Samsung schlüsselt sein Update-Versprechen auf (gilt auch für Smartwatches)

Samsung hatte gestern im Zuge der Vorstellungen der Galaxy S22 und Galaxy Tab S8 auch bekannt gegeben, dass man seine Android-Geräte ab sofort mit bis zu vier Generationen Android-OS-Upgrades und fünf Jahren Sicherheits-Updates versorgen wolle. Es blieben jedoch noch ein paar Fragen zu jener Strategie offen. Auf die geht das Unternehmen nun in einer ausführlicheren Mitteilung ein.

Hieß es in der deutschen Pressemitteilung noch zunächst eher allgemein, dass Samsung sein Update-Versprechen auf alle Galaxy-Modelle ausweiten wolle, schränkt man inzwischen etwas mehr ein. Man werde damit ausgewählte Modellreihen wie die Galaxy S, Galaxy Z und Galaxy A sowie Tablets bedenken. Dass auch Geräte der Mittelklasse-Serie Galaxy A bedacht werden, ist natürlich lobenswert.

Außerdem weitet man sein Update-Versprechen auch auf Wearables mit One UI Watch und Wear OS aus. Auch Besitzer einer Galaxy Watch werden demnach vier Generationen Updates erhalten. Hier noch einmal konkreter:

Galaxy-Geräte, die 4 Generationen One-UI- und 5 Jahre Sicherheits-Updates erhalten:

  • Galaxy S Series: Galaxy S22, S22+, S22 Ultra, Galaxy S21, S21+, S21 Ultra, S21 FE und kommende S-Serie-Geräte
  • Galaxy Z Series: Galaxy Z Fold3, Galaxy Z Flip3 und kommende Z-Serie-Geräte
  • Galaxy A Series: Kommende Modelle
  • Galaxy Tablets: Galaxy Tab S8, S8+, S8 Ultra und kommende S-Serie-Geräte

Dazu gesellen sich folgende Wearables mit vier Generationen Updates für One UI Watch / Wear OS:

  • Galaxy Watch: Galaxy Watch4, Galaxy Watch4 Classic und kommende Galaxy-Watch-Modelle

Dann wisst ihr also jetzt, bei welchen Modellreihen ihr euch auf Samsungs neues Update-Versprechen einrichten könnt. Bereits veröffentlichte Smartphones der A-Serie bleiben beispielsweise außen vor. Gedanken dazu?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Ein schritt in die Richtige Richtung

  2. Samsung bitte fügt auch noch die 20er Serie hinzu. Möchte meine S20 Ultra so lange wie es geht nutzen. Wird in Jahren noch ein Top Gerät sein mit den 12GB RAM.

    • Das S20 ist/war beliebt, hat es doch noch den Stromadapter dabei und ein SD-Karten Slot. Ist alles ab S21 weggefallen. Ich denke 5 Jahre Sicherheitsupdates sind sicher drin, wenn die aktiven Nutzerzahlen bis dahin hoch genug sind.

      • Ja, mit SD war noch toll. Aber wegen einem Netzteil? Nicht vergessen, das S20 hat in der UVP noch 849€ gekostet. Das S21 kam mit der UVP von 799€. Für 50€ ist sogar ein Original-Netzteil von Samsung locker drin. Alternativen kosten 10€.

  3. Wäre schön wenn das S20 auch noch dazukommt ^^

  4. Hatte Samsung nicht schon mal so ein Update-Versprechen?

  5. Apple verspricht nicht und liefert.. 🙂
    Im Ernst, das iPhone 6s (von 2015) bekommt entgegen der Erwartungen immer noch Updates. Im Herbst wird dann aber auch Schluss sein, vermute ich… Dann ist das Gerät sieben Jahre alt.

