Anzeige

Samsung vermietet jetzt Smartphones im eigenen Shop

Dass man Hardware mittlerweile mieten kann, ist unseren Lesern vermutlich größtenteils bekannt. Bekannt ist da sicherlich Grover, die beispielsweise mit MediaMarkt und Saturn kooperieren. Nun macht Samsung mit Grover gemeinsame Sache.

Samsung und Grover verkündeten heute eine Kooperation zur Vermietung von Elektronikprodukten. Ab sofort können Kunden ausgewählte Smartphones der Galaxy-S20-Serie über den Samsung-Online-Shop bei Grover monatlich flexibel mieten. Dem Mietservice liegt das Product-as-a-Service-Prinzip zugrunde, welches laut Samsung Kunden anspreche, die den bedarfsorientierten Zugang zu Technik dem Eigentum vorziehen.

Alle Informationen zu dem Miet-Service sind auf einer eigenen Internetseite im Samsung-Online-Shop hier aufgeführt. Das Mietangebot startet mit ausgewählten Smartphones der Galaxy-S20-Serie und soll sukzessive auf andere Produktkategorien ausgeweitet werden. Nach erfolgter Auswahl des Modells, der Farbe, Konnektivität und Speicherkapazität wird die Option „Mieten“ als Service-Option angezeigt.

Sobald ein Kunde den Mietservice ausgewählt hat, gelangt er über den „Weiter“-Button auf einen Grover-eigenen Checkout „Samsung powered by Grover“ und wählt dort eine Mindestmietlaufzeit (1, 3, 6 oder 12 Monate) und Bezahlmethode (Kreditkarte oder PayPal). Im monatlichen Mietpreis inbegriffen ist Grovers Geräteschutz „Grover Care“, der im Schadensfall 90 Prozent der Reparaturkosten deckt. Am Ende der Mindestmietlaufzeit kann das Produkt kostenlos zurückgeschickt, weiter gemietet oder gekauft werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das ist ja mal eine schöne Irreführung von Samsung. Der Preis auf dem Screenshot oben ist die monatliche Rate bei einer Finanzierung über 36 Monate. Die monatliche Miete liegt beim S20 FE bei 29,90 Euro und beim S20 Ultra bei 69,90 Euro. Jeweils „ab“, also bei einer Mietzeit von 12 Monaten. Die beiden anderen angezeigten Modelle sind erst gar nicht zur Miete verfügbar.

  2. Wow, wird Grover tatsächlich so stark genutzt? Ich habe dort vor ein paar Jahren mal etwas mit einem, wenn ich mich recht entsinne, 50€ Gutschein bestellt.
    Die Preise sind grubdsätzlich aber viel zu hoch angesetzt.

    • Wie eigentlich immer bei Verleih- und Mietservices.
      Etwas zu kaufen ist (auf lange Sicht gesehen) an sich immer günstiger als zu mieten.

      Siehe dazu auch Leasing bei PKWs. Da zahlt man im Endeffekt auch mehr als wenn man sich ein Auto gleich kauft.

      Dafür hat man halt den Service, nicht an das Produkt gebunden zu sein und könnte je nach Geschmack täglich / monatlich / jährlich – je nach Gusto – das jeweilige Produkt eintauschen.

    • Grover ist voll im Kommen. Genauso wie Zahlung auf pump.

      Wenn ich bei Media Markt bin und nen Verkäufer suche, dann ist der meistens damit beschäftigt die Formalitäten für die Ratenzahlung mit dem Kunden abzuwickeln.

      In Berlin ist es Fahrräder für 20€ im Monat zu mieten auch voll im Kommen. (und ich meine nicht die die man sich für ne Stunde mietet und dann an jedem Ort liegen lassen kann, sondern für die 20€ kriegt man ein Fahrrad und hat keinen Zugriff auf einen Fahrrad Pool)

      Ob jetzt Leasing mieten oder Ratenzahlung. Es kommt ja auf das selbe hinaus.

      Sofort zu bezahlen ist in der Regel im günstiger. Bei Bargeld Zahlung kann man meistens auch noch Nen besseren Preis aushandeln als wenn man mit Karte zahlt.

      Ausser in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag. Da kann man ordentliche was sparen bei nem neuen Handy, weil die handypreise künstlich hoch gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.