Samsung Galaxy XCover6 Pro: Das sind die technischen Spezifikationen

Zu Samsungs geplantem Rugged-Smartphone, dem Galaxy XCover6 Pro konnten wir euch bereits erste Render-Bilder zeigen. Auch Samsung macht keinen Hehl um die Optik des Smartphones und hat jene bereits im Zuge der Event-Ankündigung für den 13. Juli 2022 gezeigt. Die Optik des Smartphones wäre also geklärt, Leaker Evan Blass setzte mit dem offiziellen Specs-Sheet und Marketing-Materialien nun aber einen drauf und macht auch die technischen Details des Smartphones bereits vorab publik. Bleibt wohl nur noch der Preis als große Überraschung.

Im XCover 6 Pro steckt ein 6,6 Zoll großes Display-Panel. Hierbei setzt man auf TFT in Auflösung von Full HD+. Bis zu 120 Hz Bildwiederholrate werden da unterstützt.

Im Inneren werkelt ein Octa-Prozessor, der im 6nm-Verfahren gefertigt wurde. Da wird wohl was hauseigenes der Exynos-Reihe zum Einsatz kommen. Zur Seite stehen 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz, der sich mittels microSD-Karte weiter aufstocken lässt. Mit von der Partie: Neue Mobilfunkstandards mit 5G und im heimischen WLAN geht es mit Wi-Fi 6E ebenso fortschrittlich zur Sache. Dank Dual-SIM passen gleich zwei SIM-Karten ins Smartphone. Samsung setzt übrigens auf Android 12 beim XCover 6 Pro.

Die Kamera setzt auf einen 50-Megapixel-Hauptsensor (f/1.8, AF) und einen mit 8 Megapixeln beim Ultraweitwinkel. Besonderheit: Der 4050 mAh große Akku lässt sich eigenständig austauschen. Wenig überraschend hingegen ein Gewicht von knapp 235 Gramm. Logisch, das gut geschützte Gehäuse macht sich auch im Gewicht bemerkbar. Neben einer Zertifizierung von IP68 ist auch eine zu MIL-STDS-810H vorhanden. Zudem: Gorilla Glass Victus+. Ein Fingerabdruckscanner steckt übrigens im Power-Button, entsperrt werden kann aber auch mittels Gesichtsentsperrung.

Die vollständigen Details, die Evan Blass geteilt hat:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Gekauft!

    Oder nach einem berühmten Internet-Meme:
    „Shit up and take my money!“

    • Ja, das könnte tatsächlich auch was für mich sein, wenn mein ZenFone 6 den Geist aufgibt.
      Interner Speicher gibt es hoffentlich noch ne Nummer größer, bei 128 GB muss ich zu oft löschen/verschieben auf SD.
      Klinke scheint laut Bild auch noch vorhanden zu sein.
      Kabelloses laden wäre noch schön gewesen.

    • Nah dran.
      „Shut up and take my money!“

    • Bin auf den Preis gespannt.
      Wenn dieser mir zusagt bin ich ebenfalls dabei…

  2. Bei der Frontkamera-Optik bin ich raus, dieses „angeknabberte“ Display ist einfach bäh und man starrt jeden Tag drauf. Das S22+ hat aktuell die für mich schönste Front für ein Smartphone, mittig angeordnete kleine Punchhole-Kamera und gleichbreite Display-Ränder an allen Seiten. Das wäre ein XCover-Traum für mich… aber so gefällt mir ja sogar das XCover 5 besser als dad XCover 6… wäre da nicht das öde LCD. Dann lieber ein kleines Smartphone und eine robuste Hülle drumherum.

  3. Nur 2 Linsen? Eine Haiptlinse und eine Ultraweitwinkel? Das geht gar nicht!

    Jeder chinesische Billigstanbieter der bereits diese Woche vorgestellt wurde hat mindestens 3 Linsen, aber in der Regel 5 Linsen!

    Das wird nichts! Die Leute kaufen realme und Xiaomi mit 3 von 5 fake linsen und Megapixel durch Binning. Aber nicht 2 linsen. Hallo? Klopft bei Samsung dort 2018 an die Tür?

    So und nun mal im Ernst. Das Gerät ist vollkommen Interssant selbst für mich als Otto normal Kunde.

    Wasserdicht, austauschbarer Akku, Kamera mehr als ausreichend und die Power sowieso.

    Mit dem Teil kann man nicht viel verkehrt machen und dazu nicht dieser bling bling Müll aus China.

    • Jetzt mal im ernst:)

      Samsung Handys werden in Vietnam, Indien und Indonesien hergestellt.
      Die Bauteile kommen fast alle aus China.

      Was bitte ist an Xiaomi, Honor, oppo, realme usw. China Müll? Die sind technisch schon lange auf Augenhöhe, wenn nicht sogar schon vorbeigezogen.
      Samsung ist wie der VW Golf bei den Deutschen. jeder kauft es, keiner weiß warum

  4. Aktuelles Rugged Design passt , technische Daten ebenfalls.
    Akkutausch … das Teil will alt werden beim Handwerker.
    Nettes Teil, Preis eigentlich egal bei unseren alle 2 Jahre neues Telefon-Verträgen.

  5. 17x8cm, 235g. Können se behalten, den Mist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.