Samsung: Galaxy Z Fold 3 bekommt definitiv S-Pen-Support, Note-Reihe angeblich so gut wie beerdigt

Es ist nicht das erste Mal, dass vom „Untergang der Note-Reihe“ die Rede ist, doch laut dem koreanischen Onlinemagazin „Ajunews“ habe Samsung mittlerweile bestätigt, dass das kommende Galaxy Z Fold 3 mit einem S Pen ausgestattet sein wird und das Note somit sein einziges Alleinstellungsmerkmal verliert. Es habe allerhand Hardwareanpassungen benötigt, damit der S Pen überhaupt im Galaxy Z Fold 3 untergebracht werden kann, aber man sei am Ende doch erfolgreich gewesen. Da außerdem noch mehr zukünftige Geräte des Herstellers mit einem S Pen ausgestattet sein sollen, gibt es für Samsung keinen plausiblen Grund mehr, die Galaxy-Note-Reihe weiterzuführen.

Ebenfalls heißt es nun, dass das Galaxy Z Fold 3 mit einer Under-Display-Kamera (UDC) erscheinen soll, das große Display des Geräts somit noch besser genutzt werden kann. Dennoch befinde sich die Technologie hier weiter in der Entwicklung – sind die Ergebnisse mit der UDC am Ende zu schlecht, so werde man sich nach Alternativen umschauen müssen. Das Thema Popup-Kamera sei jedenfalls schon jetzt vom Tisch, heißt es. Zu unzuverlässig sei der Mechanismus auf Dauer.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich glaube mich zu erinnern, in einem englischsprachigen Blog gelesen zu haben, dass künftig auch die neuen Geräte der S-Serie Stift-kompatibel werden sollen, jedoch lediglich die Fold-Reihe einen Slot für den Pen erhalten soll.
    Wer also auf die Stiftbedienung nicht verzichten will, und seinen S-Pen nicht stiften gehen lassen will (pardon the pun), muss sich dann wohl auf die teuereren Folds stürzen (oder auf dann zu erwartende Cases mit Stiftunterbringungs-Möglichkeit).
    Für die S-Reihe wird man dann wohl mit dem Stift extra Kasse machen, wie es Apple mit seinem Pencil oder Microsoft mit ihren Surface-Pens ja schon vormachen.

  2. Das ist genauso glaubwürdig, wie die sonstigen „Leaks“ zum Ende der Note-Reihe… also gar nicht.
    Das Fold 2 kam erst kürzlich raus und man will jetzt schon beim Fold 3 den S PEN erfolgreich implementiert haben? Allein das wirkt recht Unglaubwürdig.
    Noch dazu ist das Fold eine komplett andere Produktreihe und DEUTLICH teurer (selbst als das 1300€ Note20 Ultra). Nur weil man irgendwie den S Pen dort unterbringen konnte macht das doch das normale Note nicht obsolet…

    Dass Samsung gesagt haben soll, eine Pop-Up Kamera sei vom Tisch, da zu unzuverlässig, wäre ja auch ein schöner Schlag ins Gesicht aller A80-Käufer. Auch eher unwahrscheinlich.

    Es wäre allein aus wirtschaftlicher Sicht von Samsung alles andere als schlau die zweitbeliebteste Reihe einzustellen – vor allem wenn man sie durch eine Reihe ersetzen will, die vielleicht eine Hand voll tausend Geräte absetzt, weil Nische.

  3. Ein Fold mit einem Stift? LOL? Wir reden von Geräten, auf denen ein Fingernagel bereits eine bleibende Kerbe im Display hinterlässt?

    • Gunar Gürgens says:

      Wollte ich auch grad schreiben. Wie geil man wohl auch über die Falte in der Mitte schreiben kann…

    • Vielleicht geht’s ja dann mit dem Pen nur auf dem äußeren (regulären) Display, nicht aber auf dem ausklappbaren Plastik-Fold-Ding auf der Innenseite? (wäre aber auch ziemlich beknackt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.