Samsung stellt Exynos 9810 Prozessor offiziell vor

Bereits im November gab Samsung im Rahmen einer Pressemitteilung zu den CES 2018 Innovation Awards bekannt, dass man eine neue Generation der hauseigenen Exynos-Prozessoren an den Start bringen möchte. Nun veröffentlicht der Hersteller weitere Details zu dem neuen Exynos 9810, der im 10 nm FinFET-Verfahren der zweiten Generation produziert wird und neue Standards im Prozessor-Segment setzen soll.

Das neueste Modell des Prozessors verfügt über insgesamt acht Kerne, von denen vier mit 2,9 GHz takten und für Performance sorgen sollen. Die verbleibenden vier Kerne übernehmen weniger komplexe Aufgaben und stellen eine entsprechend hohe Energieeffizienz her. Mit diesen Spezifikationen soll die Single-Core-Performance des Exynos 9810 im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt worden sein, die Multi-Core-Performance wurde um 40 Prozent erhöht.

Wie viele CPUs in der heutigen Zeit, kommt auch der neueste Exynos-Prozessor mit entsprechenden Unterstützungen und Features im Bereich der künstlichen Intelligenz. So werden Smartphones mit der CPU in der Lage sein, Personen und Objekte in Fotos zu erkennen, Bilder schneller zu suchen oder zu kategorisieren oder Gesichter in 3D zu erkennen.

Die sogenannte Hybrid Face Detection erlaubt nicht nur bessere Filter für Snapchat und Co., sondern auch eine höhere Sicherheit bei der Nutzung von Face Unlock auf dem Smartphone. Um die Sicherheit weiter zu verbessern, verfügt der Exynos 9810 außerdem über eine separate Einheit zum Speichern von persönlichen Daten wie Informationen über Gesicht, Iris oder Fingerabdruck.

Natürlich wurde auch das verbaute LTE Modem stark verbessert, welches nun über LTE Cat. 18 und Six Carrier Aggregation (6CA) Support verfügt und Geschwindigkeiten von bis zu 1,2 GBit/s Download und 200 MBit/s Upload ermöglicht.

Das separate Image Processing und der verbesserte Multi-Format-Codec (MFC) sollen dafür sorgen, dass die Multimedia-Erfahrung auf Smartphones mit dem Exynos 9810 schneller und effizienter ablaufen soll. Weiterhin werden Bilder bei wenig Licht noch besser aussehen und an der Bildstabilisierung bei Fotos und Videoaufnahmen hat man ebenfalls ordentlich geschraubt. Der Exynos 9810 unterstützt außerdem Videoaufnahmen in UHD mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, was eine echte Ansage ist.

Der Prozessor befindet sich aktuell in der Massenfertigung und wird höchstwahrscheinlich zum ersten Mal im neuen Samsung Galaxy S9 zum Einsatz kommen. Dann werden wir sehen, ob die CPU die PS auch auf die Straße bringen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Naja ein Prozessor allein macht noch kein Handy oder PC

  2. Hört sich sehr gut an. Wird die iPhones erstmal wieder in den Schatten stellen.

  3. @Bob

    Und warum das nicht so ist, wird dir sicher gleich ein Fanboy erklären. 😉

  4. @Sven: das ist irrelevant, für mich zählen Fakten und kein Fanboy Wunschdenken

  5. PerfectBlue says:

    @Bob da bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher. Ich nutze ja selbst ein Android Phone aber die reine Performance des Iphone X ist schon erstaunlich. Wenn sie die Zahlen von Samsung hier bewahrheiten werden sie aufschließen aber ich würde nicht davon Sprechen irgend wen in den Schatten zu stellen.

  6. Unabhängig davon, wer nun die Performance-Krone trägt, bleibt die Frage: Braucht man die zusätzliche Rechenleistung wirklich? Auch mein älteres S6 ist ja nun in keiner Beziehung langsam, im Grunde sehe ich keinen Anreiz für mich, dieses drei Jahre alte Gerät durch ein neueres zu ersetzen.

  7. @Bob

    „das ist irrelevant, für mich zählen Fakten und kein Fanboy Wunschdenken“

    Dein Kommentar

    „Hört sich sehr gut an. Wird die iPhones erstmal wieder in den Schatten stellen“

    hört sich aber auch nach Fanboy an…………..

  8. Sagte der eine Fanboy zum Anderen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.