    • Na hoffentlich, im Gegensatz zu Android lässt sich das iPhone danach auch nicht mehr Manuell updaten. Eigentlich wäre es schon fast eine Frechheit, würde Apple als Premium-Hersteller weniger lang Updates geben und gleichzeitig an der Apple-Wall festhalten.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Ob du ein Android mit Custom ROMs updaten kannst, ist aber Glücksache. Mein altes Note 3 bekommt immer noch Updates, meine viel jüngeres Moto Z Play bekam nur kurze Zeit LOS Updates. Bei meinem alten Note 10.1 haben die Updates auch irgendwann aufgehört.
        Ich mag Apple nicht, aber in manchen Punkte sind sie einfach vorne (z.B. Updates, Backup)

        • Grossermanitu says:

          Das stimmt. Backup nervt auf Android und ohne Pixel dauert das Update ewig. Auch würde ich mir gerne mal einheitliche widgets wünschen die annehmbar aussehen. Halt der Nachteil von soviel Individualität

    • Naja, dieses Updateversprechen von Apple ist Fake, werden doch mit jeder Generation immer weniger neue Funktionen mit upgedated…das macht die Sache am Ende nicht besser, eher schlechter als z.b. das Updateversprechen von Samsung. Ich sehr Samsung hier als Smartphone Spitzenreiter in Updates, auch wenn mir die Geräte nicht gefallen.

      • Stimmt einerseits. Aber das sind v.a. (aber nicht ganz ausschließlich) Dinge die wirklich irre CPU Power benötigen oder eher unnötig sind.

        • Und die CPU-Power ist dann kein mehr Argument, wenn Androiden keine Updates bekommen?

          Apple-Geräte sind im Highend-Segment, da sollte genügend CPU-Leistung für OS-Funktionen vorhanden sein. Apple ist aber ein Hersteller, der alle möglichen Funktionen in das Systemupdate legt, welches völlig unnötig ist. Wieso muss die Karten- oder Mail-App über das OS aktualisiert werden?

  6. Der wichtige Teil bei dem „Versprechen“ ist „bis zu“…
    Das kann eben Alles heißen von 1 – eben 5. 😉

    • Das „bis zu“ bezieht sich ja auch in der offiziellen Meldung auf alle Samsung Smartphones. Bei den S22 und Co wird nochmal explizit von dem Zeitraum gesprochen, ohne ein „bis zu“ oder „up to“

    • Weil es eben nicht für alle Smartphone-Reihen gilt, sondern bspw. nur für S21 und S22. Dieses bekommen die fünf Jahre Support. Am besten die Originalmitteilung von Samsung lesen!

  7. Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung. Dass allerdings noch nicht einmal die S20-Reihe, die einen gigantischen Preissprung bei Samsung dargestellt haben, dazuzählen, ist ein gewisses Armutszeugnis.

    Man stelle sich nur mal vor Apple bringt iOS16 und fügt hinzu, dass es nur für iPhone 12 und neuer kommt. Das wäre ein SKANDAL und Apple würde man sofort wieder Abzocke etc. unterstellen. Bei Samsung hingegen wird exakt diese Vorgehensweise sogar gelobt bzw. muss traurigeres quasi gelobt werden.

    • Es kommt halt immer darauf an, was man zu erwarten hat, wenn man sich das Smartphone zulegt. Für mich ist das ein wichtiger Bestandteil bei der Bewertung, ob sich ein Smartphone für den aufgerufenen Preis lohnt oder nicht.

      Wenn man bei Apple ein Smartphone kauft, erwartet man heutzutage 6+ Jahre Updates. Einfach aus Gewohnheit, denn Apple verspricht nicht wirklich etwas verbindlich.

      Wenn man bei Samsung ein S20 gekauft hat, hat man 3 Jahre erwartet und gekauft. So einfach ist es. Schön ist es für die S21-Käufer, die haben 3 Jahre erwartet und gekauft, erhalten nun aber 4 Jahre.

      • Leudde es sind 4 Majorupdates und damit hat man im Erscheinungsjahr 2022 im Herbst schon einmal eines Verpulvert. !!!

