Samsung Galaxy Watch 3: Bilder und Daten zur neuen Smartwatch

Zur kommenden neuen Tizen-Smartwatch, der Galaxy Watch 3 von Samsung, hatten wir bereits die eine oder andere Information in den letzten Tagen und Wochen veröffentlichen können. Nun hat WinFuture.de eine ganze Reihe Bilder und vor allem Spezifikationen der neuen Uhren parat, die wir euch natürlich auch nicht vorenthalten wollen, denn offiziell wird es die Uhren wohl erst zur Vorstellung des neuen Galaxy Note 20 zu sehen geben.

Eine der geleakten Uhren gibt es auch im Video:

Einer der wichtigsten Aspekte beim Design der neuen Uhr: Die drehbare Lünette ist zurück. Die Uhr erscheint dem Bericht nach wieder in zwei Größen – 45 und 41 mm, außerdem wird es unterschiedliche Farbkombinationen geben. So soll das Gerät in Schwarz, Grau und Bronze auf den Markt kommen. Die 41-mm-Variante der Uhr soll es erst einmal nur in Bronze geben:

Die beiden Modelle unterscheiden sich demnach nur bei der Displaygröße (1,4 Zoll / 1,2 Zoll mit jeweils 360 x 360 Pixel Auflösung) und dem Akku (340 / 247 mAh), als SoC arbeitet hier ein energiesparender Samsung Exynos 9110, gepaart mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher. Es werde 39 unterschiedliche Sportmodi zur Auswahl geben und auch der Schlaf des Trägers wird sich überwachen lassen, Tracking der REM-Phasen inklusive. Des Weiteren nicht unwichtig: Auch ein Elektrokardiogramm (EKG) soll sich mit der Uhr erstellen lassen. Preise gibt es bislang noch keine, da warten wir einfach mal die Vorstellung am 5. August ab.

Technische Daten der Samsung Galaxy Watch 3
Modell Galaxy Watch 3 41mm Galaxy Watch 3 45mm
Display 1,2 Zoll 1,4 Zoll
Auflösung 360 x 360 Pixel, SuperAMOLED, Gorilla Glass DX
Betriebssystem Tizen OS 5.5
CPU Exynos 9110
Speicher 1 GB RAM, 8 GB Kapazität
Verbindungen WLAN, Bluetooth 5.0, NFC, GPS
Benachrichtigungen Anrufe, SMS, E-Mail, soziale Netzwerke
Besonderheiten Pulsmesser, Schlafmonitor, MIL-STD-810G, 5 ATM, IP68
Akku 247 mAh 340 mAh
Maße 41 x 42,5 x 11,3 mm 45 x 46,2 x 11,1 mm

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. 41mm nur in Bronze? Dann bin ich raus. Warte ich halt auf ein Softwareupdate für meine alte GW mit den neuen Apps und hoffe, dass Samsung Pay noch mal nach Dt kommt 😉

    • Das Bronze sind wirklich schlimm aus. Auf Pay warten wir wohl vergeblich. Was ist nur auf dem Markt los. Ich hatte wirklich auf Innovation von Samsung gehofft. Ich sehe mich wohl mal bei WearOS um. Aber auch das finde ich nichts was mich überzeugt bis jetzt.

      • Wolfgang D. says:

        @Scurgo „Was ist nur auf dem Markt los“

        Frage mich das schon länger.
        Von diesem Pay Zeugs auf Uhren habe ich allerdings die Nase voll, viel zu anfällig mit der laaangen Zahlungskette. War halt doch nur mal netter Spielkram für mich. Für das Ganztagestracking sind weder WearOS noch Tizen wirklich gut.
        Schlussendlich bin ich mehr bei den Sportuhren und Lifestyle Trackern gelandet – wo es sogar für hier nutzbare Kreditkarten funktionierendes Uhrenpayment gibt. Vor allem die von Modefuzzis geforderten AMOLED statt dem stromsparenden, praktischen, und gut tagsüber immer ablesbaren MIP Display vermisse ich gar nicht, wünschte die Versa 2 wäre ebenfalls so.

  2. chilibrenntzweimal says:

    EKG wird es wohl für Deutschland nicht geben. Finde ich schade, dass die das nicht für Deutschland genehmigt kriegen.

    • Davon habe ich nichts gehört, dass es hier nicht klappt. Eher, dass es in Arbeit ist.
      Dauert nichtsdestotrotz viel zu lange.

