Samsung stellt Galaxy Note 3 Neo und Note 3 LTE+ offiziell vor

Samsung hat einmal wieder neue Geräte im Angebot. Schon länger war das Galaxy Note 3 Neo als abgespeckte Version des Galaxy Note 3 im Gespräch, Samsung Polen hat das Geheimnis nun gelüftet und zwei neue Varianten des Note 3 bekanntgegeben. Demnach kann man ab Februar eine 3G-Version und eine LTE-Version der Geräte kaufen. Abstriche muss man bei der Displayauflösung und den verbauten Prozessoren machen. Auch beim RAM wurde gespart. Einen Preis zu den Geräten gibt es noch nicht. Sie sollten aber spürbar günstiger sein, als die Hauptversion des Galaxy Note 3.

GalaxyNote3_Neo

Ausgestattet sind die Geräte mit einem 5,5 Zoll AMOLED Display (720 x 1280 Pixel). Da sie der Note-Reihe angehören, fehlt natürlich auch der S-Pen samt entsprechender Software nicht. Des Weiteren sind WiFi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, NFC, IR LED, 8MP BSI Kamera und eine 2MP Frontkamera an Bord. Beide Varianten bieten 2GB RAM und 16GB interner Speicher, der mit MicroSD Karten erweitert werden kann. Außerdem gibt es einen 3.100 mAh Akku. Das Galaxy Note 3 Neo hat einen nicht näher benannten 1,6 GHz Quad-Core-Prozessor verbaut, das Galaxy Note 3 Neo LTE+ kommt mit einem Hexa-Core-Prozessor daher. Dieser bietet zwei A15 Kerne mit 1,7 GHz und vier A7 Kerne mit 1,3 GHz.

Die Geräte werden in den Farben schwarz, weiß und grün ab Februar in den Regalen stehen. Etwas enttäuschend ist sicher die verwendete Android-Version. Obwohl Android 4.4 mittlerweile schon lange verfügbar ist, werden die neuen Galaxy Note 3 Varianten mit Android 4.3 ausgeliefert. Spannend wird zu sehen sein, wie sich die neuen Geräte preislich einpegeln. Das stärkere Galaxy Note 3 ist bereits für unter 500 Euro zu bekommen. Auch der Preisunterschied zwischen der LTE+ und der 3G Variante wird interessant sein. Gut möglich, dass die Neo-Varianten in kurzer Zeit zu wahren Schnäppchen werden, wenn man denn auf ein Full HD Display und den schnelleren Prozesoor verzichten will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Uff, ich hab einen Schreck bei Lesen der Überschrift bekommen. Gerade ein günstiges Note 3 gekauft und schon veraltet. Zum Glück ist es nur eine Note 3 light Version. Das + in der Gerätebezeichnung ist lustig, bei so einer einfacheren Variante.

  2. omg…! man, wer braucht das denn? ich meine damit dieses Neo? Das ist genau so sinnlos wie das schwarze S4 welches bald kommen soll. Und warum wird LTE+ nicht von Anfang an verbaut? man man man…

  3. Hab ich da grün gelesen? Wahnsinn!

  4. simon Müller says:

    Booa eee ,Müller hat voll recht
    Sinnlos,unnötig,einfach unglaublich

  5. die sollten eher mal gucke das es mal ein neues update zu 4.4 gibt hat man 550 euro ausgegeben und nix kommt