        • Dir ist aber schon klar, dass es neue Androidversionen nur einmal im Jahr gibt, oder? Mit diesen 4 Majorupdates habe ich 4 Jahre Androidupgrades.

  8. Wird wohl das A53 betreffen, soll im März kommen

  9. Aber ONE UI =/= ANDROID.

    Kann sein dass deren Oberfläche zwar ein Update bekommt aber noch auf der alten Android Version.

    Selbst bei Apple bekommen alte Geräte zwar ein neues IOS aber bei weitem nicht alle Funktionen.

    Nach 4 5 Jahren wird das neueste one ui Update nur Designelemente, weniger neue Features haben als ein s27 in dem jahr

    • Woraus liest Du das? Was in dem Text gemeint ist, ist wahrscheinlich eher das Gegenteil: „One UI =/= Tizen“ (also One UI == Android). Und in „vier Generationen Android-OS-Upgrades“ steht nirgends etwas von One UI.

  10. 4 Generationen ist ja schonmal nicht 4 Jahre, da die Geräte mit einer zwar aktuellen aber einer Androidversion aus dem Vorjahr kommen. Sprich S22 mit Android aus 2021 (12).

    Auch bei den Tablet´s sieht es noch düsterer aus, bis gestern aktuelle Tab S7 (+) fällt da auch schon raus.

    Mein S5e von 2019 (Feb) sieht kein A12 mehr laut aller bisher veröffentlichten Listen. 2019 hieß es schon es soll besser werden mit den Updates bei Samsung und nu nix als leere Worte. Hätte ich das damals gewusst, hätte ich mir für das Geld besser ein Ipad gekauft.

    Samsung „verarscht“ in meinen Augen viele Käufer. Ich werde mir jedenfalls nix mehr mit Android kaufen. Seit über 1 Jahr zufrieden mit IP 12 mini und AW 6.

    Die brauchen bei den Preisen nix „versprechen“ es muss geliefert werden und da hat man in der Vergangenheit viele Nutzer gerade im Tabletbereich völlig verar….

    • Das S22 wird Ende 2025 oder Anfang 2026 Android 16 bekommen. Android 17 wird (wahrscheinlich) im Herbst 2026 kommen. Die vier Jahre sind aber schon im Februar 2026 rum, nachdem das 4. Androidupgrade rausgekommen ist. Wo ist da jetzt das Problem?

      Es ist aber besser geworden: die aktuellen Geräte bekommen länger Updates. Seit 2020 gab es 3 Jahre Androidupgrades ab damals aktueller Generation (S10, Tab S6, …). Und jetzt gibt’s nochmal ein Jahr extra ab aktueller Generation. Samsung hat das immer klar bekanntgegeben.

      Samsung aufrgund irgendwelcher Gerüchte vorzuwerfen, sie würden Käufer verarschen ist unfair.
      Damals, als Du Dir das S5e gekauft hast, hast Du gewusst wie lange es Updates gibt und hast es Dir trotzdem gekauft.

      • Und da war auch schon von 3 Jahren die Rede!!! Also von A9 2019 bei Vorstellung dann A10 und A11 jetzt ist es 3 Jahre alt und kein A12 was aber schon ein halbes Jahr alt ist. Es ist in meinen Augen verar…
        Nur wer bei Samsung Preise => Apple zahlt soll sich in Zukunft auf ein „Versprechen“ einlassen? Ohne mich wenn ein TAB S8 in 4 Jahren noch wirklich monatlich Updates bekommt überlege ich es mir nochmal mit einem Tablet aus dem Hause Samsung. Aber bis dahin werde ich wohl ein Ipad haben.

        Was mich eben so sauer macht ist der Preis und eben der dafür gebotene SW Support. Es war seiner Zeit eben anders durch Samsung kommuniziert!!

