Samsung Galaxy Watch 3: So sieht das neue Wearable aus

Eine neue Samsung Galaxy Watch 3 wird auf den Markt kommen. Das ist ja schon seit längerer Zeit bekannt. Erscheinen soll die Galaxy Watch angeblich bereits im Juli 2020, also noch vor der Enthüllung des Samsung Galaxy Note 20 im August. So solle die Galaxy Watch 3 in Varianten mit 41 und 45 mm erscheinen und dadurch jeweils AMOLED-Bildschirme von 1,2 bzw. 1,4 Zoll nutzen. Für beide Größen sind Versionen aus Stahl bzw. Titan geplant. Es sollen 8 GByte interner Speicherplatz, LTE, GPS und natürlich Wi-Fi und Bluetooth an Bord sein.

Nach Schutzklasse IP68 werde die Samsung Galaxy Watch 3 resistent gegen Staub und Wasser sein. Auch erfülle man die Anforderungen des Militärstandards MIL-STD-810G. Als Maße der Samsung Galaxy Watch 3 sind 45 x 46,2 x 11,1 mm (1,4 Zoll) und 41 x 42,5 x 11,3 mm (1,2 Zoll) genannt. Die hier im Beitrag enthaltenen Bilder sind brandneu, geteilt hat sie der bekannte Leaker Evan Blass.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Ehrlich gesagt finde ich die Uhr viel schicker als meine Apple Watch.

    Eine Uhr sollte einfach rund und nicht eckig sein. Sie kann direkt die Schritte und den Puls im Ziffernblatt anzeigen ohne Fremdapps zu installieren.

    Wenn Pulsmessung, Sauerstoffsättigung und EKK so wie bei Apple funktionieren würde ich umsteigen. Die Auswahl an Watchfaces ist auch deutlich besser als bei Apple.

    • Stimme ich zu, sieht deutlich besser aus.. Werde mir die auf jeden fall auch mal genauer anschauen.

    • Es ist auch keine normale Uhr, sondern eine Smartwatch. Und eine „Uhr“, auf der Texte angezeigt werden, sollte eckig sein und nicht rund. Ich hatte jahrelang eine Runde WearOS-Uhr und das ist der größte Mist, sobald die erste Textnachricht reinkommt…

      Es gibt nicht nur analoge Uhren und selbst davon sind nicht alle rund ^^ eine Uhr muss nicht rund sein.

      • Bekommst Du halbe Romane als Textnachricht auf die Uhr? Ich nutze meine Samsung Gear S3 Frontier seit drei Jahren und hab keine Probleme da eine Textnachricht zu lesen.

      • Thomas Müller says:

        Vielleicht erhellst Du uns ja mal mit Deiner Weisheit. Ich kann Texte auch gut auf einer runden Uhr wie meiner Garmin Fenix 5x lesen, ist wirklich überhaupt kein Problem. Ja, und eine Smartwatch ist sie auch. 🙂

        Ich habe auch nicht geschrieben dass Uhren rund sein müssen sondern sollten. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

        • https://developer.android.com/wear/images/01_uilib.png

          Nachrichten, Dialoge, scrollende Listen, Bilder usw. werden abgeschnitten. Um sie vollständig anzuzeigen, muss man ggf. die Layout-Box verkleinern.

          Außerdem sehen viele der Inhalte auf einem runden Display einfach nicht ästhetisch aus. Fast den einzigen Vorteil hat man bei runden Ziffernblättern. Aber in Echt kommen die wegen der Auflösung und dem leuchtenden Display auch nie so rüber wie auf nett gerenderten Promo-Bildern.

          • Also zumindest für die Samsung Watches mit Tizen kann ich dir diese Angst nehmen:
            Sämtliche Texte werden mittig angeordnet und sinnvoll umgebrochen, sodass nie was abgeschnitten ist. Ich kann auf meiner auch Emailtextblöcke gut lesen.

  2. Sehr huebsch. Vielleicht endlich eine Android Watch die man sich zulegen kann. Bin gespannt auf die Qualitaet und die Reviews.

  3. Für mich das wichtigste sind die Laufzeiten. Wie langr hält der Akku? Solange bleibt die Gear S3 am Handgelenk.

    • Muss sagen die Laufzeit spielt für mich eher eine untergeordnete Rolle, da ich meine Uhr abends eh immer in die Ladestation lege. Gab nur einmal eine Situation wo ich mir mehr Laufzeit gewünscht hätte in den 2 Jahren in denen ich eine Smartwatch habe.

    • Und der hält bei mir seit dem letzten Update knapp 3 Tage

      Weniger will ich nicht mehr

  4. Abwarten. Bei 2 Tagen Laufzeit sinnfrei.
    Hat Samusng eigentlich die Sportlerfraktion im Fokus? Sprich kann man z.B. Laufen oder Biken z.B. zu Strava exportieren?

    • Es gibt eine Strava App für die Uhren. Ob die taugt, weiß ich aber nicht. Ich benutze MapMyRun und kann mit der Extra-App (Smartphone) SyncMyTracks beliebig zwischen Anbietern hin- und her exportieren. (Samsung Galaxy Sport)

    • Du hast Sporttracking auf der Uhr und die Daten werden zu Samsung Health auf dem Handy synchronisiert. Dort kannst du direkte Synchonisation out of the Box zu Strava unter Anderem definieren. Meine Aktivitäten (Läufe, Rad, Kraftsport) landen somit ohne weitere Interaktion auf Strava (Galaxy Watch 2 Nutzer)

    • Wie schon von anderen erwähnt: Strava geht direkt. Kann aber nur die App „Gear Tracker“ empfehlen, die deutlich mehr Features und anpassbare Bildschirme bietet. Die nutze ich nur noch zum Laufen.

  5. In der Quelle ist die Rede von 5ATM Wasserschutz, nicht nur IP68… das ist nicht das gleiche. Nicht mal ansatzweise.
    Die Akkus sind ungewöhnlich klein. Wird wahrscheinlich alles andere als eine gute Laufzeit erreichen…

  6. Guido Neumann says:

    Hat das Teil NFC?

    • Wird es zu 99.9% haben, ja. Kann mir es nicht vorstellen, dass auf Samsung Pay verzichtet wird.

      • Wolfgang D. says:

        Wenn man wenigstens in DE die Prepaid Kreditkarten (Revolut u.ä.) damit nutzen könnte. Garmin und Fitbit schaffen das ja auch, und so ein Riesenladen wie Samsung lässt uns hier hängen.

    • Nur ist Samsung Pay leider nicht in Duetsxhland verfügbar, und ich denke auch langsam nicht mehr das es kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.