Samsung schummelt angeblich nicht mehr bei Benchmarks

Wer erinnert sich nicht an die Geschichten, dass Samsung bei Benchmarks geschummelt haben soll? Für spezielle Benchmark-Apps lief das Gerät dann eben mal ein bisschen performanter als im normalen Betrieb, was viele Benchmark-Hersteller dazu veranlasste, sich gegen diesen Umstand zur Wehr zu setzen. Durch das Ausrollen von Android 4.4 auf die Samsung Geräte soll dieses angebliche Schummeln bei Benchmarks laut Tests von Arstechnica behoben worden sein. Meines Erachtens macht ein Schummeln bei diesen Benchmarks auch nicht wirklich Sinn, am Ende kommt es halt immer raus und wirft ein schlechtes Licht auf die Geräte oder die Marke.

note 3 benchmark 3dmark

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ganz Deiner Meinung. Allerdings hat das Samsung in der Vergangenheit nicht davon abgehalten sehr seltsame Dinge zu machen. Ich denke da nur an den unsäglichen Euro-Aktivierungs-Lock und das Kommunikations Defizit. Oder besser gesagt: Katastrophe…

    Ganz ehrlich: Samsung ist für mich eine durch und durch unsympathische Firma geworden. Was mich auch dazu veranlasst hat, mich von meinen beiden Note 3 zu trennen.

  2. So eine Kennzahl ist halt noch immer ein Marketingobjekt. Ich denke auch andere Hersteller machen das, gerade die vollen Zugriff auf das System haben und die Apps vor der Veröffentlichung kontrollieren können so super heimlich entsprechende Weichen einbauen. Der Nachteil von Android ist hier ja, die einfachere Kontrollmöglichkeit.

  3. Das ist doch wie beim Profisport heutzutage:

    Alle Dopen irgendwie um noch besser zu sein. Ein Spitzenlevel gibt es nicht mehr, da man mit bessern Dopingmitteln immer neue Rekorde aufstellen kann….
    Einen echten Konkurrenzkampf hätte man nur wenn keiner dopen würde.