Samsung-Smartphones mit Kamera hinter dem Display? Nicht in den nächsten 2 Jahren


Die Displays in den Smartphones sind in den letzten Jahren gewachsen. Sie nehmen mittlerweile einen großen Teil der Front ein, aber eben noch nicht komplett, sofern nicht mit versenkbaren Kameras gearbeitet wird oder man direkt komplett auf eine Kamera verzichtet. Samsung nutzt selbst verschiedene Infinity-Displays in seinen Smartphones, in den High-End-Geräten kommt ein Infnity-O-Display zum Einsatz. Die Aussparung beschränkt sich hier auf ein ausgestanztes Loch im Display und ist im Alltag sehr viel weniger auffällig als auf Bildern.

Ziel ist es jedoch, auch diese Aussparung verschwinden zu lassen. Dazu müssen neue Technologien her. Die Kamera muss hinter das Display, darf aber qualitativ nicht nachlassen. Dass man da irgendwann hinkommen wird, steht außer Frage. Heute ist man aber noch nicht soweit. Und auch morgen noch nicht, wie nun Yang Byung-duk, VP von Samsungs Mobile Communication R&D Group Display, erklärt hat.

Er sieht solche vollflächigen Displays kommen, aber eben noch nicht in den nächsten ein bis zwei Jahren. Das Kameraloch soll unsichtbar werden, ohne die Kamera überhaupt zu beeinträchtigen. Wie man das erreichen möchte, erklärt er allerdings nicht, er kann sich aber vorstellen, dass die Entwicklung das hergibt.

Schaut man ein bisschen auf die Displayentwicklung der letzten Jahre, kamen auch immer wieder transparente Displays zum Vorschein – damit ließe sich so etwas natürlich super realisieren. Allerdings sind diese Displays bislang nicht komplett transparent, was dann wiederum die Kamera beeinflussen würde.

Laut Yang überlegt Samsung auch, ob man Crystal Sound OLED Displays entwickeln sollte. Sah man auch schon bei anderen Herstellern, zum Beispiel LG. Sound wird so direkt über das Display übertragen, es ist keine extra Hörmuschel mehr nötig. Auch ein Weg, um Platz auf der Displayseite des Smartphones einzusparen.

Stören Euch Löcher oder Aussparungen in Displays so sehr, dass Ihr es gar nicht erwarten könnt, diese nicht mehr sehen zu müssen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Für mich ein absolutes ko Kriterium. Hätte nach meinem S8+ das 10+ gekauft aber dieses Loch schreckt mich ab. Für mich wird’s ne Pop Out Kamera da ich eh fast nie Selfies mache. Noch bin ich zufrieden aber denke es wird n fullscreen Handy werden

  2. An die Notch hat man sich gewöhnt und da gibt es durchaus akzeptable Modelle, aber ein Loch finde ich bescheuert. Hat nur Nachteile, aber das kann Samsung ja.

  3. Schön finde ich das Design des S10 auch nicht wirklich.
    Von mir aus könnte man auf die Frontkamera sowieso ganz verzichten, wüsste nicht dass ich diese jemals an meinem S8 genutzt habe.

  4. Ich finde dieses Loch im Display noch störender als eine Notch. Da lobe ich den Ansatz mit dem Slider von Xiaomi beim Mi Mix3.
    Kamera unter dem Display wäre natürlich der Königsweg

  5. Hab mir die Geräte im Laden mal angesehen, da ich für mein S8 ein Nachfolgegerät gesucht habe, welches dann auch Dualsim kann. Irgendwie wollte mir nichts mit Notch gefallen, ob es eine größere Notch wie beim Mate20pro/Pixel3XL oder Iphone war, oder halt so eine kleine Tropfen-Notch wie beim den meisten anderen Geräten.
    Slider, Pop-Out Mechanismus wird wohl das nächste Ding sein, bevor es soweit kommt, dass das Display dann irgendwann mal auf durchsichtig schalten kann….
    Mit dem Lochkrams der S10 Serie kann ich mich absolut nicht anfreunden, bei einem Hindergrundbild was darauf angepasst ist, ist ja schön und gut, aber sobald es irgendwo in ein Menü geht etc, hat man den Mist die ganze Zeit sehr prominent vor Augen…
    Hab mich dann für ein stark im Preis gefallenes Note9 entschieden und werde wohl die nächsten 1-2 Jahre Ruhe haben 😀

  6. Ich nutze das S10+ jetzt seit 2 Tagen und das Loch fällt mir ehrlich gesagt gar nicht auf. Bis jetzt gefällt es mir auch wesentlich besser als eine Notch. Daran erkennt man aber wieder, dass die meisten rumheulen, bevor die ein Gerät überhaupt getestet haben. Probieren geht über studieren 😀

Schreibe einen Kommentar zu elknipso Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.