Samsung zeigt auf der CES 2016 erste Soundbar mit Dolby Atmos

artikel_samsungSamsung wird auf der CES 2016 seine erste Soundbar mit Dolby Atmos vorstellen. Laut dem südkoreanischen Hersteller erziele man damit die ideale Kombination mit den hauseigenen SUHD-Fernsehern. Die Soundbar HW-K950 sei laut Samsung die weltweit erste ihrer Art, die im Verbund mit zwei drahtlosen Rear-Lautsprechern und einem Subwoofer Dolby Atmos unterstütze. Laut Hersteller sei das Ergebnis „unglaublicher 5.1.4-Sound“. Allerdings kann man natürlich kritisch hinterfragen, wie eine kleine Soundbar eine bombastische Dolby-Atmos-Erfahrung ermöglichen soll, die normalerweise mehr Lautsprecher und anspruchsvollere Setups voraussetzt als 5.1- oder 7.1-Systeme.

So punktet Dolby Atmos gerade damit, dass der Ton sozusagen nicht mehr für spezifische Lautsprecher-Setups wie 5.1 oder 7.1 ausgelegt ist, sondern objektbasiert wesentlich umfangreichere Systeme ausnutzen kann. Dadurch, dass die Tonquellen quasi als einzelne Objekte in der Abmischung vorhanden sind, lässt sich die Immersion des Zuhörers stark erhöhen und eine naturgetreuere, realistischere Wiedergabe erreichen. Doch dafür muss man die Anzahl der Lautsprecher im Grunde stark erhöhen. Gleichzeitig sollte aber klar sein, dass man von einer Soundbar nicht die gleiche Performance erwarten kann, wie von einem System mit mehreren Boxen und womöglich mehreren Subwoofern. Allerdings wirkt die Idee eine Soundbar mit Dolby Atmos auszustatten eben etwas gewagt.

Audio_CES2016_Main_1Laut Samsung werkeln in der Soundbar drei Lautsprecher, die nach vorne gerichtet sind und zwei, die nach oben gerichtet sind. Drahtlos verbindet sich die HW-K950 dann mit einem Subwoofer und den zuvor erwähnten, beiden Rear-Boxen. Auf dem folgenden Bild, sieht man wie das Gesamt-System dann aussähe. Vorteil ist, dass eben deutlich weniger Platz beansprucht wird, als bei herkömmlichen Surround- oder Dolby-Atmos-Systemen.

Audio_CES2016_Main_2

Zudem baut Samsung sein Angebot der Reihe Wireless Audio 360 insgesamt aus und will auf der CES 2016 neue Farbvarianten und Muster vorstellen. Über Apps für die Smartphones der Reihe Galaxy S sowie die Smartwatch Gear S2 sollen sich die Lautsprecher auch fernsteuern bzw. als Multiroom-Setups nutzen lassen. Weitere Smart-Home-Funktionen wie akustische Nachrichten will Samsung ebenfalls auf der Messe in Las Vegas zeigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Soweit ich weiß arbeiten alle verfügbaren Atmos Lösungen fürs Heimkino mit Deckenreflektion. Wobei 4 „Deckenstrahler“ schon die hochwertige Variante ist, gibt auch welche mit 2. Teufel z.B. hat ein entsprechendes 5.1.4 Set mit offizieller Dolby-Zertifizierung am Start, die Technik scheint also Dolby zu genügen. Wie viel wumms das hat oder ob es zertifiziert wird wird sich dann ja zeigen

  2. Ich trauere den guten alten „nur Stereo“ Zeiten nach. Dieser Surround-Wohnzimmer-Overkill ist echt zum Kotzen. …und vielen Leuten verursacht er ’ne Menge Probleme. Thema: Musik laut, Stimmen zu leise.

  3. Wie kann man denn Stero einem guten Surround System vorziehen? Der Sound ist bei einer guten Anlage deutlich besser.

  4. Stecan scheller says:

    Also furs reine musik hören bevorzuge ich stereo. Solls dann aber mal n guter film sein, dann schalte ich doch lieber den av-receiver ein, und lasse mich in 5.1 beschallen. Ob atmos in einem durchschnittlichen wohnzimmer so gut tuber kommt kann ich mir nicht vorstellen, da ja die 4 „decken“ lautsprecher alle vor einem sind. Wer mal in einem atmos kino war. Weiss vielleicht, wodrauf ich hinnaus will.

  5. Wieso soll man Stereo nachtrauern? Ist doch glücklicherweise noch massig vorhanden (Musik). Ich handhabe es so, dass meine Musik an meiner WZ Anlage in Stereo wiedergegeben wird. Filme werden ausschließlich in Mehrkanalton genossen.
    Was Samsung hier als Soundbar anbietet, ist doch in echt eher eine Surroundanlage.
    Das Problem bei der ganzen Technik, die wir so angeboten bekommen (7.1, Dolby Atmos und natürlich auch 4k) ist doch leider der Inhalt, den es ja bekannterweise kaum gibt.