Samsung: Produktion des Micro-LED-TVs mit 89 Zoll verschiebt sich

Samsung zielt darauf ab, mit seinen Micro-LED-TVs die höchsten Ansprüche zu befriedigen. Den „normalen“ Privatkunden hat man da noch nicht im Auge, denn die Fernseher bewegen sich in einem Preisrahmen, der an den 100.000 Euro kratzt bzw. diese Summe je nach Diagonale deutlich überschreitet. Eigentlich wollte man da ein „kleineres“ Modell mit 89 Zoll Diagonale im Mai 2022 in Produktion schicken. Doch laut Berichten aus Südkorea habe sich die Fertigung verschoben.

Demnach werde die Produktion nun erst im dritten Quartal 2022 anlaufen. Micro LED steht für eine neue Display-Technologie und ist daher nicht mit Mini LED zu verwechseln. Während Mini LED „nur“ eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung für konventionelle LCD-TVs bezeichnet, steht Micro LED für eine Technik mit selbstleuchtenden Pixeln – wie bei OLEDs. Micro LED arbeiten jedoch mit anorganischen Materialien. Daher erreichen sie deutlich höhere Leuchtkraft und sollen nicht von Burn-In-Gefahren betroffen sein.

Aktuell ist die Fertigung von Micro LED jedoch noch sehr kostspielig. Auch ist es schwierig, die Micro LED so zu verkleinern, dass Diagonalen deutlich unter 100 Zoll möglich werden. Vielleicht haben diese Schwierigkeiten zur Verschiebung des Micro-LED-TVs mit 89 Zoll beigetragen. Es soll jedoch auch auf der Kippe stehen, ob die Variante mit 101 Zoll pünktlich vom Band laufen kann. Lediglich für den 99-Zoller hat Samsung bereits den Beginn der Fertigung im zweiten Quartal 2022 bestätigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Gunar Gürgens says:

    Mist, jetzt hab ich mich schon so drauf gefreut…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.