Samsung Gear Live läuft mit Windows 95

Wenn Antike auf Moderne trifft. Fast 20 Jahre nachdem Microsoft Windows 95 veröffentlicht hat, kommt das Steinzeit-Betriebssystem auf eines der modernsten Gadgets, die wir momentan zur Verfügung haben: die Smartwatch. In dem Video seht Ihr wie Windows 95 auf einer Samsung Gear Live läuft und sich sogar bedienen lässt. Wenn man allerdings sieht, wie lange das alles dauert und wie mies es sich bedienen lässt, kann man wirklich froh sein, dass sich Google und Co fortlaufend Gedanken machen, wie man auch auf kleinen Displays ein Betriebssystem gestalten kann. Als Proof-of-Concept schon sehr gut, mehr aber halt leider auch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Oh Gott, ich wollte schon über den Fake herziehen weil Win95 zu 100% nicht auf der ARM CPU läuft und was sieht man im Video … wird per 0815 Emulator ADosBox laufen lassen.
    -> Windows 95 läuft auf absolut jedem Android Gerät!

  2. und nur Google macht sich über Bedienung Gedanken? und apple und Microsoft nicht oder was? ernsthaft das win95 von vor 23 jahren?

  3. @mini
    Da steht „Google und Co“!
    Eine allgemein über arbeitete APP wäre gut, denn die jetzige ruckelt und ist ganz schlecht designed und viele Funktionen fehlen (Kommentare bearbeiten, auf Kommentare antworten)

  4. Die Überschrift ist falsch: Richtig wäre, „Auf dem Samsung Gear Live läuft DosBox wie auf allen anderen Android Geräten auch“. Nativ auf der Hardware ausgeführt zu werden und Emulation sind 2 gänzlich unterschiedliche Stiefel.

  5. @hoschi dann wäre doch das bild-niveau nicht erreicht 🙂

  6. sorry, aber was ist das denn für ne überschrift?

  7. Super wie die Ueberschrift mal REIN GAR NICHTS mit dem zu tun hat, was da gemacht wurde.

    In Zukunft muss ich mir wohl nen neuen Blog suchen, langsam nervt es wenn man einen Artikel voller Spannung lesen will und dann merkt, dass man veraeppelt wurde.
    War sehr gespannt darauf, wie es jemand geschafft hat, windows 95 auf ARM laufen zu lassen, und dann ist da nur ein Emulator dahinter. Wir sind hier nicht bei der Bild-Zeitung.

    Kann man im Play Kiosk nur Artikel eines bestimmten Autors anzeigen lassen bzw. ausblenden lassen?

  8. Man sind hier wieder alle am rumheulen. Echt jämmerlich.
    Als ob jemand mit ’ner Knarre hinter euch steht und euch zwingt diesen Artikel zu lesen.
    Ich finde den Artikel interessant, vielen Dank dafür!

  9. Nette Videospielerei. Wielang dauert es bis Windows RT auf einem high End Android Phone läuft?!? Also die kleinste moderne Windows Version die Touchoptimiert ist…

  10. @Seha: 😀 Es ist ein großer Unterschied ob W95 erst über eine Emulation läuft … oder direkt auf dem Gerät (native). Ich fand den Artikel auch spannendbis zum Punkt als ich im Videos las, dass es eigentlich nur’ne harmlose Emulation sei …
    Aber sowas passiert dem Sascha etwas häufiger. 😉

  11. Ist aber kein Grund deswegen am Rad zu drehen. Man könnte meine manche haben ihre Herztabletten vergessen. Zugegeben, der Artikel könnte etwas ausführlicher sein. Aber von einem Port war nie die Rede und der Fokus ist eher die UI/UX auf dem kleinen Bildschirm.

  12. Von einem Port sprach ich auch nicht.
    Die Überschrift liess aber andeuten, dass Windows 95 native auf dem Gerät läuft. Auch ohne simulation alter Hardware für Windows 95. Auf dieser Art kann man Windows95 ohne Probleme auf jedem Gerät zum Laufen bringen.
    Und zum testen der UI .. Hmm…. wohl große Langeweile gepaart mit paar software Kenntnissen.

    Lustig anzusehen … aber das war’s auch. 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.