind bearbeitet oder die Software die das errechnet ist nicht gut genug, siehe http://www.mobile-review.com/articles/2014/image/mwc-samsung-galaxy-s5/off-photo/05panning/6.png

  17. Schlecht! Da Samsung ja dieses „nachträglich scharf/unscharf stellen“ bereits demonstriert hat, wird es eine reine Softwarelösung sein. Das dritte Bild mit dem Skater ist eine pure Katastrophe. Sind euch schon mal die Leute im Hintergrund aufgefallen? Beim Mitziehen der Kamera müsste auch dies verwischt sein. Und wenn das Bild von mavvy tatsächlich aus dem S5 kommt, dann demonstriert es eindeutig, wie unausgereift das Ganze ist.

    Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann sind es unnötige Softwarespielereien, die nicht gut funktionieren. Kenne ich schon vom S4 mit diesen ganzen „Smart Irgendwas“-Dingern. Funktioniert nicht unter allen Umständen und ist teils komplizierter als den Finger zu nehmen (z.B. Scrollen per Kopfnicken (allein mit den Augen geht es eher schlecht)).

    Schade, dass Leute so einen Schrott kaufen und Samsung damit recht geben, dass sich unausgereifte Funktionen trotzdem verkaufen. Aber das gibt es leider überall und insbesondere auch bei Autos (Thema Verkehrszeichenerkennung, Lane Assist etc. – der Scheiß funktioniert gefühlt nur unter Optimalbedingungen und man ärgert sich, sowas überhaupt mitbestellt zu haben). Wie wäre es mit ausgereiften Funktionen, auf die man sich verlassen kann (nennt sich Qualität) statt immer irgendwelche Experimente teuer zu verkaufen. Was bin ich sauer…

  18. Tja, seit der Benchmark-Schummelei & der bezahlten Schmutzkampagne (negative Forenkommentatoren, Bewertungen etc.) gegen andere Hersteller, traut man Samsung halt nicht mehr…

  19. Was bringen diese briefmarkengroßen Bilder? Ok die Bilder sehen so auch nicht sonderlich gut aus. Bei der Quelle sind leider auch keine 100% Ansichten verfügbar, why? Das größte sind 5 MP was dort zu sehen ist und das sieht schon nicht so Bombe aus. Es bleiben eben Handy-Knipsen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.