Samsung Gear 2 und Gear Fit: Korea Herald nennt Preise, Marktstart am 11. April

Samsung soll gegenüber dem Korea Harald finale Preise für die Smartwatch Samsung Gear 2 und den Fitnesstracker Samsung Gear Fit genannt haben. Die Dollarpreise betragen demnach 295 Dollar für die Samsung Gear 2 und 197 Dollar für den Fitnesstracker Gear Fit. Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass dies bedeutet, dass die Smartwatch hier in Deutschland für 299 Euro auf den Markt kommt, während der Tracker mit 199 Euro zu Buche schlagen wird. Die Samsung Gear 2 soll nach weiteren Informationen am 11. April 2014 weltweit verfügbar sein. Interessant wird nun folgendes zu beobachten sein: neben den Samsung-Geräten gibt es nun Android Wear und auch hier werden zahlreiche Gerätschaften von Motorola, LG, Fossil und vielen anderen erwartet. Android Wear setzt viel auf Google Now und Google Services, sodass ich hier momentan die Google-Plattform interessanter und aussichtsreicher finde.

Samsung_Gear_Fit_04

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. wenn schon samsungs plastik uhr 299 Euro kosten soll, was wird dann wohl die Moto 360 kosten …. ohje

  2. hans feter prietrich says:

    entsprechend mehr… aber gute uhren haben schon immer geld gekostet. ist ja auch prestigeobjekt und so.

  3. @Tobias

    Der Dreisatz funktioniert hier nicht.
    Guck dir ne Sony SW2 (Alugehäuse, wahlweise mit Metall oder Kunststoffarmband) oder ne Pebble (Kunststoff oder Metall lieferbar) an. Die sind beide recht preiswert, haben gute Akkulaufzeiten, zeigen dauerhaft die Zeit an, brauchen keine proprietären Ladesysteme, funktionieren mit allen Androiden ab Android 4.0 und die Pebble kann sogar mit iOS.

    Der Preis ist einfach kein Qualitätsmerkmal. Bei Samsung schon zweimal nicht.

    Samsung hat seine eigene Welt geschaffen und die Fangemeinde wird Samsung treu bleiben.

    Alle anderen freuen sich über preiswerte und funktional sinnvolle Geräte mit Android Gear.
    Die Moto 360 wird schon einen sehr exklusiven Preis haben. Davon kannst du ausgehen. Aber die LG wird ein bezahlbares Produkt werden und von anderen Herstellern wird die nächsten Wochen auch ne ganze Menge zu hören und zu lesen sein.

  4. Für eine Smartuhr welche aktuell noch mehr ein Spielzeug als ein ernsthaft sinnvolles Gerät ist zuviel meiner Meinung nach.
    Dafür müssen sich sowohl die sinnvollen Anwendungszwecke in der Praxis als auch die Akkulaufzeit noch drastisch erhöhen.

  5. @Micha
    Also gerade die Pebbel finde ich preislich eher überzogen. Deren neues Steel Modell kostet 250US$ (?) und mit den komischen wabeligen Buttons an der Seite wirkt die noch immer recht billig. Da ist das Fit für seine 200€ schon deutlich kreativer und optisch hochwertiger was die Konstruktion betrifft.

    Ich denke dass die 300€ Marke auch für die ersten Android Wear Uhren ein realistischer Startpreis werden könnte. Mir persönlich wäre es derzeit keine Wert, da ich am Ende eh wieder häufig zum Telefon greifen müsste. Letztendlich sehe ich die Uhren als einen kleinen Zwischenschritt bevor die wirklich coolen und kreativen Wearables mit neuen Formfaktoren kommen die nicht alt bekanntes imitieren.

  6. Samsung steht übrigens auch auf der Liste von Herstellern, die Android Wear unterstützen werden.

  7. Die Preise sind einfach total überzogen. Bei Menschen die sich Uhren für 300 Euro plus kaufen, werden Smartwatches nur einen sehr kleinen Teil ansprechen, da man damit einfach in einer konservativen Arbeitsumgebung nicht rumlaufen kann. Und dann bleibt da noch die Problematik, dass man so eine Smartwatch in spätestens zwei Jahren wegwerfen kann, da man derzeit noch ein early adopter ist und sich die Fähigkeiten rasch weiterentwickeln werden. Traditionelle Armbanduhren dieser Preiskategorie trägt man in der Regel etwas länger…

  8. telemachos says:

    Eine völlig unvernünftige Anschaffung. Viel Spielerei, wenig Nutzen.

    Genau mein Produkt 🙂
    Bin tatsächlich scharf drauf.
    Da ich Samsung, wenn sie das nächste Note nicht völlig versauen, treu bleiben werde,kann ich das Teil auch etwas länger nutzen.

    Grüße
    Tele

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.