Samsung Galaxy Tab S8 Ultra: Da kommt Großes auf Nutzer zu

Render des Tab S8 Ultra

Das Samsung Galaxy Tab A8 (Version 2021) wurde offiziell vorgestellt, aber das südkoreanische Unternehmen hat ja noch mehr Pfeile im Köcher. Einer davon wird das Galaxy Tab S8 Ultra sein. Das Tablet ist noch nicht vorgestellt, die Spezifikationen zum Android-Gerät machen aber schon die Runde. Sollte der Preis stimmen, bekommen Samsung-Fans ein mächtiges Tablet in die Hand gedrückt – und das beginnt schon beim Display.

Das Galaxy Tab S8 Ultra wird laut den Berichten ein 14,6-Zoll-Display mit WQXGA+-Auflösung, Notch und 6,3 mm schmalen Rändern haben. Die Notch verbirgt zwei 12-Megapixel-Kameras, davon eine 12-Megapixel-Selfie-Kameras mit Ultra-Wide-Funktion. Unter der Haube befindet sich der Snapdragon 8 Gen 1, gepaart mit 8, 12 und 16 GB RAM und 128, 256 bzw. 512 GB Speicher.

Das Tablet wird mit Wi-Fi, LTE/5G-Konnektivität und einem 11.200-mAh-Akku erhältlich sein, der 45-W-Schnellladung unterstützt. Rückseitig bietet das Samsung Galaxy Tab S8 Ultra (Maße: 208,6 x 326,4 x 5,5 mm) auch zwei Kameras, neben der 13-Megapixel-Kamers gibt’s noch ein 6 Megapixel starkes Ultra-Wide-Gegenstück. Ab Werk ist Android 12 mit Samsungs One UI 4.1 drauf. Informationen zu Preisen und dem Vorstellungstermin gibt’s noch nicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Display mit Fehlstelle, schade. Dann doch den Vorgänger, sobald das hier auf den Markt kommt. 🙂

  2. Ich schätze dann das billigste kostet dann 1599€ (only Wifi 8gb ram und 128gb Speicher).

  3. Auf den ersten Blick würde ich sagen:“Wer soll das denn kaufen?“ Dann wiederum schaue ich mein iPad Pro 11″ an und ärgere mich, dass ich nicht das Größere genommen habe. Könnte schon geil sein so ein 14″ Tablet. Bin gespannt!

  4. Keine Ahnung, was bei Samsung bitte falsch läuft, dass die da ernsthaft eine Notch einbauen. Bei einem Tablet, dass man rotieren kann. Beim Macbook wurde die Notch kritisiert, obwohl man den Screen nie drehen wird und sie entsprechend immer oben liegt. Zudem hat Apple den Screen nicht beschnitten, sondern erweitert. Er ist jetzt höher, sodass man mit ausgeblendeter Notch nach wie vor einen 16:10 Screen hat.
    Das wird Samsung garantiert nicht gemacht haben.

    Zudem – wie unnötig ist das bitte? 6,3mm Rahmen sind dünn, aber definitiv nicht SO dünn, als dass man dann eine dicke Notch braucht. Die bezels des iPad Pro sind knapp 8,5mm dick und da ist mehr als genug Platz für die Kameras etc.

    Bei so einem wahrscheinlich super teuren Tablet dann eine 6MP Kamera zu verbauen, ist auch fragwürdig.

  5. Nach dem Galaxy Tab S7 Plus nie wieder. Alleine das zu dunkle Display mit extremen Gelbstich war eine Frechheit, vor allem für den Preis. Wenn SD-Karten wieder ewig brauchen bevor sie gemountet werden (Dienst startet viel zu spät) und dadurch Fehler in Apps erzeugt werden wird man den großen internen Speicher sicher auch brauchen.

    Die datenhungrige Software mit all seinen Bugs und doppelten Apps entwertet die Hardware leider ohnehin durch und durch. Nicht, dass es überhaupt lange mit Updates versorgt werden würde.

    Mal sehen ob Samsung auch wieder großzügig vorinstallierte 30-Tage Testversionen von ClipStudio & Co installiert? Auf Amazon war man sogar so frech einige Zeit lang zu behaupten es wären Vollversionen. Sogar in den Amazon-Fragen hat der Samsung Support das behauptet und mehrere Wochen nach Release wieder gelöscht.

    • TierParkToni says:

      OK, 256 GB interner Speicher sind Dir zu wenig für deine Apps, versteh ich ja noch irgendwie (auch wenn es mir schwer fällt).
      Aber mein aktuelles TAB S7 plus hat eine 400 GB uSD von Samsung drin, und die ist unmittelbar nach dem Start da.
      Hast Du Dir schon einmal Gedanken über ein Full Reset gemacht ?
      Ähnliches wie Du hatte ich bei meinem Note 10 +, nach einem Full Reset waren die Probleme weg.
      Klar, Backup erstellen und wieder einspielen mögen Zeit kosten, aber es ist deutlich entspannender als sich immer wieder aufs neue zu ärgern…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.