Samsung Galaxy Z Fold4: Das neue Foldable ist offiziell

Samsung hat es nach vielen Leaks nun offiziell gemacht: Das Galaxy Z Fold4 ist vorgestellt worden. Das frische Foldable des Unternehmens soll einige neue Features bieten, die es dem Vorgängermodell eindeutig überlegen machen – unabhängig davon, ob ihr es geöffnet, geschlossen oder im Flex-Modus verwendet. Zudem werkelt hier erstmals ab Werk Android 12L als Betriebssystem auf einem Samsung-Gerät. Android 12L wurde speziell für Foldables optimiert.

Was bietet euch das neue Samsung Galaxy Z Fold4 noch an? Die neue Taskbar offeriert ein ähnliches Layout wie am PC und ermöglicht den Zugriff auf bevorzugte oder zuletzt verwendete Apps. Multitasking soll über neuen Wischgesten noch reibungsloser laufen. Anwendungen können vom Vollbildmodus sofort in Pop-up-Fenster umgewandelt werden oder Nutzende teilen den Bildschirm in zwei Hälften, um mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen.

Google-Apps, darunter Chrome und Gmail, unterstützen jetzt Drag-and-Drop, sodass Links, Fotos und andere Inhalte schnell von einer App in die andere kopiert und eingefügt werden können. Microsofts komplettes Office-Paket und Outlook nutzen ebenfalls die Features des faltbaren Displays und bieten viele Informationen auf dem Bildschirm sowie schnelle Möglichkeiten zur Interaktion. Das Multitasking-Erlebnis wird laut Samsung natürlich durch den S Pen Fold Edition vervollständigt. Der S Pen wird in der Aufbewahrung des Standing Covers verstaut.

Das Galaxy Z Fold4 erstellt Fotos und Videos mit einem verbesserten 50-MP-Weitwinkelobjektiv und einem 10-MP-Teleobjektiv. Das Haupt-Display kommt dabei auf 7,6 Zoll Diagonale mit einer Auflösung von 2.176 x 1.812 Pixeln und einer adaptiven Bildwiederholrate von 1 bis 120 Hz sowie eine Under-Display-Kamera. Das Zweit-Display kommt auf 6,2 Zoll, 2.316 x 904 Pixel und abermals 120 Hz adaptive Bildwiederholrate. (48 bis 120 Hz). In beiden Fällen handelt es sich um AMOLED-Panels. Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen1. Darüber hinaus ist das Samsung Galaxy Z Fold 4 nach IPX8 wasserresistent.

Preise und Verfügbarkeit

Das Galaxy Z Fold4 und das Standing Cover mit Pen sind in verschiedenen Farben erhältlich, darunter Graygreen, Beige und Phantom Black. Darüber hinaus ist das Galaxy Z Fold4 in Burgundy und mit bis zu einem Terabyte Speicher erhältlich (exklusiv auf Samsung.com). Die Vorbestellung startet noch heute, ab dem 26. August gehen die Geräte dann in den Handel. Kunden, die entweder das Galaxy Z Flip4 oder das Galaxy Z Fold4 vorbestellen, erhalten zudem ein Jahr lang kostenlos Samsung Care+. Es bietet Schutz vor Stürzen oder zerbrochenen Bildschirmen und Unterstützung von Samsung-Experten in 51 Ländern. 

  • Galaxy Z Fold4 12 GB + 256 GB –  1.799 Euro
  • Galaxy Z Fold4 12 GB + 512 GB – 1.919 Euro
  • Galaxy Z Fold4 12 GB + 1 TB – 2.159 Euro (exklusiv bei Samsung.com)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Es liest sich als seien Primär Softwareoptimierungen das Verkaufsargument, gegenüber dem Fold 3. Jetzt nicht so Spannend, oder?

  2. Wirkt alles immer noch wie eine Studie und als seien es Prototypen. So viele Sachen die immer noch nicht Marktreif wirken, wie etwa der ungleichmäßige Spaltmaße beim Fold wenn man es zusammenklappt usw. Vielleicht sind diese Klappgeräte in 5 Jahren interessant und endlich nicht mehr Alpha Stadium.

    • Hab das Flip 3 seit über einem Jahr und bin ummer noch begeistert.
      Aufklappen zum Annehmen von Gesprächen, zuklappen zum beenden.
      Klein in der Tasche!
      Nachrichten kurz auf dem kleinen Display checken.

      Eher ein Alpha Handy, würde ich sagen.

  3. Und bei den aufgerufenen Preisen für das Fold habe ich erstmal Schnappatmung bekommen. Dafür wird es sich nicht gut verkaufen.

  4. Denke auch das der Preis in der momentanen Lage viel zu hoch ist. Viel Käufer wird es wohl nicht finden.

  5. Ich glaub ich fänd sowas megageil, aber dafür muss noch das Display krass werden. So, dass es in ausgeklappt einfach eine normale, harte, faltenfreie Fläche ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.