Samsung: SSD 850 PRO und SSD 850 EVO mit bis zu 2 TB Speicherkapazität

Langsam werden auch für Datenmessies die kleinen und flotten SSDs immer interessanter, denn sie kommen mittlerweile in stattlichen Größen daher, entsprechende Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger vorausgesetzt. Die Samsung SSD 850 Evo ist ja schon eine Weile auf dem Markt, nun kommt sie auch in einer Ausführung von satten 2 Terabyte. Statt flacher Zellstrukturen, kommt auch bei den 2 TB-Versionen der neuen SSDs die von Samsung entwickelte 3D V-NAND Technologie mit zylindrischen, mehrlagigen Strukturen zum Einsatz.

samsung evo 850

Dies soll nicht nur für hohe Speicherdichte und Schreibgeschwindigkeit sorgen, sondern auch für mehr Schreibzyklen über einen längeren Zeitraum bei gleichzeitiger Senkung des Energiebedarfs. Beide SSD-Serien (SSD 850 PRO und SSD 850 EVO) werden an der SATA III (6 Gb/s)-Schnittstelle angeschlossen und bieten folgende Raten: Die SSD 850 PRO (zu haben in 128, 256 und 512 GB sowie 1 TB Kapazität (Ab Ende August auch 2 TB) bringt es auf eine sequentielle Leseleistung von bis zu 550 MB/s, während schreibend bis zu 520 MB/s zu erzielen sind.

Die SSD 850 Evo kommt in Varianten zu 120, 250, 500 GB, 1 TB und ab Ende Juli auch 2 TB und bringt es auf sequenzielle Lesegeschwindigkeiten von bis zu 540 MB/s und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 520 MB/s. Bei der Pro-Variante gewährt Samsung 10 Jahre Garantie, aber nicht eingeschränkt.

Angegeben wird hier der TBW.  Steht vereinfacht für „TeraBytes Written“ (bei Samsung auch oft Totally Bytes Written) – bei der 850 Pro liegt dieser Wert bei 300 TBW. Samsung garantiert hier die fehlerfreie Nutzung von 300 Terabyte schreibend. Das Modell 850 Evo hat einen TBW von 150.

Preise? Die neue SSD 850 EVO mit 2 TB ist voraussichtlich ab Ende Juli für 869,99 Euro im Handel verfügbar. Die Samsung SSD 850 PRO mit einer Speicherkapazität von 2 TB wird voraussichtlich ab Anfang August 2015 zum Preis von 1.049,99 Euro im Handel verfügbar sein.

 

 

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. schon geil, und soviel Speicher bräuchte ich auch, aber zu teuer, mal schauen wie sich die Preise entwickeln

  2. Man erinnere sich nur an die 840 evo ^^

  3. 869,99 für eine 2 TB SSD, ist ja ein Spotpreis, wir haben kürzlich 1,6 TB Server-SSD’s bekommen, die liegen in höheren 4-stelligen Regionen, passen wegen 3,5″ Baugrösse dann aber auch nicht mehr ins Notebook…..

  4. Michael S. says:

    Geil. Dann kann ich mir endlich 2x 2TB im RAID0 bauen. Sobald der Preis auf unter 500 Euro pro 2TB SSD geht überlege ich mir das. Aber wie nope schon sagt, Samsung hatte da so seine Probleme. Hab selbst eine 840 Evo in meinem Zweitrechner und bin daher auch ein bisschen vorsichtig, was Samsung betrifft.

    Ich fahre in meinem Haupt-PC nun schon seit gut 2-3 Jahren zwei Corsair Force GT im RAID0, die laufen noch wie am ersten Tag.

  5. Onkel Hotte says:

    Nie wieder Samsung. Der Zirkus mit der 840 hat mir gereicht.

  6. ENDLICH! Ich versuche seit 2 Jahre eine 2TB Consumer HDD zu kaufen ohne den Preis/GB aus dem Enterprise Markt zu bezahlen.

    Die werde ich mir zwar holen, persönlich hoffe ich eher auf eine Consumer 2TB NVMe M.2 SSD. Evtl mit Intel 3D Flash in 2016…

  7. Weiß gar nicht wie ich bis jetzt ohne SSD auskommen konnte. Hab eine 850 Evo im neuen Desktop und das ist so genial, das ich sie jederzeit einer normalen HDD vorziehen würde.

  8. Für den Otto-Normalanwender doch immer noch zu teuer. Klar, wie Michael schrieb, wäre es schon geil, 2x 2 TB SSDs im NAS zu haben. Aber nicht zu dem Preis. Für meine paar wichtigen Dokumente auf dem NAS würde letztlich dicke eine 256 GB SSD reichen – langfristig für einige Jahre. Im Rechner zwei SSDs im Raid0? Wozu? Für welche Anwendungsfälle benötigt man das Szenario? Wo soll das Plus an Geschwindigkeit zum Tragen kommen, bevor es von einer anderen Komponente im Rechner ausgebremst wird? Das ist doch vielleicht gerade mal ein ’nice to have‘ wenn man das Geld im Keller stapelt.
    Ich hab seit zwei oder drei Jahren eine Samsung 840 Pro 120 GB für OS und eine handvoll Programme im Rechner. Reicht vollkommen. Rechner fährt schnell hoch und die Programme starten auch zwei Sekunden schneller. In der Zeit habe ich mich sonst aber noch gemütlich am Hintern gekratzt. An der einen Stelle Lebensqualität gewonnen, an der anderen verloren. 😉

  9. Christian says:

    Ich schliesse mich Onkel Hotte an. Nach dem Ärger mit meiner 840er und dem (in meinen Augen mehr als fragwürdigen) Fix für die Performance, kaufe ich meine nächste SSD von einem anderen Hersteller.