Samsung integriert Amazon Music in zahlreiche Fernseher und Audio-Geräte

Samsung hat am Freitag, den 24. November 2017 angekündigt, dass das Unternehmen als eines der ersten die Streaming-Dienste von Amazon Music auf jedes seiner Smart TV-Modelle aus 2015-2017, die sowohl auf dem amerikanischen, als auch auf dem englischen, deutschen, österreichischen, französischen, italienischen und spanischen Markt erhältlich sind, anbieten werde. So wird sowohl Amazon Music Unlimited als auch Prime Music direkt über den Smart Hub von Samsungs Smart TVs verfügbar sein. Doch auch sämtliche Audio-Geräte (Soundbars, kabellose Lautsprecher etc.) sollen Unterstützung erhalten, heißt es von Samsung.

At Samsung, we offer consumers more and better options, so they can choose how they want to enjoy their favorite entertainment and discover new content, Samsung’s Smart TVs are designed to bring everything users want into a single, seamless experience—from live television and sports to streamed shows, movies, music, and more. We’re thrilled to be amongst the first to let consumers stream Amazon Music directly from their televisions.“ — Salek Brodsky, Vizepräsident Content and Services Division bei Samsung Electronics America

Die Verteilung der Funktion soll noch im November starten, bis dann alle Geräte ausgestattet wurden kann aber sicher noch die eine oder andere Woche vergehen, denke ich.

(via Korea IT Times)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. um es dann nach zwei Jahren wieder abzuschalten um zum Kauf eines neuen TV anzuregen

  2. Ich habe noch nie einen Sinn dafür gehabt, zum Musik hören den TV einzuschalten. Besser kann man sein Geld kaum verbrennen…

  3. Dumb-TV und smarte Box davor, so handhabe ich das seit Jahren. Die Box kann ich bei Bedarf alle 2-3 Jahre neu anschaffen, wenn sie den technischen Anforderungen nicht mehr genügt. Bei den im TV integrierten Diensten ist man davon abhängig, ob der TV-Hersteller und der Dienstanbieter das gemeinsam weiter supporten, das kostet alles Geld, also wird es nicht sehr lange gemacht. Für mich sind solche Features im TV absolut kein Kaufgrund.

  4. Weiß nicht was Euer Problem ist. Ist für umme und wenn es dann in zwei/drei Jahren tatsächlich rausgekickt wird, kann man sich immer noch was externes besorgen.
    Ich hab meinen Samsung jetzt nen knappes Jahr und habe alle grundsätzlichen Apps an Bord, inkl 4K Streaming. Und das Tizen OS ist das erste richtig gute Smart TV OS, vor allem wenn ich da an mein Android Debakel auf dem vorherigen Sony denke.
    Sehe keinen Grund, in absehbarer Zeit auf was externes umzusteigen, geschweige denn Bedarf zu haben. Davon abgesehen sind die Zeiten, in denen man einen TV nur alle halbe Ewigkeit neu gekauft hat auch vorbei. Dass das nicht schön ist, darüber brauchen wir nicht diskutieren.

  5. @Maverick
    „kann man sich immer noch was externes besorgen.“
    also doch eine Box und um Prinzip onBoard überflüssig (weil man es ja dazu kauft)

    „Sehe keinen Grund, in absehbarer Zeit auf was externes umzusteigen“
    warten wir mal ab bspw. Sprachsteuerung oä.

    „in denen man einen TV nur alle halbe Ewigkeit neu gekauft hat auch vorbei“
    naja wobei alle 2-3 Jahre muss auch kein neuer her
    oder gehen die bei dir so schnell kaputt
    oder denkst du einfach, nach mir die Sinnflut bzw. der 2.Käufer benötigt dann was externes, da dann der SmartTV nur noch ein Monitor ist.

    Manche Hersteller gehen ja über und bringen nur noch das Panel, die Technik ist extern und kann somit ausgetauscht werden. (Samsung hat es ja auch mal vereinzelt gemacht mit dem Upgrade-Kit)

  6. Und die Daten laufen dann auch wieder über den Samsung Server in Korea? Brennt der Serverraum wieder einmal kann man die App nicht nutzen?

  7. Ich habe seit ein paar Monaten einen neuen Samsung. TV ok, Tizen-Apps grottenschlecht, Auswahl noch schlechter, nicht mal Kodi. Aber egal, der Smart-TV kriegt eh kein Internet – alles abgeschaltet. Und am HDMI hängt ein Fire-TV. Jedenfalls die bessere Lösung.

  8. @Robert Fuchs:

    Auf welchen TV gibts denn Kodi ? Sag nu nicht Android TV (Philips, Sony), das funktioniert da auch eher schlecht als recht. Kodi ist eigentlich nur richtig nutzbar auf ner externen Box. was noch halbwegs brauchbar ist , ist der Plex-Client den es auch für diverse TVs gibt. Da braucht man dann allerdings ne Box/NAS/Device wo der Plex-Server drauf läuft.
    Ich muss grundsätzlich aber @Maverick zustimmen:
    Hatte mehrere TVs und der OS getestet und entweder Enschränkungen (AndroidTV) oder lahme und schlechte Bedienung (WebOS mit AirMouse) gefunden.
    Das TizenOS auf aktuellen Samsungs ist aber zumindest brauchbar schnell, hat wenig Einschränkungen und bietet zumindest die wichtigsten Dienste/Apps (YouTube,AmazonPrime,Netflix,usw.)

  9. @Marc

    Glaubst Du ernsthaft, die Hersteller würden uns die Fernseher ohne Smart OS günstiger verkaufen? Das Zeugs wird doch eh immer günstiger.

    Und ja, wahrscheinlich wird irgendwann was externes notwendig. Aber sicher eben nicht in den nächsten 2-3 Jahren. Und da es zumindest auf meinem aktuellen Samsung zufriedenstellend läuft, passt das.
    Verkaufen werde ich meinen jetzigen wohl nicht so schnell, der kommt dann in paar Jahren ins Schlafzimmer. Als Dumb TV mit Chromecast für unglaublich teure 35€. Wird mich finanziell nicht umbringen und er ist dann was das betrifft wieder aktuell. 😉

    @Bockwurst
    Selbst wenn alles über Samsung Server laufen sollte. Ist hier bei mir nicht einmal abgestürzt. Die Apps laufen zuverlässig, und ich nutze den Kram recht intensiv. Vom Spotify, über YouTube bis hin zu Netflix, Amazon und Google Play.

  10. Amazon Prime Video läuft bei mir irgendwie nicht synchron auf dem Samsung. Man sieht immer einen leichten Versatz zwischen Bild und Ton. Schließe ich einen externen FireTV mit 4K an, dann ruckelt immer wieder das Bild (sofern ich am Fernseher die Zwischenbildberechnung eingeschaltet habe). Eine zufriedenstellende Möglichkeit, Amazon Prime Video auf dem Samsung Fernseher zu schauen, habe ich leider noch nicht gefunden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.