Samsung Power Sharing: App und Kabel für die Stromabgabe unterwegs

Samsung hat neues Zubehör im Angebot. Genau genommen ist es ein microUSB zu microUSB Kabel, mit dem sich andere Smartphones an einem Samsung Smartphone oder Tablet aufladen lassen. Manche Geräte von Samsung können dies direkt, für manche wird aber auch eine App benötigt. In dieser kann man auch festlegen, wieviel Strom man abgeben möchte. Das Smartphone, das den Strom empfängt, muss weder von Samsung sein, noch eine App installiert haben.

PowerSharing

Sicher steckt in dem Kabel auch ein bisschen Technik, man kann es nämlich nur in eine Richtung nutzen, die durch Pfeile angezeigt wird. Im US-Samsung Shop kostet das Kabel 19,99 Dollar, im deutschen Shop ist es noch nicht zu finden. Die entsprechende App gibt es kostenlos im Google Play Store.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ein OTG-Host Kabel und ein normales mirco-USB Kabel
    zusammenstecken tut es doch auch? Kostet auch nur 2,50€ zusammen.
    Der Mehrnutzen von dem Kabel erschließt sich mir nicht, erst recht der 6-Fache Preis

  2. Pantoffelknilch says:

    Wenn Samsung – oder irgendein anderer Hersteller – dann wenigstens Smartphones bauen würde, bei denen man nicht sowieso schon gucken muss, wie man mit dem Akku über die Runden kommt, ohne auch noch andere Geräte damit aufzuladen 😉

  3. Dinge die die Welt nicht braucht, aber scheinbar doch ne News wert…
    Was ist bloß aus dem Blog hier geworden?
    Früher gab es reihenweise lesenswerter Artikel pro Seite, heute sucht man sie wie die berühmte Nadel im Heuhaufen…

  4. @MJ: heute ist der Blog eben gewinnorientiert aufgebaut. Früher war die Artikelanzahl auch sehr unterschiedlich, je nach Anzahl der News. Heute muss scheinbar jeden Tag (bzw jede x Stunden) eine Quote erfüllt werden. Die Klickrate zählt mehr als alles andere, muss ja genug abwerfen.
    Schade, allerdings auch verständlich, dass hier Geld verdient werden will.

  5. Ich find die Idee ganz nett von einem Device einem anderen Device nen Bisschen Starthilfe zu geben. Stell sich einer vor das Smartphone ist leer (mal wieder am Ende des Akkus noch so viel Tag) und man zapft einfach schnell Ströme vom Tablet ab. So kann man schnell noch kurz telefonieren. Oder noch hilfreicher kann es zum Beispiel sein, wenn man einen Notfall hat und unbedingt eine Person erreichen muss, deren Telefonnummer im Speicher des leeren Devices ist. Also echt nen nützliches Feature.

    Hinweis @MJ und Temex: Man muss einem Blog, der einem nicht zusagt ja nicht folgen. Spart euch eure Kommentare und das Geschwafel.

    @ Sascha: Du machst hier ne top Arbeit. Weiter so!

  6. Die APP ist mit meinem G2 nicht konpartibel

  7. @Thomas

    Ich darf ja wohl noch meine Meinung frei äußern solange ich diesen Blog hier verfolge oder?

    Außerdem sagte er mir ja mal richtig zu, was mir nicht mehr so passt hab ich ja vorhin zum Ausdruck gebracht.

    Also spar dir dein Geschwafel, danke!

    Zum Thema: So ein Schwachfug mit Starthilfe, wenn ich 2 Devices mit mir führe (weil ich es ja brauche aus irgendeinem Grund) hab ich logischerweise nen Akkupack dabei oder nicht? Was nützt mir son überteuertes Kabel wenn beide Geräte leer sind? Richtig, nix!
    Und Nummer im leeren Device, schonmal was von Sync gehört?! Also irgendwie wirkt dein Kommentar eher wie ein plumper Versuch das „Tool“ da schön zu reden…
    Aber kannst es dir natürlich trotzdem gerne kaufen, steht dir ja frei^^

  8. Ich muss schon sagen: finde ich wirklich ein interessantes Konzept.

    Ich habe zwar ein iPhone, aber ich erkenne nahtlos an dass das eine wirklich gute Idee ist.

    Funktioniert das in beide Richtungen oder nur in eine?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.