Samsung S Health: Neue Funktionen für Galaxy S6, Note 5 und S7

artikel_samsungSamsung hat seiner S Health-App ein Update mit neuen Funktionen verpasst. Die App läuft zwar grundsätzlich auch auf Smartphones anderer Hersteller (Android 4.4 oder neuer), allerdings teilt Samsung im Kleingedruckten mit, dass die aktuelle Version nur mit den Geräten Galaxy S6, Note und S7 verwendbar ist. Unter dem Motto „Fitness gets Fun“ gibt es einen neuen Modus, der Euch Schritte gegen andere vergleichen lässt. Das funktioniert entweder global im Vergleich zu allen S Health-Nutzern oder auch bestimmten Altersgruppen und auch mit Freunden kann man sich messen. Oder man nutzt es für 1-gegen-1-Duelle, hier bekommt man nicht nur den direkten Vergleich, sondern auch Erinnerungen, falls man hinter den Trainingspartner fällt.

shealth_neu_01

In den Einstellungen kann man bei den Schritten auch festlegen, von welchem Gerät sie in die App gebracht werden sollen. Nutzer einer Smartwatch oder eines Fitness-Trackers haben so die Möglichkeit, wirklich alle Schritte anzeigen zu lassen. Oder man konzentriert sich eben auf eines der Geräte, wenn man keinen Gesamtüberblick haben möchte, einen Tracker zum Beispiel wirklich nur für Sport verwendet.

„Detect Workouts“ sorgt dafür, dass Aktivitäten automatisch erkannt werden. Man kann hier festlegen, welche Workouts erkannt werden sollen. Dauern diese länger als 10 Minuten an, wird die App sie erkennen. Auch kann man die „Auto Pause“-Funktion aktivieren, Aktivitäten werden so in der Aufzeichnung unterbrochen. Insgesamt sollte dies zu einem akkurateren Messergebnis führen.

shealth_neu_02

Die Aktivitäten selbst lassen sich nun noch genauer auswählen, insgesamt lassen sich 40 Stück in das persönliche Dashboard integrieren. Die neue persönliche Übersichtsseite zeigt außerdem Wochenzusammenfassungen der Akitivitäten und der erreichten Ziele an.

Für die Messung der Herzfrequenz gibt es nun eine Schnellmessung. Aktiviert man „Quick Measure“ in der S Health-App, kann man seinen Puls auch ohne die App messen. Hierfür legt man lediglich den Finger auf Kamera und Blitz und das Smartphone flach auf den Tisch, die Messung erfolgt dann automatisch. Voraussetzung ist ein kompatibles Gerät und Android 6.0. Das S Health-Update ist sowohl im Google Play Store als auch über Galaxy Apps erhältlich.

Samsung Health
Samsung Health
Preis: Kostenlos
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
(Quelle: Samsung)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Tja, S-Health. Da ich die Gear Fit 2 und ein Non-Samsung Handy besitze ist das einer der Gründe für die Rückgabe. Da ist nichts offen, es gibt nur diese Mini-Anzeige auf dem Handy usw.. Aus meiner Sicht schottet sich Samsung hier schon irgendwie ganz klar ab.

  2. Nirgendwo finde ich eine komplette Anleitung für Nutzung von s-health auf dem s7.
    Wo lassen sich beispielsweise die ausdruckbaren manuell eingegeben Blutdruckwerte (zu Beginn einer Aktivität; unmittelbar danach; eine Stunde später) wiederfinden? Die gleiche Frage habe ich zu anderen Daten, die die Entwicklung von Fitness ablesen lassen.

  3. Kann man ein Sportprofil hinzufügen??
    Indoor-Cycling/Spinning vermisse ich schon…

  4. wo kann ich den Countdown-Ton abstellen wenn ich ein Aktivität starte? Eigentlich ist sowohl der Ton vom Handy als auch in der App ausgeschaltet, trotzdem geht das Ding immer in voller Lautstärke lost wenn ich eine Aktivität starte. Vielen Dank für eine Info.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.