Samsung Galaxy Watch Active zeigt Farbvarianten auf neuen Bildern

Die kommende Samsung Galaxy Watch Active gastiert schon seit Wochen in der Gerüchteküche. Erst kursierte sie unter der Bezeichnung Galaxy Sport. Mittlerweile kristallisiert sich aber heraus, dass die Smartwatch als Galaxy Watch Active auf den Markt kommen soll. Nun gibt es frische Bilder zu sehen, welche unterschiedliche Versionen des Wearables zeigen.

Vor einiger Zeit gerieten ja bereits die technischen Daten an die Öffentlichkeit: Demnach soll die Smartwatch wohl den Exynos 9110 als SoC verwenden und über einen Akku mit 230 mAh verfügen, was kleiner wäre als beim Vorgängermodell. Der Bildschirm mit 1,3 Zoll löst wohl mit 360 x 360 Pixeln auf.

 

GPS, NFC und ein Pulsmesser sollen ebenfalls an Bord sein, wodurch die wichtigsten Aspekte schon mal abgedeckt wären. Auch einen Lautsprecher sowie ein Mikrofon zur Steuerung von Bixby soll die Samsung Galaxy Watch Active bieten. Ebenfalls sind Wi-Fi, Bluetooth 4.2 sowie bei einigen Modellen gar LTE angedacht. Als Oberfläche soll Samsungs One UI dienen. Das Betriebssystem wird aber, wie üblich bei den Smartwatches der Südkoreaner, Tizen bleiben.

 

Die Samsung Galaxy Watch Active nutzt ein 40-mm-Gehäuse und soll in mehreren Farben auf den Markt kommen, wie euch auch bereits die neuen Bilder verraten. Sie stammen von den Kollegen von WinFuture. Ansonsten ist die Galaxy Watch Active im Design eine Smartwatch, die wenig aus der Masse heraussticht: runder Touchscreen, unterschiedliche Armbänder und ein schmaler Rahmen um den Bildschirm. Ob hier auch erneut mit der Lünette für die Bedienung gearbeitet wird? Sieht auf den Bildern leider nicht so aus, kann aber täuschen.

An der Seite der Samsung Galaxy Watch Active sitzen zwei runde Knöpfe. Die Smartwatch soll mobile Zahlungen via NFC unterstützen und beherrscht natürlich die üblichen Fitness-Anwendungen: also Kalorien und Schritte zählen, den Schlaf überwachen, etc. Möglich ist, dass Samsung die Smartwatch am 20. Februar 2019 bei seinem Unpacked Event vorstellt. Vielleicht hebt man sich das gute Stück aber auch für etwas später auf und zeigt das Wearable dann auf dem MWC 2019 in Barcelona.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Nachdem ich die Gear Sport hatte frage ich mich ob die mal ne Verbindung nach außen zulassen. War da vor kurzem nicht was? Wenigstens Strava oder sowas? Wobei ich bei der Akkulaufzeit eh wieder Abstand nehmen werde. 1 oder max 2 Tage und wehe Du machst GPS an.

  2. „mobile Zahlungen via NFC“ – das sollte spezifiziert werden. Hier geht es ausschließlich um Samsung Pay. Kein GPay.

  3. Leider stimmt das mit dem Lautsprecher nicht :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.