Samsung SSD 840: Performance Restoration Software veröffentlicht

Ende September wurde bekannt: Zahlreiche Nutzer einer Samsung SSD 840 EVO haben Performanceprobleme. Samsung veröffentlichte ein Statement, in welchem man mitteilte, dass das aktuelle Phänomen im Zusammenhang mit der niedrigen Leseleistung bei einigen 840 EVO Modellen bekannt ist, welches beim Zugriff auf bestimmte Dateien auftritt.

sa1

Man bedaure etwaige Unannehmlichkeiten und arbeitee mit Hochdruck an einer Lösung. Diese Lösung steht nun für Besitzer der Samsung SSD 840 EVO zum Download bereit. Hier im Beitrag haben wir einmal zwei Screenshots eingebunden, die einen Speedtest vor und nach dem Update zeigen. Das Samsung Performance Restoration Tool bekommt ihr hier, erst einmal nur für Windows, OS X soll Ende Oktober folgen. (danke Wolfgang!)

sa2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Seh ich das richtig, um das Tool nutzen zu können muss ich die Platte aus meinem Rechner (Ubuntu) ausbauen und in einen Windows-PC einbauen?

  2. Okay, wobei offenbar da sowieso nichts zu machen ist oder keine Performance-Probleme auftreten. Zitat aus dem Manual zum Tool:

    „Performance Restoration supports only the NTFS file system“

  3. @Andreas: Dos version for MAC, Linux users: Will be released on end of Oct.

  4. @Andreas Du kannst auch einfach bis Ende Oktober warten. Dann wird die Linux Version veröffentlicht.

  5. @tr4uma: Ah, wer lesen kann ist klar im Vorteil Danke Dir!

  6. ACHTUNG - vorher wirklich (!) ein Backup machen says:

    VORSICHT beim Update. Hat jetzt schon einigen usern ihre Daten zerschossen!

  7. und wie verhält sich das bei der neuen Samsung 850er ?

  8. Und wie bzw. mit welcher Software mache ich ein vernünftiges Backup? Die Funktion von Win7 „Systemabbild erstellen“ funktioniert nicht…. Braucht 50GB Platz, hat 300GB zur Verfügung und meint das wäre zu wenig…. Grrr!

  9. Ich hätte auch alle Daten verloren, wenn ich nicht vorher ein Backup gemacht hätte. Nach der „Optimierung“ war alles weg!

  10. Toll. Von Datenverlust zu lesen macht nicht wirklich mut das Tool zu benutzen.
    Meine 240 GB „Platte“ ist zu 60% voll mit zig Steam Spielen etc. und meine einzige im Rechner.
    Windows Backup ist auch eher russisches Roulette und dauert mit USB3 platte wenn es überhaupt läuft eweig. Hrmpf.
    Also bleibt bei mir wohl erstmal alles beim alten. Hatte sowieso weder slowdowns bemerkt noch darauf getestet. Doofes Gefühl bleibt aber. 🙁
    Werde mir wohl doch noch mal eine zweite Platte für Backups einbauen. Nur keine Samsung.

  11. Muss ich zuhause bei meiner 840 Evo 1TB auch mal mit HDTach prüfen – gefühlt habe ich bisher noch keine Verschlechterung bemerkt und die Platte läuft bei mir (für System und Programme (C: Partition) und Spiele (D: Partition)) seit Weihnachten 2013 anstandslos.

  12. Herr Hauser says:

    Wie kann man eine extern über USB angeschlossene 840 EVO da die Firmware aktualisieren. Da kommt nur eine rote Meldung „If you use a third party storage driver, the this software may not work properly. Please check whether your driver is the latest version or ist provided by microsoft. Ülease refer to the user manual.“

  13. Wunderwuzzi says:

    Es ist auch die PRO Version betroffen. Die Performance geht nur bei älteren Dateien verloren, darum wird es bei Mess-Tools nicht erkannt da dort immer neue Dateien geschrieben werden.

  14. Habe das Tool bei meiner Evo angewendet und mit HD Tach verglichen.
    Der Unterschied ist bei mir noch deutlicher sichtbar! http://screenpresso.com/=CP3vb

    Kein Datenverlust, dauert aber mind. 1h!

