Samsung Side Sync bringt Computer und Galaxy-Smartphone zusammen

Ich hatte mich schon ein wenig gefreut, als ich Samsung Side Sync in der Videodemonstration sah. Das Tool, welches auf dem Galaxy-Smartphone und auf dem PC installiert sein muss, bringt beide Geräteklassen näher zusammen. So lassen sich zum Beispiel Dateien per Drag & Drop auf das Smartphone kopieren, oder aber auch Text aus der Zwischenablage. Auch lässt sich der Bildschirm des Galaxy-Smartphones 1:1 auf dem PC abbilden.

Ebenfalls könnte man auf Wunsch automatisiert Daten vom Smartphone auf den Rechner sichern. Wie erwähnt: setzt auf beiden Seiten eine Software voraus. Die entsprechende App befindet sich im Android-Store von Samsung. Problematik? Samsung setzt bislang zwingend voraus, dass der PC oder das Notebook auch von Samsung ist, ansonsten verweigert die Software ihren Dienst. Eigentlich schade, diese Begrenzung einzubauen, nicht wahr? Naja, zumindest kann man mittels Teamviewer für Samsung-Geräte auch den Bildschirm von Android-Geräten auf den Rechner holen. (via SammyHub)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. @Daki: hat nicht diese Möglichkeiten.

  2. Hi, im Video wird zuerst über USB verbunden, sind da vielleicht auch Verbindungen über WLAN möglich? Der Samsung AllAbouter ist schuld, daß ich mir nen 7er chronos bestellt hab, dann hätte ich das Problem schon mal geschickt gelöst. 😉

  3. TobiH_8 says:

    Tja nicht Desktop-Linux kompatibel (obwohl Android Linux ist!) und auch nur für Samsung-Geräte. So etwas ist einfach nur schlecht.

  4. „Samsung setzt bislang zwingend voraus, dass der PC oder das Notebook auch von Samsung ist“. Echt lächerlich sowas…Ohne diese Restriktion wäre das ein absolutes Kaufargument für ein Samsung Handy. Gerade bei den Desktoprechnern werden sicherlich die wenigsten ein Samsung Gerät besitzen….

  5. Kein Stress, irgendwer wird nen Debugger an das Progrämmelchen hängen, schauen woher es die Herstellerdaten snifft und die einfach faken.

    Läuft wahrscheinlich über ADB, deswegen USB, Wireless ADB gibt’s auch, sollte sich also auch machen lassen. Bliebe für mich das Problem, dass es wohl (erstmal) wieder Windows-Only ist, einige Funktionen dürften mittels WINE nicht (so einfach) machbar sein.

  6. Würde es gerne msl testen. Samsung Notebook und Samsung Galaxy S4 vorhanden. Nur leider finde ich nirgens die nötige PC version die gebraucht wird. Weiß jemand woher ?

  7. Etwas das Google in Chrome integrieren sollte/könnte.

  8. Evernote und Dropbox. Hab ich sowieso auf allen Geräten.
    Ist vielleicht nicht so komfortabel und weniger elegant, aber funktioniert systemübergreifend.
    Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Windows-Phone — völlig wurscht. Läuft einfach und zwar problemlos – seit Jahren schon.

    Da kann mir der proprietäre Samsung-Quatsch mal komplett gestohlen bleiben.

    Ich beobachte es ohnehin mit Sorge, dass Samsung immer mehr sein eigenes Süppchen kochen will und zunehmend eigene Standards zu etablieren versucht. Derzeit noch mit sehr geringem Erfolg, aber die Strategie dahinter ist inzwischen eindeutig nicht mehr zu leugnen.

  9. Rainer (@Rainer_Hahn) says:

    @Th0rsch
    Der Link führ mich auch nur zur Android Variante. Aber die hab ich ja nur die PC Version eben noch nicht.

  10. Gunter Ganf says:

    So ein Crap. Ueber eine sync programm am windows pc sind wir android user schon laengst hinweg. Vielleicht brauchen das ios user wenn sie zu android kommen , als hilfe…

  11. Laut Infos aus dem XDA-Forum, wird die Client-Software mit neuen Samsung Rechnern ausgeliefert und ev. in den „nächsten Monaten“ auch so zum Download angeboten – derzeit also, viel Rauch und wenig Feuer.

  12. Der Redakteur says:

    An sich geht es ja um vier wesentliche Funktionen:

    – keyboard & mouse sharing
    – phone screen sharing
    – drag & drop files
    – auto-backup

    Solange die Jungs der xda-Foren an einer Lösung arbeiten, müssen wir uns halt mit Alternativen begnügen 😀 Hiermal Vorschläge, aber vielleicht kennt ja jdm. bessere Umsetzungen.

    – Drag & Drop: AirDroid (nicht ganz so elegant wie oben)
    – Auto-Backup der Bilder ohne Cloud-Zwischenbindung: Sweet Home WiFi Picture Backup
    – Keyboard/Mouse Sharing: Take Control und Share Keyboard & Mouse
    – Phone-Screnn sharing: Vorerst nur für Tablet, PC angekündigt: ScreenShare Pro