Samsung Q3/17: Neues Rekordquartal dank Chips, Mobile erholt sich

Quartalszahlen gibt es logischerweise auch von Samsung. Das dritte Quartal 2017 dürfte von Samsung durchaus positiv betrachtet werden, erwirtschaftete man in diesem Drei-Monats-Zeitraum sowohl im Jahresvergleich als auch im Vergleich mit dem Vorquartal mehr. Aber nicht nur mehr, sondern so viel mehr, dass Samsung ein Rekordquartal einfährt. Verantwortlich dafür sind wieder gestiegene Smartphone-Verkäufe, aber auch Samsungs Chip-Business ist daran nicht unbeteiligt.

62,05 Trillionen KRW Umsatz sorgen so für einen Gewinn in Höhe von 14,53 Trillionen KRW. Interessant ist dabei dennoch ein Blick auf den Bereich Mobile. Denn es konnte zwar ordentlicher Umsatz erwirtschaftet werden, was vor allem dem Galaxy Note 8 und dem Galaxy J 2017 liegen soll – im Vergleich mit dem Vorquartal gingen aber sowohl Umsatz als auch Gewinn leicht zurück. Das liegt laut Samsung an den gestiegenen Verkäufen von Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones.

Im Displaygeschäft sieht der Umsatz ebenfalls gut aus, allerdings ist der Gewinn eher niedrig. Die Einrichtung einer neuen OLED-Produktion hat diesen geschmälert, außerdem ist die Nachfrage nach LCDs gesunken, was auch künftig für die Gesamtsparte nicht zuträglich sein wird. Samsung versucht dies durch diverse Anpassungen auszugleichen.

Consumer Electronics sind ebenfalls ein Standbein von Samsung, 11,13 Trillionen KRW sorgen hier für 0,44 Trillionen KRW Gewinn. Der Verkauf von OLED-TVs konnte zwar gesteigert werden, höhere Kosten für LCD-Panels und die schwächere Nachfrage auf dem TV-Markt gleichen dies aber wieder aus.

Details zu den Zahlen findet Ihr auch direkt bei Samsung, große Ausreißer oder Besonderheiten sind aber nicht zu erkennen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Im vorletzten Absatz müsste es wohl „Verkauf von QLED-TVs“ heißen. Kleiner, aber feiner Unterschied – hält man doch bei Samsung die OLED-Technologie für TVs für noch nicht ausgereift.

  2. Für mich wäre es sehr viel einfacher, wenn die Angaben in Dollar wären, gerade im Vergleich zu den anderen Quartalszahlen, die hier in den letzten Tagen veröffentlicht wurden.
    Ich war zwar gerade in Südkorea, den Wechselkurs habe ich aber schon wieder vergessen 😉

  3. Ist es außerdem möglich, dass es jeweils Billionen Won sind.

  4. 50% Umsatzrendite mit Halbleitern!!!
    Mensch Samsung, lass den anderen Sch… bleiben und Vollgas mit dem Komponentengeschäft!

  5. Müssen wir uns die Wechselkurse als Leser jetzt selbst raussuchen? Oder gehört sowas nicht mehr zu den „Recherchen“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.