Samsung stellt SoC des Galaxy S8 vor: den Exynos 8895

Samsung hatte bereits vor ca. einer Woche die neuen Chips der Reihe Exynos 9 angekündigt. Zu jenem Zeitpunkt blieb es dann aber auch bei einer vagen Ankündigung ohne technische Details. Jetzt hat Samsung dann tatsächlich den SoC Exynos 8895 mit den wichtigsten Specs ins Rampenlicht gerückt. Es ist übrigens kein Tippfehler: Der SoC heißt Exynos 8895. Die Bezeichnung beginnt also weiterhin mit der Ziffer 8. Dadurch ist auch die Namensähnlichkeit zum Prozessor des Samsung Galaxy S7, dem Exynos 8890, natürlich groß. Trotz Verwechslungsgefahr: Der neue Chip für mobile Endgeräte entsteht im 10-Nanometer-FinFET-Verfahren, bietet ein integriertes Gigabit-LTE-Modem (Cat.16) und nutzt acht Kerne sowie die GPU ARM Mali-G71.

Durch den Wechsel von der 14- zur 10-Nanometer-Fertigung soll der Exynos 8895 deutlich weniger Strom verbrauchen aber trotzdem die Leistung erhöhen. Was die Kerne betrifft, so nutzt der SoC vier von Samsungs selbst entwickelten CPU-Kernen (M2 bzw. Mongoose) der zweiten Generation plus vier Cortex-A53-Kerne. Im Bezug auf die GPU Mali-G71 hebt Samsung nur kurz nochmals die Fähigkeiten im Bereich 4K / Ultra HD und Virtual Reality hervor. Bei Displays kann der Exynos 8895 etwa bis zu 3.840 x 2.400 Bildpunkte befeuern. Kameras dürfen bis zu 28 Megapixel anlegen.

So kann der Samsung Exynos 8895 Videos in Kombination mit der richtigen Hard- und Software in Ultra HD aufzeichnen und auch wiedergeben – mit bis zu 120 fps. Es sollen auch Verarbeitungstechniken integriert sein, welche VR-Erfahrungen mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten möglich machen. Außerdem hat Samsung ein zusätzliches Vision Processing Unit (VPU) in den Chip integriert. Diese Einheit verbessert im Wesentlichen das Video-Tracking und die Erkennung von Bewegungen. Auch eine separate Prozessoreinheit für Sicherheitszwecke, etwa für Mobile Payments in Kombination mit Iris- und Fingerabdruckscannern, ist eingebunden.

Laut Samsung ist der Exynos 8895 der Exynos 9 Series bereits in die Massenproduktion gegangen. Das Samsung Galaxy S8 dürfte dann das erste Smartphone sein, welches den neuen SoC beansprucht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

4 Kommentare

  1. Interessant! Wie passt das zusammen mit den Meldungen das Samsung die Hand auf den Qualcomm 835 hat? Schließlich soll das ja hinter vorgehaltener Hand der Grund sein das z.Bsp. XIAOMI das Mi6 jetzt doch mit einem eigenem Chip bringt.

  2. André Westphal says:

    Das S8 soll es ja wieder in zwei Versionen geben – einmal mit Snapdragon und einmal mit Exynos. War in den vergangenen Jahren ja auch immer so :-).

  3. Ahh, ok. Das ist mir natürlich entgangen, hab mich für Samsung nie groß interessiert. Übrigens: deine Artikel mit den deep facts über TV´s sind wirklich lesenswert, top!

  4. André Westphal says:

    Danke, das freut mich sehr :-)! Ich schreibe bald auch noch einen zu meinem Eindruck von Ultra HD Blu-ray als Medium in Verbindung mit der aktuellen Hardware.

    Bei Samsung gibt es die Exynos-Versionen und Qualcomm-Varianten jeweils für unterschiedliche Märkte. In Europa z. B. normalerweise mit Exynos und in den USA mit Qualcomm.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.