Samsung Portable SSD T7 Touch kommt mit Fingerabdrucksensor

Samsung und portable SSDs. Eine lange, aber auch gute Geschichte. Die können was. Nun hat man im Rahmen der CES 2020 die neue Lösung vorgestellt, die auf den Namen Portable SSD T7 Touch hört. Und Touch ist auch Programm. Die SSD arbeitet nach USB-3.2-Standard und hat für den Datenschutz als Hardware-Sicherheitsmaßnahme einen fest verbauten Fingerabdrucksensor – zusätzlich zum Passwortschutz und der AES 256-bit Hardware-Verschlüsselung. Trotz des Geschwindigkeitszuwachses, der Hardwareergänzungen und des soliden Aluminiumgehäuses wiegt die neue SSD immer noch leichte 58 Gramm.

Die T7 Touch ist in schwarzem oder silbernem Finish erhältlich und wird in den Größen 500 GB, 1 TB und 2 TB angeboten. Um zuverlässige Konnektivität zu gewährleisten, wo auch immer die Benutzer sich befinden, wird das Laufwerk mit einem USB-Typ-C-zu-C-Kabel und einem USB-Typ-C-zu-A-Kabel geliefert und ist mit dem Windows-, Mac- und Android-Betriebssystemen kompatibel. Samsung nennt nicht iOS, das wird aber zu überprüfen sein.

Die Samsung Portable SSD T7 Touch soll 130 Dollar für 500 GB,  230 Dollar für 1 TB und 400 Dollar für 2 TB kosten. Soll in diesem Monat in den Handel kommen, gefolgt von der Variante ohne Fingerabdruckleser im zweiten Quartal.

Samsung Portable SSD T7 Touch and T7 Product Specifications

Category Samsung Portable SSD T7 Touch Samsung Portable SSD T7
Capacity 2TB/1TB/500GB
Interface USB 3.2 (Gen 2, 10Gbps) with backward compatibility
Dimensions (LxWxH) 85 x 57 x 8.0mm (3.3 x 2.2 x 0.3 inches)
Weight 58 grams (2.0 oz)
Transfer Speed Up to 1,050 MB/s
UASP Mode Supported
Encryption AES 256-bit hardware data encryption
Security Password Protection S/W
Fingerprint Recognition
Password Protection S/W
Software Samsung Portable SSD Software 1.0
Certifications CE, BSMI, KC, VCCI, C-tick, FCC, IC, UL, TUV, CB
RoHS Compliance RoHS2
Colors Black & Silver TBD
Connectivity USB type-C-to-C, USB type-C-to-A
Warranty Three (3) Year Limited Warranty

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Finde ich einen fairen Preis und isr sicher eine Überlegung wert.

  2. Sucht ne Lösung says:

    Wenn in dem Kasten jetzt noch zwei getrennte M.2 SSDs (austauschbar) wären und intern als RAID 1 verbunden, dann hätte man mir einen Traum erfüllt: Ein kleiner, tragbarer Datentresor inkl. Schutz vor Datenverlust (was den Speicher angeht).

    • Da wär ich aber vorsichtig. RAID 1 ersetzt kein Backup. Wenn der RAID 1 Verbund gestohlen wird ist er samt doppelten Daten weg. Und wenn er ins Klo fällt sind die Daten doppelt im Klo.

      • Sucht ne Lösung says:

        Mir ist bewusst, dass ein Backup auch örtlich getrennt sein sollte.
        Allerdings ist der Diebstahl bei z.B einem externen Anbieter (Cloud) ebenfalls möglich.
        Theoretisch nicht so schlimm, wenn alles verschlüsselt ist.

        Selten habe ich meine Speichermedien mit auf Klo, daher geringes Risiko.
        Aber ein Wohnungsbrand etc. ist natürlich eine Gefahr.
        In dem Fall habe ich dann aber wohl größere Sorgen…

  3. Wird man neben dem Fingerabdruck via der SW auch einen Admin-Zugang haben?

Schreibe einen Kommentar zu tollet Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.