        • Deine Aussage stimmt nicht. Ich habe mir das S5e auch im März 2019 zugelegt. Damals gab es seitens Samsung überhaupt keinerlei Zusagen wie lange es Androidupdates für die Tab-Geräte gibt. Erst ca. 2020 (!) hat man für Tab S6 und folgende Tabs drei Android-Versionen versprochen. Pech gehabt – aber im Nachhinein. Dafür wurde aber dem S5e 4 Jahre Sicherheitsupdate zugebilligt – Glück gehabt!

          • @ Red alle 3 oder 4 Monate mal ein Update und dann noch mit veraltetem Sicherheitspatch mein ich mit bescheidenem Support. Vlt. macht es Samsung in Zukunft besser, aber noch mal mein Geld würde ich nicht drauf wetten.

  11. Thorsten G. says:

    Schade, das DAS aktuelle Samsung Volumenmodell, also das A52x nicht dabei ist.

    • Diese bekommt aber immerhin schon 3 Major-Updates und 4 Jahre Sicherheitspatches, das war ja das vorherige Versprechen.
      Außerdem wird zumindest das A52s auch als Enterprise Edition angeboten (Hardware und Software sind aber absolut identisch – ich habe sowohl die normale Variante als auch eine EE in der Familie), also vielleicht überlegt Samsung sich noch, aus diesem Grund das A52(s) auch noch das Jahr länger zu supporten.
      Mal schauen.

  12. Angemerkt, ich gönne es wirklich jedem Besitzer eines S20 oder sogar S10, wenn Samsung auch da noch nachlegen würde.
    Aber wenn nicht, dann ist das halt so. Als es erworben wurde, da wusste man es ja. Alle mit S21 haben nun quasi ein Geschenk erhalten.
    Gönne und wünsche es euch aber wirklich.

    Nun zu diesem aus dem Apple-Lager der früher als er ein Xiaomi hatte kein gutes Haar an einem iPhone gelassen hat und dieses nun als iPhone Nutzer bei Android Geräten macht. Muss das sein???
    Du kannst Apple und deren IOS nicht mit Android vergleichen. Da hat jeder für sich selbst zu entscheiden welches Endgerät er wählt.
    Du musst aber deshalb jetzt Samsung nicht schlecht machen weil die ihre Updatedauer erhöhen. Samsung muss es nicht. Kein Gesetzt zwingt Samsung zu diesem Schritt und Samsung wird dadurch nicht einmal teurer.
    So oder so, der Käufer eines Samsung Gerätes kann nur gewinnen.
    Man muss nicht immer das Haar in der Suppe suchen.
    Wenn du mit deinem Tablet schlechte Erfahrungen gemacht hast, dann tut es mir leid. Andererseits, wann hast du es gekauft? Hat Samsung damals für viele Jahre Updates versprochen? Wenn nicht, dann finde dich doch einfach damit ab. Jetzt ist jetzt und das war und ist vorbei.
    Wenn du unbedingt vergleichen willst, dann vergleiche Samsung doch bitte mit anderen Herstellern aus der Android-Fraktion. Du hattest doch Xiaomi. Wie wäre es damit?
    Ja, die sind inzwischen vom Preis her ebenbürtig und da wird es jetzt wohl auch 3 Major-Updates geben. Aber regelmässig?`Pünktlich? Aktuell?
    Und auch da, selbst wenn es 3 Updates sind, auch hier sieht man, Samsung hatte keinen Zugzwang, die hatten das eh schon.
    Ehrlich Samsung macht da alles richtig, das sollte man auch zugeben können und ich kann es und das obwohl ich seit dem S4 kein Samsung mehr hatte.
    Finde es wirklich gut, dass Samsung nicht mit einem Wettrüsten in schnellem Laden eintritt, schlafen muss jeder und kann dann laden, aber vielleicht zettelt Samsung ja dadurch ein Wettrüsten in Punkto Updateversorgung an?
    Davon würden am Ende alle Android-Nutzer profitieren und spätestens jetzt solltest auch du erkennen, es geht um Android und nicht um Apple.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.