Samsung Statement zu regionalen SIM-Sperren neuer Geräte

Hier das Update zu Samsungs regionaler SIM-Lock-Story von vorhin. Samsung bestätigt einen regionalen SIM-Lock in aktuellen Geräten. Somit können in einer bestimmten Region erworbene Geräte auch nur dort aktiviert werden. SIM-Karten, die nicht aus dieser Region stammen, akzeptieren die Geräte nicht. Bei Erstaktivierung kann die Region über ein Samsung Service-Center kostenfrei geändert werden. Wer viel reist muss also künftig auch noch darauf achten, zumindest, wenn man eine andere SIM-Karte im Ausland nutzen will.

Note3_SIM

[werbung] Hier das Statement von Samsung:

SIM-Karten Nutzung in aktuellen Samsung Produkten

Einige aktuelle Samsung Produkte sind ab sofort mit einer regionalen SIM-Karten-Sperre versehen. Das bedeutet, dass Geräte, die in der Europäischen Union erworben wurden, mit SIM-Karten von Mobilfunkanbietern aus Deutschland sowie aus der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum (die „Region Europa“) wie gewohnt funktionieren.

Nutzer dieser Samsung Geräte können diese gemeinsam mit ihrer SIM-Karte eines Mobilfunkanbieters aus der Region Europa auch weiterhin Via Roaming-Dienst gegen entsprechende Roaming-Gebühren ihres Mobilfunkanbieters auf der ganzen Welt verwenden. Sollte ein in der Europäischen Union erworbenes und bislang noch nicht in Betrieb genommenes Gerät im Ausland erstmals aktiviert werden, können Nutzer bei lokalen Samsung Servicepartnern ihr Gerät für die Region kostenlos freischalten lassen.

Die regionale SIM-Karten-Sperre betrifft nur die folgenden Samsung Modelle, die ab Ende Juli 2013 hergestellt und mit einem entsprechenden Aufkleber versehen sind:

Samsung GALAXY S III, GALAXY Note II, GALAXY S4, GALAXY S4 mini und das GALAXY Note 3.

Geräte, die bereits von Samsung ausgeliefert wurden und sich in Lagern oder bereits bei Endkunden befinden, sind nicht betroffen.

Konkret besteht eine Funktionsfähigkeit der Geräte mit SIM-Karten von Mobilfunkanbietern aus folgenden Ländern:

Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR):
Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien, Schweiz, Kroatien

– Nicht-EU/EWR-Länder:
Albanien, Andorra, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und Vatikanstadt

Caschy: Und schon wieder ein Update. Nun stellt man klar:

– Es muss in dem Land aktiviert sein, sonst muss man einen Service Unlock machen. Beispiel: Ein in den USA gekauftes und aktiviertes Gerät ist auch mit einer deutschen SIM und vice versa nutzbar, während ein US-Gerät ohne  Aktivierung einem kostenlosen Service Unlock unterzogen werden muss, damit man es auch hier nutzen kann. Was. Für. Ein. Humbug!!!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Habe heute auch mal bei Samsung DE angerufen und bekam diese Aussage:

    Erwirbt ein Nutzer ein Gerät in Deutschland und aktiviert das Gerät
    mit einer SIM-Karte eines deutschen Mobilfunkanbieters kann er das
    Gerät weiterhin via Roaming-Dienst gegen entsprechende
    Roaming-Gebühren des Mobilfunkanbieters auf der ganzen Welt
    verwenden.

    Eine Nutzung von SIM-Karten ausländischer (nicht EU Länder) Service-Provider ist auch möglich unter der vorraussetzung im besagten Land (z.B. USA oder Asien) dort zu einem Samsung Supportcenter zu gehen und sich dann dort den Freischaltpin dafür geben lassen (kostenfrei) .

    Dann sei das Gerät für die EU und bspw. für die USA freigeschaltet und bleibt es dann auch für sein restliches Leben

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.