      • chilibrenntzweimal says:

        Hallo Jürgen, für die Active Watch 2 wurde es auch direkt zu Beginn angekündigt und Stand Heute geht EKG immer noch nicht. Entweder beantragen die das nicht in Deutschland(oder zu teuer) oder ihre Technik erhält keine Zulassung. Finde ich ärgerlich.

  3. Ohne Ökosystem ist das für mich nichts…ich hatte die (an sich sehr gute) Galaxy Watch Active 2 (kam von Wear OS) und fand quasi keine einzige sinnvolle App, nur tausende (kostenpflichtige) Watchfaces. Samsung Pay wird wohl auch nie in DE kommen…

    Daher zurück zu Wear OS (Skagen Falster 3), auch wenn Google sich hier sicherlich auch nicht mit Ruhm bekleckert…

    • Welche App hast du denn gesucht? Als pauschale Aussage bringt das doch so nichts.

      PS: Watchfaces gibt es genauso auch gratis (wobei ich 0,1 – 1,0 Euro auch nicht zuviel finde), zumal du dir die Dinger auch selber bauen kannst.

      • Mal einen kleinen Ausschnitt: Passwortmanager (Enpass), Authenticator App, Hue Lichtsteuerung, Google Assistant, Google Maps (Navigation) etc etc pepe.

        • Respekt, wenn man das alles auf/von einer Uhr will 🙂 Prinzipiell kann ich dich aber gut verstehen und erwische mich auch immer wieder beim Durchstöbern der Wear OS-Uhren. Mir fehlt bspw. SPay/GPay sehr, dafür hab ich halt LTE, ne gute Akkulaufzeit und eine tolle Optik.

          PS: Im Galaxy-Shop findet man aktuell div. (andere) Passwortmanager, Authenticator hab ich nur ne Verbindung zum Smartphone gefunden, Hue-Apps gibts wie Sand am Meer, für Geld obv. Die Navi-App auch. Google Assistant kriegste auf Tizen so gut, wie Bixby auf Wear OS und ja der Vergleich hinkt stark, weiß ich 😉
          TL/DR: ich würde auch eher heute als morgen auf Wear OS umsteigen, wenn der neue Snapdragon dann mal LTE kann, die Dinger gut aussehen und eine ordentliche Akkulaufzeit bieten (denn LTE + Fitness + Spotify zieht selbst meine GW in 90 Mins von 100->0%).

          • chilibrenntzweimal says:

            Ich suche eine Medikamte App, hast du da was für mich. Ich bekomm auf meiner Apple Watch morgens und Abends die Benachrichtigung meine Medis zu nehmen. Ja das schafft man auch ohne App, aber speziell morgens vor der Arbeit bin ich müde und vergesse das sehr oft.
            Und ich nutze einkaufslisten, das wäre es schon an Anforderungen für mich. Ist halt nett sowas zu haben.

            • Wolfgang D. says:

              @chilibrenntzweimal „Medikamte App“

              Ich stell mir dafür jeweils einen täglichen Wecker, mit Nachwecken, und schalte den erst aus wenn die Pille geschluckt ist. Reicht das nicht?

              • Wolfgang D. says:

                Noch ne Möglichkeit sind regelmäßige Kalendereinträge, die Benachrichtigung kommt auch auf die Uhr wenn man es so eingestellt hat..

            • Also die Samsung „Reminder“-App nutze ich persönlich für Einkaufslisten, die ist echt gut geeignet (und für vergessliche Leute wie mich ideal zwecks Synch zwischen Telefon/Watch). Zum anderen: Entweder Medication Reminder oder was Wolfgang D. sagt (Regel-/Termine kannst du dir ja eh in allen Arten, Formen und Lautstärken anzeigen lassen).

              • chilibrenntzweimal says:

                Ne ein Wecker reicht da morgens nicht, der wecker bimmelt sowieso alle 15 Min bei mir, weil ich morgens ein Chaot bin und im Kalender will ich das auch nicht stehen haben. Die App für die Apple Watch heißt Medisafe. Die ist auch schön penetrant, was mir hilft, gibt ne snooze Funktion usw. Samsung reminder wäre ne Lösung für die Einkaufslisten. Mal schauen

Schreibe einen Kommentar zu chilibrenntzweimal Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.