Samsung stellt Bixby Voice für Android Nougat und Oreo ein

Samsung wird laut den Kollegen von SamMobile die Unterstützung von Bixby Voice für ältere Android-Versionen, konkret sind das Android Nougat und Android Oreo, einstellen. Damit entfällt der Sprachassistent sogar auf Smartphones wie den Samsung Galaxy S8 und S9 – sollten die jeweiligen Besitzer ihr Betriebssystem nicht nach dem Launch aktualisiert haben.

Ich behaupte: Allgemein würde wohl kaum ein Nutzer Bixby vermissen, denn der digitale Assistent wurde mit viel Tamtam von den Südkoreanern eingeführt, bleibt bisher aber weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Das Gros der Nutzer hat sich daher auf Alternativen wie den Google Assistant oder Amazon Alexa besonnen. Warum Samsung nun den Support für ältere Android-Versionen beendet? Vermutlich will man, dass die Nutzer neuere, verbesserte Varianten von Bixby Voice verwenden.

Die Geräte, die auf Bixby Zugriff haben, aber noch bei Android Nougat bzw. Oreo hängen, werden ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr Bixby Voice und das Bixby Briefing verwenden können. Letzteres liefert eine Zusammenfassung der anstehenden Tages-Aktivitäten. Ausgenommen soll aber das Samsung Galaxy Note 9 sein, so SamMobile. Betroffen sind potenziell Geräte wie die Galaxy S9 und S9+, Galaxy S8, S8+, S8 Active, Galaxy Note 8 und das Galaxy A9 2018. Wie gesagt, vorausgesetzt eben, dass nie ein Update vorgenommen wurde.

Mehr oder minder sanft will Samsung die Nutzer so also zu Bixby 2.0 führen. Damit führte Samsung etwa eine neue Oberfläche und viele Optimierungen für den digitalen Assistenten ein. Auch eine verbesserte Spracherkennung hielt damit Einzug. Nun denn, ich denke allzu viel Kopfzerbrechen wird dieser Schritt nicht bereiten, denn alle der genannten Geräte können auf Android 9.0 Pie aktualisiert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich habe Bixby bei mir nie aktiviert, aus Neugierde mal eine Frage in die Runde: nutzt das irgendwer?

    • Ich habs einmal getestet unddanach nicht mehr , aber ich halte generell nicht viel von Sprachsteuerung und Assistenten, die „intelligent“ sein sollen.

  2. tomasioBLITZ says:

    DAS ist ja eine große Überraschung.

  3. Hans Dieter Wüterich says:

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder, Samsung hat endlich ein Einsehen und stampfte ihren kläglichen Versuch eines eigenen Sprach-Assi ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.