  15. ch möchte hier sicher nicht besserwisserisch klingen, aber wenn sich jemand beklagt, dass er kein Backup hat oder so ein Tool benutzt, ohne vorher ein Backup zu haben, dann kann ich nur sagen „Selbst schuld“.
    Sorry Leute, aber wer hier mitliest, der sollte eigentlich wissen, wie wichtig ein Backup ist.
    Wer keines hat oder sich nicht darum kümmert, darf sich auch nicht beklagen, wenn ihm mal einfach so die Platte abraucht und alle Daten weg sind.
    Wir haben 2014, die Preise für Speicherplatz können sich auch Schüler leisten (Und Nein, ich bin nur Koch von Beruf und verdiene auch keine Millionen), also welchen Grund gibt es, keine Backup-Lösung zu haben?
    Einer fragte nach vernünftiger Software, um ein Backup zu erstellen? Gibt es hier auf dem Blog genügend Empfehlungen zu. Für fast alle Betriebssysteme.
    Wenn ich mir die Screenshots so anschaue, dann scheint das Tool auf den ersten Blick ja was zu bringen. Ich werde es, wenn eine Mac-Version rauskommt auch benutzen.
    Wahrscheinlich wird es das erste Mal sein, dass mich TimeMachine im Stich lässt und ich werde fluchend mit einem korrupten Backup kämpfen, aber das kann ich dann weder mir noch dem Tool anlasten.
    Wenn es so kommt, werde ich hier aber auch zugeben und Ihr dürft Spott und Häme über mich ausschütten. 🙂
    Solange gilt aber für mich: Kein Backup, kein Gemeckere.

  16. Ich habe einen alten Laptop geschlachtet und seine 120GB Platte für das Windows Backup genommen nachdem ich die Spiele per hand auf meine USB Platten ausgelagert habe.
    Das Performance Update lief jedoch ohne Probleme durch.
    Vorher habe ich nochmal das HD Tach Tool laufen lassen. War bei mir nur halb so schlimm wie bei anderen, aber das Update brachte eine stabilere und 80% schnellere Leserate ohne große spikes.

  17. Bei mir stopt das Tool leider nach 15% (Überprüfung der FW) mit dem Hinweis, dass ich einen anderen Treiber (Storage Driver) verwenden soll.
    Die möglichen Vorgehensweisen sind hierzu in der mitgelieferten Installationsanleitung unter Step 3 beschrieben. Leider helfen mir diese nicht weiter, da ich den aktuellsten AMD Treiber verwende und ein Umschalten auf einen Microsoft-Treiber nicht funktioniert (nach Entfernen und Neustart wird automatisch wieder der AMD Treiber installiert) und zuletzt automatisch und online kein neuerer Teriber gefunden wird.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gar einen Lösung?

  18. @Sharbe: Ich hatte das selbe Problem und auch eine Lösung gefunden!

    Geh in den Geräte Manager, stelle unter Ansicht um auf „Geräte nach Verbindung“, klicke dann auf den ersten Eintrag, dann nochmal erweitern und unten „PCI Bus“ erweitern.
    Dort sucht du nach deinem AHCI Controller, wählst nach rechstklick „Treiber aktualisieren“ aus, wählst dann „auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“ aus, dann „aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen“ und wählst dort den „Standard AHCI 1.0 …“ Treiber anstelle des AMD Treibers aus. Anschließend die Fenster schließen und wie von Windows gewünscht PC neu starten, so hats bei mir funktioniert 🙂
    (Natürlich ohne Backup und ohne Datenverlust, no risk, no fun 😉 )

  19. ach ja, enn man das so gemacht hat, kann man entweder mit den selben Schritten wieder zurück stellen auf den AMD AHCI Treiber, oder man installiert die aktuellen Treiber neu 😉

  20. lief rund bei mir ohne datenverlust usw in 15-20 min war alles erledigt

  21. @Brock: Vielen Dank für das HowTo! Hat genau so funktioniert … Klasse 🙂

  22. Hallo Brock, die Anleitung hat mir leider nicht geholfen, da ich nicht einmal den Eintrag „PCI Bus“ finde. Mein 1. Ordner heisst ACPI x64-based PC und das war’s. Hat noch jemand eine Idee? Dann bitte her damit.
    Gruß, Dave

  23. @Dave: Du solltest vor „ACPI x64-based PC“ ein weisses bzw. leeres nach rechts gerichtetes Dreieck/Pfeil sehen. Wenn du da mit der linken Maustaste drauf klickst, sollte der Baum darunter erweitert werden….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.