Samsung Island nimmt Apple aufs Korn

Samsung und Apple werden in diesem Leben sicherlich keine Freunde mehr. Die beiden befeuern sich nicht nur mit Klagen, auch in der Werbung geht es das eine oder andere Mal etwas rund. Meistens ist es Samsung, die den Nutzer von Apples iPhone gerne als iSheep darstellen, als einen im System gefangenen Nutzer von Technlogie. Auch der jetzige Clip, der anscheinend in Island ausgestrahlt wird, hat wieder einige Anti-Apple-Elemente intus. Schafe und Äpfel gibt es zu sehen – und einige Tanzeinlagen, wie ich sie eigentlich in einem Microsoft Surface-Werbespot erwartet hätte. Und, was haltet ihr vom Clip – gelungen oder eher nicht so?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Ich finde diese Art Werbung ja unterhaltend. Egal, ob von Apple, Samsung oder auch gerne von Microsoft.

  2. Eher enorm verstörend…

  3. ger_brian says:

    Meiner Meinung nach sieht das immer so aus, als ob die eigenen Produkte nicht überzeugen können und man deshalb andere schlecht macht, egal von wem diese Art von Werbung jetzt kommt.

  4. Mal abgesehen von dem Beharken eines Mitkonkurrenten, finde ich den Spot wirklich gut. Sowohl von den Bildern her, als auch dem Witz.

  5. So dumm, dass es schon wieder lustig ist 🙂

    Ich finds, auf eine verdrehte Art, gelungen. Zumindest habe ich über die Absurdität lachen müssen 😉

  6. Dieser Film ist einfach nur schlecht. Ich habe nichts von Apple und nutze Android, dieses Werbefilmchen ist aber einfach nur schlecht gemacht (bis auf die ersten Szenen wo er den Apfel streichelt..) Der Rest ist für die Tonne.

  7. Endlich eine Werbung für gesunde Ernährung! 🙂

  8. Black_Eagle says:

    Sieht mir eher nach nem Drogentrip aus 😀

  9. Bis zu dem Getanze ist es ein recht witziger Spot.

  10. Der Sinn des Spots erschließt sich mir nicht.

  11. hard2björn says:

    ich finde den spot am anfang sehr gut. schöne bilder. das getanze passt garnicht. ist ws bei der gelegenheit auch nochmal ein diss gegen windoof fon. allgemein finde ich die werbungen von allen anbietern schlecht. statt andere schlecht zu machen oder mir ein lebensgefühl verkaufen zu wollen was mir völlig fremd ist sollten sie lieber mit realen features werben. ich finde die erfahrungen oder meinungen in foren wie diesem hier wesentlich werbender für die fons als bsw jony ive in apples imagefilmchen. ich hab oft das gefühl die verkaufen halt die marke und nicht das produkt. der spot von apple „music every day“ hat doch als message nur dass apple mehr musiknutzer hat als alle anderen,oder? mein lieblingslied klingt bestimmt auf jedem fon gleich gut.

  12. Ich (als Apple-Nutzer) finde den Spot durchaus etwas witzig, auch wenn er nicht an „richtig gute“ Spots rankommt. Worauf kommts denn an? Letztlich muss eine Werbung in Erinnerung bleiben, indem sie etwas unkonventionell ist.

    Ich finde es in der Werbung nicht schlimm, wenn ein paar Seitenhiebe gegen die Konkurrenz dabei sind. Solange man sich als „Nutzer“ und nicht als „Jünger“ der angegriffenen Marke versteht wird man sich dadurch auch nicht betroffen fühlen.

    Anders ist es in der Politik, da finde ich schlimm wenn man kein eigenes Programm hat, sondern nur auf der Konkurrenz rumhackt. In den USA läuft der Wahlkampf fast ausschließlich so ab und auch in Deutschland gibt es mittlerweile Plakte mit nur diesem Zweck.

  13. Ist das nicht ein Steinbock..?
    Der Typ ist nur zu doof für ein iPhone 😉 Aber im vollen Ernst, wer sagt schon zu einem gesunden Apfel nein und weiss nicht was er damit anfangen soll, tsts. Naja auf jeden Fall gefallen mir die Tanzszenen, die sind typisch nach „HandyActionGefühl“ ausgewählt)

  14. Christian says:

    Wieso er mit dem Apfel nicht zufrieden ist erschließt sich mir absolut nicht nach der Werbung.
    Sollen die vier Ninjas die vier Haupt Kerne sein, oder was?

    • Das hat mich auch ein wenig irritiert. Habe aber gerade bei iFun in dem Kommentaren gelesen, dass Apple kein Isländisch unterstützt und somit für diejenigen, die kein Englisch können unbrauchbar ist.

  15. Also mit Hintergrund des ganzen Daten-Skandals ist der Spot doch sehr aufschlussreich: Der Nutzer im Reigen der unbekannten, dunkel maskierten Drittfirmen und Geheimdienstler, mit denen er sich einlassen muss und die mit ihm und seinen Daten spielen und ‚tanzen‘. Wie wahr in diesen unseren Zeiten abseits der Konkurrenzdebatte.

  16. Schlaubi says:

    Genial verpackte Werbung bei der man nicht auf den ersten Blick alle Botschaften versteht. Superb!

  17. Ich fand ihn ganz gut, immerhin zieht er mehr Aufmerksamkeit auf sich als das sonstige Technikgeschwafel oder diese „Happy People“ Spots.

  18. Was. Na das könnte aber auch genauso als moderne Kunst durchgehen.

  19. JohnnyBonjourno says:

    @hard2björn

    Welche Features sollen denn da beworben werden? Das man Telefonieren, SMSen und im Netz surfen kann? Wow die Weltneuheit. Oder doch das die Kamera nun drölfzig statt einself MegaPixel hat? Wobei jeder halbwegs ambitionierte Knipser eh nicht das Handy für seine Fotos nutzen würde.

    An wirklichen Hardwneuerungen gibt es auf dem Smartphonemarkt ( zumindest in DE) schon seit langem nix wirklich neues mehr. Und Softwaremässig sind sie so ähnlich das man damit ach nicht punkten kann.