Samsung startet Samsung Smart App Challenge 2013

Samsung sucht wieder App-Entwickler und hat aus diesem Grunde eine neue Smart App Challenge gestartet. Hier hat man ganz klar die Entwicklung von Pen-optimierten Apps im Auge, denn diese geben der koreanischen Firma mit ihren neuen Geräten Samsung Galaxy Note 10.1 2014 und dem Samsung Galaxy Note 3 einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern.

017

[werbung]

Ich selber konnte mich bereits davon überzeugen, dass Samsung im Bereich Software für die S-Pens einiges getan hat, sodass man mit dem Note 3 definitiv produktiver arbeiten können wird. Samsung ist der Spaß einiges wert, die 12 Gewinner bekommen insgesamt 1,1 Millionen Dollar, ferner gibt es die Möglichkeit, dass die Entwickler durch das Samsung Venture Investment als Investitionsmöglichkeit gesehen werden.

Meine Meinung: In Zeiten, in denen sich Hersteller immer weniger in Sachen Hardware-Ausstattung unterscheiden, muss in Sachen Software etwas gemacht werden. Nicht nur Microsoft macht es, auch Samsung. Mit Unterstützung werden Entwickler gelockt, für die Plattformen Apps zu erstellen. Entwickler sind der Schlüssel zum Erfolg einer Plattform.

Gibt es gute Apps, ein gutes Ökosystem, dann kommen die Nutzer. Diese Nutzer kaufen Apps und der Entwickler verdient. Verdient der Entwickler gutes Geld, dann wird es mit der Förderung durch den Hersteller unter Umständen weniger, aber er kann von den Erlösen auf einer erfolgreichen Plattform leben, wie es bei vielen Top-Sellern ja heute schon möglich ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.